Canon Kameras News & Gerüchte

Canon EOS 7D Mark II: Das sind die aktuellen technischen Daten

Aller Voraussicht nach wird Canon auf der photokina die EOS 7D Mark II vorstellen. In den letzten Tagen und Wochen gab es immer wieder Informationen zu den technischen Daten, die wir in diesem Artikel zusammenfassen wollen.

7D Mark II Präsentation Anfang September

Canon wird die EOS 7D Mark II im Rahmen der diesjährigen photokina vorstellen, da sind sich die meisten sicher. Viele trauen dem Braten auch noch nicht so ganz, schließlich kursieren schon seit Jahren Gerüchte zur 7D Mark II und schon oftmals hieß es, dass die Kamera in Kürze enthüllt werden soll. Doch aktuell deutet wie gesagt alles darauf hin, dass die Präsentation Anfang September über die Bühne gehen soll. Bisher gab es noch nicht viele konkrete technische Daten, doch in den letzten Tagen sind einige entscheidende Informationen aufgetaucht, sodass sich nun ein erstes Gesamtbild rund um die 7D Mark II ergibt. Vieles stimmt mit Gerüchten aus der Vergangenheit überein, einige ältere Artikel mit weiterführenden Informationen werden wir an den passenden Stellen verlinken.

Gehäuse im Stile der EOS 1

Beginnen wir mit dem Gehäuse der 7D Mark II. Das soll extrem stabil und hochwertig sein und sich insgesamt an der EOS 1 Serie orientieren. Man kann also mit einem (relativ schweren) Body aus Metall rechnen, außerdem soll sich auch die Anordnung der Bedienelemente an der Oberseite der neuen Kamera an der EOS 1 orientieren, was bedeuten würde, dass dort kein Modus-Wahlrad platziert wird:

Canon EOS 1 D X Top
Die Oberseite der EOS-1D X

Kein WLAN, kein Touchscreen?

Qualität und Langlebigkeit sind in Bezug auf das Gehäuse wohl die richtigen Worte, auch Wetterfestigkeit könnte natürlich ein Thema sein, allerdings könnte der Metall-Body auch ein bzw. zwei entscheidende Nachteile mit sich bringen: So wird Canon vermutlich auf integriertes WLAN verzichten (müssen?), da das massive Gehäuse einer solchen Funkverbindung einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Auch wird vermutlich kein Touchscreen mit an Bord sein, zudem wird man das Display wohl nicht kippen oder drehen können – alles Elemente, die anfälliger sind und schneller kaputt gehen.

Neuer Sensor mit 24 Megapixeln

Der Sensor soll komplett neu entwickelt sein und vermutlich werden wir es hier mit einem mehrlagigen Sensor im Foveon-Stil zu tun bekommen. Vor einiger Zeit war ja ein entsprechendes Patent gesichtet worden. Die Auflösung soll 24 Megapixel betragen. Außerdem soll der Dual Pixel AF zum Einsatz kommen, möglicherweise sogar in einer neuen und überarbeiteten Version. Eines der Highlights der EOS 7D Mark II könnte eventuell die Serienbildgeschwindigkeit werden, hier ist von mindestens 12 Bildern pro Sekunde die Rede und auch hier gab es in der Vergangenheit Patente für neue (und schnellere) Systeme.

Das ist der aktuelle Stand der Gerüchte. Sollte die neue Kamera wirklich Anfang September vorgestellt werden, werden in den nächsten Tagen mit Sicherheit weitere Informationen auftauchen.

Wie beurteilt ihr diese technischen Daten der 7D Mark II? Wie wichtig wären euch WiFi, Touchscreen und kippbares Display?

via: Canonwatch

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

9 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Einen Nachfolger der EOS 7D im Stil der 1D Modelle würde ich begrüßen. Meine derzeitige DSLR ist die 7D und bin voll zufrieden damit! Auf WiFi , touch/schwenk Display würde ich verzichten wenn der Body dafür noch stabiler gebaut ist. Einem integrierten Battery-Grip für das kommende APS-C Spitzenmodell wäre ich auch nicht abgeneigt.

    Die FPS hieß es noch vor wenigen Monaten werden bei 10 liegen, nun bei mind. 12? – hätte nichts dagegen. Was ich nicht unbedingt haben müsste wären 24MP, mir reichen 18MP – wobei, ein aktualisierter Dual Pixel AF mit wesentlich verbessertem Rauschverhalten schon drinnen sein sollte! Die ISO sollten auf Grund der Tatsache das die 7D schon 5 Jahre alt ist, beim neuen Modell auf 102.400 hinaufgeschraubt werden – weniger ISO hätte im Jahr 2014 keinen Sinn mehr – auch wenn die hohen ISO mittleres bis starkes Rauschen bedeuten würden!

    BIN GESPANNT WAS SICH BIS ANFANG SEPTEMBER NOCH SO TUT !!!

  • Die erhoffte Kamera würde ich mir sofort kaufen, besonders wegen des Foveon-Sensors. Ich glaube aber, den kriegt Canon in vernünftiger Qualität ( Rauschfreiheit) nicht hin!

  • Ich habe gerade verfolgt, was dazu in Foren geschrieben steht. Es wird geglaubt, dass ein Mehrschicht Sensor nicht unbedingt ein Faveon sein muss, sondern Canon was anderes damit meint. Evt. 2 Sensor Technologien miteinander vereint oder so was?
    Ein Faveon wird keine 12000 ISO erreichen und wäre auch nicht gerade revolutionär

    Der 5 Layer könnte aufgrund seiner UV und IR Fähigkeit für’s Lowlight sehr gut bis nahezu unschlagbar! sein, wenn Canon dazu eine spezielle Technik verwendet, welche es als CMOS Prototyp bereits sogar gibt.

  • Für mich steht hinter dem Sensor auch noch das größte Fragezeichen. „Neue Sensor-Technologie“ klingt immer gut, aber wie sieht es in der Praxis mit ISO und Rauschverhalten aus? Das sind ja bei Sigmas Foveon-Sensor (und in diese Richtung geht die Reise ja wohl) nach wie vor die größten Schwachstellen, hat man ja gerade erst bei der dp2 Quattro gesehen: http://www.photografix-magazin.de/blog/2014/08/04/sigma-dp2-quattro-kann-mit-voll-und-mittelformatkameras-mithalten/

    Könnte mir also auch gut vorstellen, dass Canon hier auf keinen Foveon-Sensor im wörtlichen Sinne setzen wird… der wäre einfach nicht für die breite Masse geeignet.