Kameras Leica News & Gerüchte

Leica: Photokina 2014 Rückblick

Leica war auf der photokina extrem aktiv – so aktiv, dass das Unternehmen anderen Herstellern fast schon die Show gestohlen hat.

Leicas Neuheiten von der photokina

Im vierten Teil unseres großen photokina Rückblicks (die ersten drei Teile findet ihr hier) wollen wir nochmal einen kurzen Blick auf Leica werfen. Das Unternehmen war in Köln extrem aktiv und hat insgesamt sechs neue Kameras vorgestellt, eine weitere Kamera wurde erneut angekündigt und auch zwei neue Objektive gab es zu bestaunen. Mit allen Neuheiten hatten wir uns auch schon in einem ausführlichen Artikel beschäftigt.

  • Leica D-Lux (Typ 109)
  • Leica V-Lux (Typ 114)
  • Leica X (Typ 113)
  • Leica X-E (Typ 102)
  • Leica S (Typ 007)
  • Leica S-E (Typ 006)
  • Leica M-A (jetzt nicht mehr in limitierter Stückzahl)
  • Zwei neue Objektive für die Leica T

Zunächst einmal muss man das Unternehmen Leica richtig einordnen. Kleines deutsches Unternehmen, extrem hochwertige Kameras, horrende Preise. So kann man es vermutlich ganz gut auf den Punkt bringen. Leica ist kein Unternehmen, welches für die breite Masse produziert und auch die ganzen photokina Neuheiten werden vermutlich für die meisten nicht interessant sein. Doch wenn wir dieses neue Kamera-Line-Up mal mit den Erwartungen vergleichen, die wir vor der photokina an Leica gestellt hatten, dann hat uns der Hersteller kräftig aus den Socken gehauen.

Das liegt zum einen natürlich an der Masse, kein anderer Hersteller hat so viele Neuheiten präsentiert – und an dieser Stelle sei nochmal wiederholt: Leica ist ein kleines deutsches Unternehmen und weit davon entfernt, Marktführer mit einem riesigen Budget zu sein. Doch gleichzeitig hat man mit der Leica S (Typ 007) auch eine im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbesserte Mittelformatkamera vorgestellt, auch die Leica X ist für manche vielleicht interessant.

Die Leica D-Lux (Typ 109) und die Leica V-Lux (Typ 114) sind letztendlich nur Kopien der entsprechenden Panasonic Kameras (LX100 und FZ1000), doch der Aufpreis für das Leica Gewand hält sich wirklich in Grenzen und wer sich schon immer mal eine Leica zulegen wollte, dem bietet sich hier eine wunderbare Gelegenheit.

Fazit

Auch Leica haute bei der photokina natürlich keine wirklich innovative Kamera raus – aber das musste das Unternehmen auch gar nicht und das haben wir auch nicht erwartet. Und wenn man eine einzelne Leica Kamera mit den einzelnen Neuheiten anderer Hersteller vergleicht, zieht Leica in vielen Fällen den Kürzeren. Doch der Gesamtauftritt stellt Unternehmen wie Nikon oder Sony ohne Probleme in den Schatten und man erkennt, dass die photokina für Leica noch einen Wert hat. Deshalb erhält Leica von uns im Rückblick die Bestnote – eine glatte 1!

Quelle Bild: Sven / Flickr

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.