Kameras News & Gerüchte Sony

Sony: Kompakte Vollformatkamera für unter 1.000 Euro zur photokina 2014?

Neue Gerüchte aus Sonys Innovations-Schmiede: Möglicherweise könnte zur photokina 2014 eine sehr kompakte Vollformatkamera zum Preis von weniger als 1.000 Euro präsentiert werden.

Günstige Vollformatkamera

Eine Vollformatkamera, die extrem kompakt sein und weniger als 1.000 Euro kosten soll? Klingt äußerst interessant und mit Sicherheit würden zahlreiche Fotografen den Kauf einer solchen Kamera in Erwägung ziehen. Gleichzeitig muss man aber auch zugeben, dass das Ganze nicht wirklich wahrscheinlich zu sein scheint. Doch beginnen wir von vorne.

Präsentation auf der photokina?

Eine anonyme Quelle hat gegenüber Sonyalpharumors angegeben, dass eine kompakte Vollformatkamera mit E-Mount auf der kommenden photokina vorgestellt werden soll. Generell soll sich diese Kamera in Sachen Größe und Design an einer NEX-5 (siehe Bild oben) orientieren, dementsprechend würde sie beispielsweise auf einen eingebauten elektronischen Sucher verzichten. Außerdem soll die Kamera wie schon gesagt weniger als 1.000 Euro kosten – was sie zur billigsten und auch zur kompaktesten Vollformatkamera überhaupt machen würde!

Was spricht für, was gegen die Kamera?

Wenn eine anonyme Quelle Informationen teilt, sind diese natürlich immer mit Vorsicht zu genießen. Was zudem gegen eine solche Kamera sprechen würde, ist die Tatsache, dass sich Sony mit einem solch niedrigem Preis quasi selbst Konkurrenz machen würde. Viele, die eigentlich zu einer APS-C-Kamera greifen könnten bzw. müssten (weil ihnen nicht mehr Geld zur Verfügung steht), hätten nun auf einmal die Möglichkeit, ins Vollformat einzusteigen. Auf der anderen Seite wäre es aber auch der nächste konsequente Schritt nach der A7, und manche werden sich vielleicht erinnern, dass Sony im letzten Jahr ein Patent für genau diese Kamera eingereicht hatte: E-Mount, klein, kompakt, der NEX-5 ähnlich, Vollformat. Möglich wäre das Ganze also in jedem Fall.

via: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

4 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Meine Einschätzung ist, dass die Kamera (A5?, A9?) ,eher doch‘ kommt.
    – Das ist nun bereits der 2te Hinweis zu der Kamera
    – Sony hatte ja angekündigt den Markt zu attackieren- das würde die Kamera auf jeden Fall
    – Im APS-C Format tummeln sich viele Hersteller, da Marktanteile zurückzugewinnen, ist sehr schwierig

    Für weniger wahrscheinlich halte ich es, dass die Kamera unter 1000 Euro kosten wird. Das passt überhaupt nicht zu den Preisen die Sony in letzter Zeit vorgibt.
    Außerdem stimmen dann die Abstände zu APS-C und z.B. der RX100-3 nicht mehr
    Sie könnte allerdings etwas mehr als 1000 Euro kosten.

    Nur, was ist mit der A7- Wird es die weiter geben oder läuft die aus? Die A7 hätte außer dem Sucher vermutlich kein Vorteil …

    Ich rechne nicht damit, dass Canon oder Nikon bei der Niedrig-Preis FF mit einsteigen werden.
    Canon kann aber sehr gerne (im Herbst) eine Kamera vorstellen, die die A7R/A7S angreift und auch gerne übertrifft 🙂

    • In einer Sache sind wir uns denke ich mal einig: das dürfte richtig spannend werden auf der photokina 😉 Dass Canon oder Nikon ebenfalls in diesem Segment einsteigen werden halte ich zumindest im Hinblick auf die photokina wie schon gesagt für sehr unwahrscheinlich – auch wenn ich natürlich hoffe, dass Sony ein bisschen Konkurrenz bekommt im Bereich der spiegellosen Vollformatkameras. Frischer Wind und Alternativen schaden schließlich nie 😉

  • Vollformat für unter 1000 EUR, das wäre schon eine Kampfansage. Dass Canon oder Nikon etwas vergleichbares nachlegt ist unwahrscheinlich. Für mich ist das aber alles nichts. Ich habe mir eine Spiegellose gekauft, weil ich etwas leichtes und kompaktes wollte. Damit eine kompakte Vollformatkamera aber auch kompakt bleibt darf man sie ausschließlich mit Festbrennweiten bis ca. 60mm und max f/1,8 verwenden. Außerdem habe ich lieber etwas besser Verarbeitung mit kleineren Sensor, als dann einen Plastikbomber mit Vollformatsensor.

    • Ich würde es auch für sehr unwahrscheinlich halten, dass Nikon und Canon da zeitnah etwas Vergleichbares nachlegen. Und ein Preis von unter 1.000 Euro… puuh, da müsste ja vermutlich schon irgendwo gespart werden – vermutlich dann unter anderem am Gehäuse. Aber lassen wir uns einfach überraschen, ab und zu kommen auch wirklich erstklassige Geräte zu erstaunlich niedrigen Preisen auf den Markt. Muss da gerade an das OnePlus One (Smartphone) denken…