Kameras Neuheiten News & Gerüchte Samsung Tests, Vergleiche & Neuheiten

Samsung erweitert die Klasse der Kompaktkameras

Samsung hat das neue Jahr und die CES 2014 genutzt, um die Klasse der Kompaktkameras mit einigen neuen Modellen zu bestücken.

Nicht nur die neue Premium Kompaktkamera WB2200F, über die wir schon hier berichtet hatten, sondern auch einige andere Kompaktkameras von Samsung wurden auf der CES 2014 vorgestellt. Insgesamt sind es vier an der Zahl – und zwar die WB35F, WB50F, WB350F und die WB1100F.


Samsung WB35F

Die WB35F ist das günstigste Modell der neu vorgestellten Kompaktkameras von Samsung. Diese kleine Kamera ist ausgestattet mit einem 16-Megapixel-CCD-Bildsensor und einem Objektiv mit 12-fach optischem Zoom von 24-288mm (kleinbildäquivalent) und mit einer Blende von f/3.1-6.3. Desweiteren kommt sie mit NFC und WiFi daher, was für Smartphone Besitzer sehr praktisch sein kann. Mit NFC und WiFi lässt sich die Kamera kinderleicht mit dem Smartphone verbinden und man kann entweder Bilder direkt auf das smarte Mobiltelefon schicken, oder dieses als Fernsteuerung für die Kamera benutzen. Das wäre zum Beispiel bei Gruppenbildern oder schwer erreichbaren Standorten sehr hilfreich. Außerdem kann die WB35F auch Videos in 720p filmen, eine Panoramafunktion ist ebenfalls mit an Bord. Die WB35F wird es in schwarz, rot, weiß und lila geben.

Samsung WB50F

Die große Schwester der WB35F nennt sich WB50F, ihr hat Samsung ein paar kleine Verbesserungen spendiert. Diese wären ein weicherer Blitz, der besonders bei Portraitaufnahmen bessere Ergebnisse erzielen wird, ein benutzerdefinierter Modus zusätzlich zum Automatikmodus und ein größerer Bildschirm. 12-fach Zoom, 16-Megapixel-CCD-Bildsensor, NFC, WiFi und andere Features bleiben sonst gleich.

Samsung WB350F

„350“ – die Zahlen werden höher, die Kameras besser. Die Samsung WB350F verfügt über einen 16-Megapixel-BSI-CMOS-Sensor, ein 21-fach-Zoomobjektiv, eine Brennweite von 23-483 Millimetern (entspicht Kleinbild) und eine Blende von f/2,8-5,9. Videos nimmt die Kamera in Full HD mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Interesssanterweise lässt sich die WB350F auch als Babyphone einsetzen – vielleicht kann die eine oder andere Mutter also ein wenig Gepäck auf der nächsten Reise sparen. Somit ist logischerweise auch WiFi mit von der Partie. Erhältlich sein wird die WB350F in den Farben Schwarz, Rot, Weiß, Blau und Braun.

Samsung WB1100F

Die WB1100F ist die zweitbeste Kompaktkamera Samsungs direkt nach der WB2200F und die professionellste der vier hier vorgestellten Modelle. Sie hat nicht nur einen 12-fach Zoom im Gepäck, sondern gleich einen gigantischen 35-fach Zoom bei einer Brennweite von 25-875mm! Die Blende variiert hierbei nur von f/3.0-5.9. Auch das Design unterscheidet sich stark von der WB35F und der WB50F. Der Griff ist größer, wodurch die Kamera einen besseren Grip zu bieten hat. Insgesamt erinnert nicht nur das Aussehen, sondern auch der Name „WB1100F“ eher an die High-End-Kompakte WB2200F, als an die beiden kleineren Modelle WB35F und WB50F. Die restlichen Features, wie NFC und Co. sind natürlich auch hier mit dabei. Diese Kamera ist also eher auf hohe Ansprüche als auf klein und kompakt getrimmt. Die WB1100F wird in schwarz und rot auf den Markt kommen.

Quelle und Bilder: dpreview

Simon Höfele

Musikstudent, Redakteur von Photografix und Hobby-Fotograf. Besonders von der analogen Fotografie in jeglichen Formaten begeistert, aber auch von digitaler Fotografie.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.