Neuheiten News & Gerüchte Olympus Tests, Vergleiche & Neuheiten

Olympus OM-D E-M1 offiziell präsentiert

Heute hat Olympus offiziell die OM-D E-M1 präsentiert! Wir werfen einen Blick auf die Kamera und nennen die wichtigsten technischen Daten.

„Die beste Bildqualität in der Geschichte des Unternehmens“

Olympus verspricht für die E-M1 die beste digitale Bildqualität in der Geschichte des Unternehmens – das ist eine deutliche Ansage! Und zumindest im Vergleich zum Vorgänger, der Olympus OM-D EM-5, kann die E-M1 auf der ganzen Linie überzeugen. Das liegt schon daran, dass die Kamera perfekt mit Four-Thirds- UND Micro-Four-Thirds-Objektiven harmonieren soll. Realisiert wird diese Möglichkeit unter anderem über einen auf dem Bildsensor integrierten Phasen-Autofokus, mit einem entsprechenden Adapter können also auch E-System-Objektive verwendet werden. Das ist natürlich in erster Linie für Umsteiger, die aber nicht auf ihre alten Objektive verzichten möchten, interessant.

Hier die technischen Daten der Olympus E-M1 im Überblick:

  • 16 Megapixel Sensor
  • TruePic-VII-Bildprozessor
  • Dual-Autofokus: Kontrastautofokus mit 81 Fokusfeldern und Phasen-Detektions-Autofokus mit 37 Fokusfeldern.
  • Elektronischer Sucher mit 2.360.000 Pixeln
  • 3“-Display mit 1.037.000 Pixeln
  • Minimale Verschlusszeit von 1/8000 Sekunden
  • ISO 200 bis ISO 25.600
  • Gehäuse, das an alte Retro-Kameras erinnert
  • Ausgeprägter Griff für die rechte Hand
  • Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten und Motivprogramme (wie zum Beispiel Live Time Bulb oder Live HDR)

Preise und Verfügbarkeit:

Die Olympus OM-D E-M1 soll im Oktober in den Handel kommen, der Preis wird bei 1.500 Euro liegen. Natürlich wird es auch zwei Kits geben, zusammen mit dem neuen 12-40 mm f/2.8 Objektiv werden 2.200 Euro fällig, in Kombination mit dem 12-50 mm kostet die Olympus E-M1 1.700 Euro. Wer die Kamera bis Mitte Oktober vorbestellt, erhält den kostenlosen Batteriegriff HLD-7 dazu, den E-Bajonettadapter MMF-3 legt Olympus bis November kostenlos bei.

 

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren