Kameras Neuheiten News & Gerüchte Panasonic Tests, Vergleiche & Neuheiten

Vier neue Lumix Kompaktkameras von Panasonic

Panasonic_LUMIX_TZ71_58_hero

Panasonic hat vier neue Kompaktkameras vorgestellt: die Lumix TZ71, Lumix TZ58, Lumix FT30 und die Lumix SZ10.


Lumix TZ71 und Lumix TZ58

Nicht nur Canon hat gestern einige neue Kompaktkameras vorgestellt, auch Panasonic war aktiv und hat gleich vier neue Kompakte auf den Markt geworfen. Den Anfang machen die Lumix TZ71 und die Lumix TZ58. Die TZ71 ist das neue Spitzenmodell, das mit einem 1/2,3-Zoll-Sensor und „nur“ 12 Megapixeln arbeitet, was insgesamt Vorteile in Sachen Rauschanfälligkeit mit sich bringen sollte. Das Objektiv ist ein stabilisiertes Vario-Elmar 24-720mm bei f/3.3-6.4, außerdem sind auch die Möglichkeit zur RAW-Aufzeichnung sowie ein elektronischer Sucher mit an Bord. WLAN, NFC und eine Serienbildgeschwindigkeit von 6 Bildern pro Sekunde runden die technischen Daten der TZ71 ab. Einen Preis nennt Panasonic noch nicht.

Die Lumix TZ58 ist die kleine Schwester der TZ71. Sie kommt im Gegensatz zur TZ71 mit einem 24-480mm f/3.3-6.4 daher und verzichtet auf die Möglichkeit zur RAW-Aufzeichnung und den Sucher. Auch bei der Serienbildgeschwindigkeit packt sie nur zwei Bilder pro Sekunde, hat dafür aber ein klappbares Display zu bieten. Auch hier gibt es noch keine Informationen zum Preis.

Robuste Lumix FT30 & günstige SZ10

Mit der LumiX FT30 bietet Panasonic eine neue robuste Kamera für den Outdoor-Bereich an. Sie ist wasserdicht, Frost kann ihr bis -10 Grad nichts anhaben und auch gegen Schläge und kleinere Stürze ist sie geschützt. Im Inneren arbeitet ein 16-Megapixel-CCD-Sensor, welcher von einem 25-100mm f/3.9-5.7 Objektiv inklusive Bildstabilisator ergänzt wird.

Die SZ10 ist eine günstige neue Kompaktkamera, die dem Nutzer 16 Megapixel und eine Brennweite von 24 bis 288 Millimeter bei f/3.1-6.3 bietet. Videos nimmt die SZ10 mit 720p bei 25 Bildern pro Sekunde auf, ein Bildstabilisator wurde verbaut, ein Sucher allerdings nicht. Das Display lässt sich um 180 Grad klappen, sodass auch Selfies kein Problem sind. Der Preis dürfte hier bei etwa 150 Euro liegen. Alle vier neuen Kameras sollen im März in den Handel kommen.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.