News & Gerüchte Olympus

Olympus OM-D E-M10 soll mit 3-Achsen Bildstabilisator erscheinen

Die neue Olympus OM-D E-M10, mögliche Nachfolgerin der E-M5, soll mit einem 3-Achsen Bildstabilisator auf den Markt kommen.

In Kürze wird Olympus die OM-D E-M10 auf den Markt bringen. Noch gibt es kein konkretes Erscheinungsdatum, spätestens Mitte Februar könnte das Unternehmen jedoch die CP+ nutzen, um das neue Modell vorzustellen. Was wir bereits wissen ist, dass die E-M10 den Sensor der E-M5 und den Prozessor der E-M1 erhalten soll. Auch neue Objektive sollen wohl präsentiert werden, unter anderem ein neues 25mm f/1.8 Kit-Objektiv.

Olympus OM-D E-M10 mit 3-Achsen Bildstabilisator

Nun ist ein weiteres Detail zur Olympus OM-D E-M10 aufgetaucht. So soll die neue Kamera nämlich nur mit einem 3-Achsen Bildstabilisator ausgestattet sein. Warum wir „nur“ schreiben? Ganz einfach, die E-M5 – also das Modell, das die E-M10 eigentlich beerben soll – arbeitet mit einem 5-Achsen Bildstabilisator. Im Prinzip wäre das also ein Rückschritt. Sollte dieses Gerücht tatsächlich der Wahrheit entsprechen, wäre es nicht ganz einfach, die Beweggründe des Unternehmens nachzuvollziehen. Vielleicht möchte Olympus einfach einen deutlicheren Unterschied zur E-M1, dem eigentlichen Flaggschiff, schaffen. Warten wir es ab.

Quelle Bild: Gizmodo

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren