Neuheiten News & Gerüchte Smartphones & Apps Sony Tests, Vergleiche & Neuheiten

Sony Xperia C3: Das Selfie-Smartphone

Sony hat mit dem Xperia C3 ein neues Smartphone speziell für Fans von Selfies vorgestellt. Mit dem Gerät soll man sich optimal selbst in Szene setzen können.


Der Trend der Selfies

Von Selfies mag man halten was man will, aber der Trend des Selbstporträtierens hält sich nun schon ziemlich lange und interessanterweise sind es nicht nur junge Leute, die regelmäßig Selfies schießen, auch die ältere Generation ist in dieser Hinsicht ziemlich fleißig wie wir vor einiger Zeit gelernt haben. Die allermeisten Tablets und Smartphones verfügen heute schon über eine Frontkamera, mit der man sich unter anderem selbst fotografieren kann – und Sony geht jetzt noch einen Schritt weiter und stellt ein Smartphone speziell für Selfies vor.

Technische Daten des Sony Xperia C3

Zunächst einmal ist das Sony Xperia C3 ein ganz normales Mittelklasse-Smartphone: 5,5-Zoll-Display mit 1.280 x 720 Pixeln, Snapdragon 400 Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz pro Kern, 1 GB RAM und 8 GB interner Speicher, der sich aber per microSD-Karte erweitern lässt. Auch WiFi, Bluetooth 4.0 und das neuste Android 4.4 KitKat sind mit an Bord, außerdem ist wohl auch eine Dual-SIM-Version geplant.

Die Kameras

Highlight des Smartphones ist wie bereits erwähnt die Frontkamera. Diese Weitwinkel-Kamera löst mit 5 Megapixeln auf und hat einen LED-Blitz zu bieten, so sollen die Bilder zum einen gut ausgeleuchtet sein, zum anderen wird dank Weitwinkel-Linse nichts „abgeschnitten“. Insgesamt bietet die Kamera wohl ein Sichtfeld von 80 Grad. Ebenfalls interessant: Ausgelöst werden kann anscheinend auch per Gesichtserkennung mit einem Lächeln. Natürlich gibt es wie gewohnt zusätzlich auch eine Rückseitenkamera, diese löst mit 8 Megapixeln auf und man kann auch Full-HD-Videos mit ihr aufzeichnen. Im Nachhinein können die Bilder dann bearbeitet und mit verschiedenen Effekten versehen werden, die Sony direkt mitliefert.

Preis und Verfügbarkeit

Sony zielt hier natürlich auf eine bestimmte Zielgruppe ab und wer häufig und in erster Linie Selfies schießt, der kann sich das Gerät ja mal anschauen, wenn es auf den Markt kommt. Informationen zu Verfügbarkeit und Preis gibt es leider noch nicht, doch insgesamt dürfte der Preis bei diesen technischen Daten die 300-Euro-Grenze eigentlich nicht überschreiten. In Kombination mit einem günstigen Vertrag für mobiles Internet kommt man dann also vermutlich auch preislich ganz gut weg.

via: CNet

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.