Kameras News & Gerüchte Sony

Sony A7000: Das sind die ersten technischen Daten

Sony wird möglicherweise in Kürze einige neue Kameras vorstellen, darunter wohl auch die A7000. Nun sind erste mögliche technische Daten gesichtet worden.


Update Juli 2015: Auch nach Monaten warten wir nach wie vor auf die Präsentation der A7000. In der Zwischenzeit sind aber wenigsten einige neue Gerüchte zu den technischen Daten aufgetaucht – es wird also nicht langweilig!


Wenige Informationen von Sony

Während Canon am kommenden Freitag mit ziemlicher Sicherheit eine große Präsentation abhalten wird, scheint noch nicht ganz klar zu sein, wann Sony zum großen Gegenschlag ausholen wird. Derzeit dringen von Sony selbst kaum Informationen nach draußen, weshalb es sehr schwer ist, eine Einschätzung abzugeben und konkrete Informationen zu den neuen Kameras zu erhalten. Alles ist ziemlich spekulativ.

Sony A7r II und A7000?

Trotzdem kann man sich eigentlich ziemlich sicher sein, dass Sony in nicht allzu ferner Zukunft zum einen eine High-Megapixel-Kamera als Gegenmodell zu Canon EOS 5Ds und 5Ds R (entweder unter dem Namen Sony A9 oder Sony A7r II, hier die letzten Informationen dazu) und zum anderen die A7000 vorstellen wird. Diese könnte dann unter anderem mit der neuen Canon EOS M3 konkurrieren.

Erste Infos zur A7000

Nun sind die ersten Informationen zur Sony A7000 aufgetaucht. Da diese von einer anonymen Quelle stammen, sollte man sie in jedem Fall noch mit Vorsicht genießen – doch es schadet auch nicht, mal einen Blick auf die Informationen zu werfen. Demnach soll die Sony A7000 mit einem neuen 24-Megapixel-Sensor auf den Markt kommen und mit einem 3-Achsen-Bildstabilisator (nicht wie zuvor vermutet mit einem 5-Achsen-Bildstabilisator) ausgestattet sein. Dieser Bildstabilisator soll mit sämtlichen Objektiven funktionieren. Darüber hinaus soll es einen Touchscreen und einem OLED-Sucher mit 2,3 Millionen Bildpunkten geben. Im Vergleich zur A6000 soll die neue A7000 wohl rund 8 Prozent dünner werden und der Akku soll (ohne Stabilisierung) genügend Kapazität für 460 Aufnahmen zu bieten haben.

Was würdet ihr euch von der Sony A7000 wünschen? Was fehlt euch bei der A6000?

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

8 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Staub- und Spritzwasserschutz sind überfällig.Genauso die 8000stel und eine lowlight(ala A7s).Der Akku hält nervig kurz.Sowie ein lautloser Verschluss Swürde diese gute Kamera sehr gut machen…

  • Eine A7000 die auch mit einer externen Stromversorgung (Akku oder DC) läuft wäre wunderbar.
    Staub- und Spritzwasserschutz sind ein MUSS! Ebenso Hitze und Kälte Resistenz!

  • Metall- oder Magenesiumgehäuse in angemessener Verarbeitung wäre wünschenswert… da hängt die a6000 Konkurrenten wie z.B. Fuji weit hinterher. Ausserdem hätte ich gerne ein zusätzliches Wählrad für die Belichtungskorrektur… z.B. dort wo jetzt das frei belegbare Wählrad ist, welches man stattdessen an die Vorderseite verbannen könnte.

  • Nach oben und unten klappbares Display !!!
    GPS!!!
    Spritz und Staubschutz !!!
    Ausklappbarer Blitz

  • schnellerer AF, Display in alle Richtungen klappbar, High ISO, schnellere Auswahl des AF-Feldes bzw. schnellere Verschiebung des AF-Feldes im M-modus, weniger MP

  • Ich schließe mich allen an, die sich einen Spritzwasser- und Staubschutz wünschen.
    Ein wertiges Magnesiumgehäuse sollte inzwischen selbstverständlich sein, wobei das Gewicht dennoch gering ausfallen kann! Ein Klappdisplay , dass sich in alle Richtungen bewegen kann, ist ebenfalls wünschenswert. Am wichtigsten ist mir jedoch die Outdoorfähigkeit, bezogen auf das Wetter …was sonst…Und natürlich bis -10 Grad und plus 30 Grad einsatzfähig ? Touchdisplay…ist unnötig.
    Mehr Megapixel brauchts auch nicht.:)
    Grüße, ruejo