Kameras News & Gerüchte Sony

Sony arbeitet an neuem Super-Sensor!

Sony arbeitet an einer völlig neuen Sensor-Technologie (nein, es ist nicht der gebogene Sensor), die die Kamera-Welt mächtig auf den Kopf stellen könnte. Wir fassen alle Details zusammen und erklären die neue Technologie.

Spannende News mit konkreten Details

Nachdem es gestern bereits interessante News zu einer neuen Generation von spiegellosen Vollformatkameras gab, schiebt Sonyalpharumors heute gleich nochmal eine richtig interessante Meldung hinterher. Konkret geht es um eine neue Sensor-Technologie von Sony, die im Jahr 2015 erstmals in neuen Kameras zum Einsatz kommen soll. „Neue Sensor-Technologie“ – dieser Begriff taucht häufig bei verschiedensten Gerüchten zu neuen Kameras unterschiedlicher Hersteller auf, doch konkrete Details gibt es meistens nicht. Bei Sony ist das anders, hier weiß man schon ganz genau, um welche neue Technologie es sich handeln soll.

Sonys neuer Super-Sensor

Der neue Sensor wird auf den Namen „Active-Pixel Color Sampling sensor“ (kurz: APCS, nicht zu verwechseln mit APS-C) hören und soll sich grundlegend von dem RGB-Bayer-Sensor unterscheiden, der in quasi allen aktuellen Kameras zum Einsatz kommt. Um verstehen zu können, was an Sonys APCS-Sensor so neu ist, wollen wir zunächst einmal ganz kurz einen Blick auf den Bayer-Sensor werfen: Bei der sogenannten RGBG-Technologie nehmen hier vier kleine Pixel Informationen zu den verschiedenen Farben auf, die dann als eine Information ausgegeben werden. Bei Sonys APCS-Sensor ist es nun so, dass ein Pixel ALLE Farbinformationen erfassen kann. Damit ist die Auflösung eines Pixels des Sony Sensors in der Theorie bis zu vier Mal höher, wobei hier noch viele andere Faktoren eine Rolle spielen.

Diese Tatsache erklärt auch, warum der neue Sony-Sensor bei einer Größe von 1,5 Zoll nur mit 4,8 Megapixeln arbeiten soll. Setzt man die Auflösung in Relation zu einem herkömmlichen Sensor, müsste man die 4,8 Megapixel also mit 4 multiplizieren – womit wir bei 19,2 Megapixeln rauskommen würden. Wie gesagt, in der Praxis ist das noch etwas komplizierter als in der Theorie, trotzdem wären diese 4,8 Megapixel einfach nicht mit herkömmlichen 4,8 Megapixeln zu vergleichen.

Welche Vorteile hat die neue Technologie?

Ok, und was bedeutet das nun für den Fotografen? Welche Vorteile ergeben sich? Zunächst einmal kann man sagen, dass der Sony-Sensor bei gleicher Größe und gleicher Auflösung bis zu 4 Mal größere Pixel als ein herkömmlicher Sensor bieten könnte. Und damit würden sich natürlich immense Vorteile in Sachen Low-Light, Rauschen, Dynamikumfang usw. ergeben. Auch Moiré und dementsprechend Tiefpassfilter wären kein Thema mehr. Ein weiterer Vorteil: Es wären problemlos extrem hohe Megapixel-Zahlen möglich! Bei gleicher Größe (sowohl in Bezug auf den Sensor als auch die Pixel) wie bei einem Bayer-Sensor könnte ein APCS-Vollformatsensor deutlich mehr Megapixel bieten. Welche weiteren Vorteile der Sensor noch mit sich bringen würde, kann man noch gar nicht so genau sagen. Electonic Global Shutter, Videos mit extrem hohen Bildwiederholraten, schnelleres Auslesen der Informationen aufgrund der geringeren Pixelanzahl und, und, und. Da ist so einiges möglich.

Es wäre gut möglich, dass Sony den neuen Sensor erstmal in einem Smartphone ausprobieren wird – ähnlich wie man das mit dem gebogenen Sensor und der KW1-Selfiekamera auch gemacht hat. Das Xperia Z4 wäre hier ein Kandidat. In einer richtigen Kamera wird der APCS-Sensor wohl frühestens Ende 2015 oder Anfang 2016 verbaut werden.

Natürlich ist es nicht ganz einfach, die unterschiedlichen Technologien im Detail zu begreifen, auch für uns nicht. Doch im Grunde ist das zweitrangig, wichtig sind die Möglichkeiten und Vorteile, die der neue Sensor mit sich bringen würde. Und das klingt insgesamt doch äußerst vielversprechend, auch wenn man natürlich noch nicht weiß, wie sich der fertige Sensor letztendlich schlagen wird.

Was sagt ihr zu der neuen Technologie?

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • SAR verfasst in letzter Zeit viele reißerische Artikel, die von vielen Magazinen übernommen werden. Die vollkommen übertrieben dargestellt werden und gewisse Punkte einfach außer Acht lässt. In dem Forum kann man das immer wieder Nachlesen, ist nicht nur mir aufgefallen.
    Mir kommt es so vor, als wenn die externen Kaufangebote auch immens gestiegen sind. Umso reißerischer die Artikel, mehr Besucher, mehr Verkäufe.
    Schade, dass dort der Verkauf höher eingestuft wird, als eine ordentliche Information.

    Die oben beschriebene Technik gibt es. Die ist aber nicht neu. Ich habe schon vor Wochen/Monaten davon gelesen, ohne Bezug auf Sony. Den gleichen Sensor gibt es auch mit einer IR Einheit. Jeder Pixel hat also zusätzlich zu den 3 Farben noch IR.

    Es kommt nicht drauf an wie gut dieser Sensor zu den aktuellen Sensoren ist, sondern wie gut dieser zum gebogenen Sensor, Global Shutter Sensor oder Organic Sensor ist. Ich denke so groß wird der Unterschied da nicht mehr sein. Zumal, wie ich im Forum lese, die Technik auch mindestens einen erheblichen Nachteil mit sich bringt.

    Worauf beruft sich SAR in der Beschreibung, dass mit dem Sensor so supertolle Werte möglich sind? Ich habe kein Wert entdeckt welcher das SNR angibt- nur so ist ein Vergleich möglich! Diese 72db scheint der Dynamic Umfang zu sein- welcher aber nicht erheblich größer ist , als was jetzt möglich ist. Der Organic Sensor soll da noch mehr können. Da gibts aber auch verschiedene Auslegungen/Auffassungen.
    Ich habe bereits Videos mit extremen DR, welcher in der Kamera verarbeitet wird, gesehen. Richtig zufriedenstellend waren die nicht. Für Autokameras oder Überwachungskameras aber gut genug.

    So ein großer Sensor wie der ,Neue‘ wurde noch nie in einem Smartphone eingebaut. Wenn der überhaupt existiert (auch da gibt es Zweifel), scheint das eher ein Testmodel zu sein.

    Anhaltspunkte wie gut die neuen Sensortechniken sind, könnte das KW1 mit dem gebogenen Sensor liefern. Ich habe aber noch immer kein Video oder Fotos davon entdeckt und schon gar nicht ein Vergleich zu Kompakten mit ähnlich großen Sensor 🙁

  • Erster Vergleich:
    (Aufgrund vorliegender Werte aus der Gerüchte Küche)

    APCS Sensor: DR 21 Stops EV
    Organic Sensor: DR 29 Stops EV

    Highest ISO:
    APCS Sensor: ISO 819200
    Organic Sensor:ISO 819200

    Der Global Shutter Sensor und Curved Sensor kann auch ISO 819200, allerdings nur mit 12MP. Beim DR habe ich auf Anhieb keine Werte. Doch vom Global Shutter Sensoren aus Autokameras (mit wenige MP) weiß ich, das damit auch hohe Werte möglich sind. Ob dies auch noch mit 12 MP so ist, ist mir nicht bekannt.

  • … na dann schauen wir uns einmal die Ergebnisse an, wenn der Sensor serienreif ist. Im Testlabor sieht das immer anders aus als dann in der Praxis, im harten täglichen Einsatz – wenn die Sensortemperatur ansteigt bei Serienaufnahmen etc. – dann wird man sehen was er zu leisten im Stande ist 😉