Kameras Neuheiten News & Gerüchte Sony Tests, Vergleiche & Neuheiten

Sony A6000 mit schnellstem Autofokus der Welt vorgestellt

Heute Morgen hat Sony die A6000 offiziell vorgestellt. Sie ist die Nachfolgerin der NEX-6 und der NEX-7 und kommt mit einem rasant schnellen Autofokus auf den Markt.

Beeindruckender Autofokus

Die Sony A6000 wird es nicht einfach haben als Nachfolgerin der NEX-6 und der NEX-7. Jedoch hat das der japanische Elektronikkonzern allem Anschein nach gewusst und die A6000 deshalb mit einigen unschlagbaren Features, die die A6000 zu einer würdigen Nachfolgerin machen, ausgestattet. Hier wäre in erster Linie der Autofokus zu erwähnen. Sony bestückt die neue Spiegellose nämlich mit dem „schnellsten Autofokus der Welt“, der mit einer Verzögerung von nur 0,06 (!) Sekunden das anvisierte Objekt im Fokus hat. Damit ist man sogar schneller als die vor kurzem vorgestellte Fuji X-T1, die diesen Titel zuletzt für sich beansprucht hatte. Aber der Hybrid-AF der A6000 kann noch weit mehr – zum Beispiel mit einer sagenhaften Geschwindigkeit von 11 Bildern pro Sekunde mit kontinuierlichem AF Fotos schießen, und das über 92% des kompletten Bildfeldes mit den insgesamt 179 Fokuspunkten hinweg!

A6000-4

Sensor & sonstige technische Daten

Bis auf den im Gehäuse verbauten elektronischen Sucher ähnelt die A6000 sehr der Sony A7. So sind z.B. die Größe und der Griff fast identisch. Jedoch besitzt die A6000 keinen Vollformat-Bildsensor wie die A7, sondern „nur“ einen 24-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format und somit einen für Sony typischen Cropfaktor von 1.5. Wer sich aber an der reinen Sensorgröße nicht stört bekommt zusätzlich zu dem hochauflösenden Sensor und dem blitzschnellen Autofokussystem noch weitere Features geboten. Von WiFi und NFC über einen 3 Zoll großen schwenkbaren Bildschirm mit 912.000 Bildpunkten bis hin zu einem OLED-Sucher ist alles mit an Bord – und das für einen Preis von nur 650 Euro! Alles in allem sieht die A6000 nach einer perfekt abgestimmten, kleinen Systemkamera aus, die fast keine Wünsche mehr offen lässt.

Quelle und Bilder: DPReview

Simon Höfele

Musikstudent, Redakteur von Photografix und Hobby-Fotograf. Besonders von der analogen Fotografie in jeglichen Formaten begeistert, aber auch von digitaler Fotografie.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren