Canon Kameras News & Gerüchte

Canon EOS 7D Mark II: Präsentation am 18. August?

Die Canon EOS 7D Mark II könnte Gerüchten zufolge im August 2014 vorgestellt werden. Die Kamera soll die „größte Veränderung in Canons Geschichte“ werden.

Es wird interessant…

Es brodelt im Netz! Die Canon EOS 7D Mark II ist (mal wieder) eines der beliebtesten Themen auf vielen Foto-Seiten und gerade erst gestern hatten wir ja darüber berichtet, dass die neue Kamera mit einer völlig neuen Sensor-Technologie arbeiten soll – spannend! Nun sind einige neue Gerüchte aufgetaucht und so langsam aber sicher kommen wir in die heiße und entscheidende Phase vor der offiziellen Präsentation.

Präsentation soll im August stattfinden

Diese offizielle Präsentation soll nämlich nach neusten Informationen von Canonwatch in der dritten Woche im August stattfinden, derzeit ist der 18. August als konkretes Datum im Gespräch. Canon würde damit noch vor der photokina 2014 aktiv werden, trotzdem kann man sich ziemlich sicher sein, dass die EOS 7D Mark II auch auf der größten Fotomesse der Welt eine große Rolle spielen würde. Ausgeliefert werden soll die neue Kamera dann ab Oktober.

Heißt die EOS 7D Mark II überhaupt EOS 7D Mark II?

Welche News gibt es sonst noch? Zunächst einmal gibt Canonwatchs Quelle an, dass es sich bei der neuen Kamera nicht um die EOS 7D Mark II handeln soll. Canon möchte „die größte Veränderung“ bzw. das wichtigste neue Produkt in der Geschichte des Unternehmens vorstellen – da bräuchte es dann natürlich auch einen neuen Namen bzw. eine neue Reihe. Diese Gerüchte schwirren schon seit einigen Monaten durchs Netz, unter anderem war häufiger die Bezeichnung Canon EOS A1 mit der neuen APS-C-Kamera in Verbindung gebracht worden. Möglicherweise plant Canon auch (ähnlich wie Sony mit der A7, A7r und A7s) die Präsentation mehrerer Kameras, die sich auf der einen Seite im Kern sehr ähnlich sind, sich auf der anderen Seite aber an unterschiedliche Zielgruppen richten.

Noch keine konkreten Infos

Die neue Sensor-Technologie hatten wir ja bereits angesprochen, auch von einem Hybrid-Sucher und revolutionären Neuerungen in Sachen Video und Low-Light ist immer wieder die Rede. Das klingt im Kern fantastisch – aber irgendwie auch zu fantastisch. Natürlich zweifelt niemand daran, dass Canon als führender Kamera-Hersteller dazu in der Lage wäre, eine solch großartige Kamera zu bauen, doch die Informationen sind derzeit einfach noch nicht konkret genug, als dass sich ein wirklich klares und glaubwürdiges Bild ergeben würde. Wir sind also weiter vorsichtig und warten ab.

Quelle: Canonwatch

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

4 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Glühwürmchen aufzunehmen ist scheinbar eine Meisterprüfung für eine (Video)Kamera.

    Jetzt gibt es einen neuen noch besseren Vergleich zwischen dem noch amtierenden Lowlight King Sony a7s und der (hoffentlich) folgenden Canon XXX
    Der Video Vergleich belegt deutlich, dass die a7s bereits an ihre Grenzen stößt, wo Canon XXX noch ohne Probleme aufnehmen kann:
    (beide Aufnahme Situationen sind nahezu identisch- die Sony a7s benötigt aber dazu leider sogar noch ein F1 Objektiv und 1/8 sec. Shutter…)

    Sony a7s – firefly 2014 Sanpoka Niigata Japan (F1 + 1/8 sec.! ISO 102000-409000)
    http://www.youtube.com/watch?v=QctRigI3US4

    Canon XXX Yaeyama-Hime Fireflies (ca. F3,5-4 + ca. 1/25 sec.- 1/50sec.! ISO ?)
    http://www.youtube.com/watch?v=-MW58xsRO5Y

  • Ich habe etwas interessantes entdeckt.

    Aufmerksam wurde ich durch den Artikel von Chip:
    http://www.chip.de/news/Canon-DSLRs-EOS-1D-X-II-und-5D-IV-Anfang-2015_70546158.html

    Zitat:
    „Gut möglich allerdings, dass nach Fujifilm auch Canon dem klassischen Bayer-Sensor abschwört und auf eine neue Anordnung der Farbpixel setzt. Und vielleicht bauen sie ja sogar den X-Trans-Sensor für Canon?“

    Mir fiel ein, dass photografix-magazin.de vor Kurzem von einer Partnerschaft mit Fuji berichtete.
    Es könnte doch tatsächlich sein, dass Fuji für Canon oder mit Canon eine Art X-trans Sensor für Vollformat herstellt (dieser aber nicht X-Trans genannt werden wird). Und dieser in den neuen Canon Kameras eingebaut wird. Mir war es rätselhaft wie Canon es geschafft hat, die Pixelfäche auf das 7,5 fache der EOS 1DX zu erhöhen (Pressemitteilung Canon 2013 zu einem neuen Sensor). Bei Wikipedia kann man nachlesen, dass die X-Trans Sensoren Fläche einer Grundzeile 9x so groß ist wie bei Beyer Sensoren bzw. herkömmlichen CMOS Sensoren. Wenn das gleichzusetzen ist mit der Pixelfläche eines einzelnen Pixels, konnte so die Pixelfläche pro Pixel vergrößert werden, ohne auf moderate MP zu verzichten. Resultat: Es sind (selbst mit 12-24 MP?) rauschfreie Bilder in höchsten ISO Werten möglich. Durch die große Fläche erhalten die einzelnen Pixel sehr viel Licht. So ist auch die gute Qualität des Canon Videos bei 0,01 Lux zu erklären.

  • Nachdem ich mich im Forum ausgetauscht habe, da auch nicht die Expertin in den technischen Details bin, kann ich Näheres dazu schreiben:

    Der Starke Lowlight Sensor ist wohl nur für Videokameras gebaut worden. Und hat nicht mehr als 8 MP. Auch die X-Trans Sensoren haben keine Größere einzelne Pixelfläche, das bei Wikipedia ist anders gemeint. Ich habe dazu auch Fotos auf dpreview.com verglichen- der Sensor ist zwar gut aber nicht deutlich im Lowlight besser. Ich hoffe daher, dass Canon einen anderen neuen Sensor auf dem Markt bringt.
    Ob jetzt dabei eine Kamera ist, die besser im Lowlight als die a7s ist, bleibt abzuwarten. Sie wird wenn dann nicht so deutlich sichtbar besser sein wie im Canon Video.

    Ich bleibe dran und halte ausschau ob Canon evt. dieses Jahr eine Videokamera mit diesen starken Lowlight Sensor auf dem Markt bringt.