Kameras Neuheiten News & Gerüchte Nikon Tests, Vergleiche & Neuheiten

Nikon 1 AW1: Erste Unterwasserkamera mit Wechselobjektiven vorgestellt

Nikon hat heute die Nikon 1 AW1, die erste Unterwasserkamera mit Wechselobjektiven, offiziell vorgestellt. Die Kamera wird unter anderem resistent gegen Stürze und Kälte sein.

Unterwasserkamera mit Wechselobjektiven

Das ging schnell! Gestern hatten wir noch spekuliert, wie die neue Kamera aus dem Hause Nikon aussehen könnte und wann sie offiziell vorgestellt wird – heute wurde uns bereits die Nikon 1 AW1 präsentiert. Dabei handelt es sich um die weltweit erste Unterwasserkamera mit Wechselobjektiven, die völlig ohne Zubehör bzw. Unterwassergehäuse auskommt. Nikon liefert zwei entsprechende Objektive mit, mit beiden kann problemlos bis zu 15 Meter tief getaucht werden. Und nicht nur das, Nikon gibt auch an, dass die Kamera Stürze aus zwei Metern Höhe sowie Temperaturen bis -10 °C problemlos wegstecken kann.

Technische Daten

In Bezug auf die technischen Daten gleicht die 1 AW1 der 1 J3, es kommen also ein Hybrid-Autofokus und ein 1“-CMOS-Sensor mit 14 Megapixeln zum Einsatz, außerdem können insgesamt 15 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Auch Full-HD-Videos sind selbstverständlich kein Problem. Allerdings verzichtet man bei der 1 AW1 auf WiFi und einen Bildstabilisator, dieser wird weder in der Kamera noch in den Objektiven realisiert. Das 3“-Zoll Display der Unterwasserkamera löst mit 921.000 Pixeln auf, der ISO-Bereich reicht von 100 bis 6.400. Und damit alle Fotos den entsprechenden Orten zugeordnet werden können, ist auch ein GPS-Modul mit an Bord.

Preis und Verfügbarkeit

Die Nikon 1 AW1 wird ab Mitte Oktober in den Farben Silber, Weiß und Schwarz erhältlich sein. Zusammen mit dem 11-27,5mm F3,5-5,6 Objektiv werden 800 Euro fällig, wer auch die Festbrennweite 10mm F2,8 sein Eigen nennen möchte, muss mit ungefähr 1.020 Euro rechnen.

Insgesamt ein interessantes Produkt, das Nikon da präsentiert hat. Gerade Outdoor-Fans werden die Kamera lieben, auch wenn sie natürlich so ihre Nachteile hat (fehlender Bildstabilisator). Positiv fällt allerdings auf, dass die 1 AW1 auch optisch einiges hermacht – normalerweise erinnern Outdoor-Produkte ja eher an Bauklötze. Hier noch ein paar Bilder zu der neuen Unterwasserkamera:

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.