Kameras News & Gerüchte Sony

Erstes Beispielbild von Sonys gebogenem Sensor aufgetaucht

Sony RX1 Bild

Schon seit einiger Zeit kursieren Gerüchte, dass Sony an einem gebogenen Sensor arbeitet. Nun ist ein erstes Bild aufgetaucht, das mit eben diesem Sensor geschossen wurde.


Sony und der gebogene Sensor

Nicht nur Canon hat eine neue Sensor-Technologie in der Mache, auch Sony ist fleißig und arbeitet derzeit auf Hochtouren an einem gebogenen Sensor. Gerüchte zu diesem Sensor waren erstmals im Zusammenhang mit der Sony RX2 aufgetaucht, das war im April 2014. Vor gut zwei Wochen ist dann ein Foto geleakt worden, das ein Modell des gebogenen Sensors zeigt – und nun ist auch das erste Foto gesichtet worden, das mit dem neuen Sensor aufgenommen wurde. Damit dürfte klar sein: Sony wird vermutlich noch in diesem Jahr eine neue Kamera mit dem gebogenen Sensor auf den Markt bringen!

Sony Bild gebogener Sensor

Weitere Infos

Das Foto selbst ist mehr oder weniger unspektakulär, zumindest kann man keine Schlüsse daraus ziehen. Doch Nikkei (von dort stammt das Foto) liefert noch einige weitere Informationen mit. So wird wohl in Kürze die Massenproduktion der Sensoren starten, außerdem werden auch noch einmal die Vorteile der gebogenen Bauform angesprochen (weniger Rauschen, höhere Lichtempfindlichkeit, keine Vignettierung, kompaktere Objektive usw.). Allerdings soll es wohl sehr kompliziert sein, Zoom-Objektive für den gebogenen Sensor zu bauen. Da erscheint es dann nur logisch, dass Sony den Sensor zunächst einmal in einer RX2 mit Festbrennweite einsetzen möchte, diese könnte möglicherweise auf der photokina 2014 präsentiert werden. Des Weiteren scheint Sony auch an einer neuen RX mit Schwarz-Weiß-Sensor zu arbeiten.

via: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

1 Kommentar

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die höhere Lichtausbeute wird sich eher in Grenzen halten und resultiert wohl aus dem besseren Lichteinfall (+1 ISO Stufe). Bessere Ausleuchtung der Einzelnen Pixel = weniger Rauschen (+1 ISO Stufe). Oder der Sensor besteht noch aus einer neuen Beschichtung bzw. Material, welches tatsächlich Lichtempfindlicher reagiert.
    Da die RX Kamera bestimmt wesentlich mehr Pixel hat als die a7s, wird das Bild bei ISO204000- 409000 wohl eher nicht Rauschfreier werden (Mehr Pixel gleichen die bessere Lichtausbeute/Lichtverteilung aus)
    Ich bin gespannt auf aussagekräftigere Fotos 🙂

    Tilt-Shift ist ein schlechtes Beispiel um Rand Vignettierungen auszumachen 🙁