Kameras News & Gerüchte Nikon

Nikon D750: Präsentation am 11. oder 12. September

Nikon wird die neue D750 vermutlich am 11. oder 12. September offiziell vorstellen. Außerdem scheinen sich einige technische Daten zu bestätigen.

Erscheinungsdatum der Nikon D750

Am 11. oder 12. September soll es soweit sein, an einem dieser Tage wird Nikon voraussichtlich die neue Vollformatkamera D750 vorstellen. Das macht Sinn, denn Nikon hat auf der photokina selbst im Gegensatz zu anderen Herstellern wie beispielsweise Samsung wohl keine Pressekonferenz geplant. Trotzdem möchte man eine Neuheit wie die D750 natürlich auf der größten Fotomesse der Welt zeigen und für die Besucher zugänglich machen, eine Präsentation vor dem 15. September wäre da unumgänglich.

Autofokus bestätigt

Mal abgesehen vom Erscheinungsdatum scheint sich außerdem zu bestätigen, dass Nikon der D750 den Autofokus der D4s mit seinen 51 Punkten verpassen wird. Das wurde in der Vergangenheit bereits vermutet. Insgesamt wird die D750 neben der D810, D4s, D610 und Df die fünfte aktuelle Vollformatkamera in Nikons Produktangebot werden. Sie soll als eine Art Action-Kamera vermarktet werden und wird sich insgesamt zwischen der D610 und der D810 einordnen. Über die technischen Daten hatten wir bereits hier gesprochen, wenn in den nächsten Tagen weitere Informationen auftauchen, werden wir euch selbstverständlich informieren.

Nikons Pläne

Hier noch einmal kurz die möglichen technischen Daten, die man bereits kennt, im Überblick: 24-Megapixel-Vollformat-Sensor, Autofokus der D4s mit 51 Punkten, Serienbildgeschwindigkeit von 8 Bildern pro Sekunde, RGB-Sensor mit 91.000 Pixeln. Wenn die Nikon D750 in dieser Form wirklich auf den Markt kommt, dürfte auch ungefähr klar sein, wohin Nikons Reise in den nächsten Monaten gehen wird – Richtung Vollformat nämlich. Bei den APS-C-Modellen wird vermutlich weiterhin „Modellpflege“ betrieben werden, inwiefern Nikon hier aber noch viel Energie in die Entwicklung neuer APS-C-Kameras wie zum Beispiel der D9300 investiert, müssen wir abwarten. Vielleicht wird man auch versuchen, Vollformat-Kameras in den nächsten Monaten bzw. Jahren in einen Preisbereich von ca. 1.000 Euro zu drücken, APS-C-Kameras würden sich dann vermutlich hauptsächlich im Bereich von 500 Euro bewegen. Aber das ist natürlich nur eine von vielen möglichen Theorien bzw. Szenarien.

Quelle: Nikonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.