Canon Kameras News & Gerüchte

Canon EOS M3: Weitere Bilder und Infos geleakt

Es sind weitere Bilder der Canon EOS M3 geleakt worden. Nun kann man auch die Rückseite der neuen DSLM bewundern.

Präsentation der Canon EOS M3 in Kürze

Am kommenden Freitag, sprich am 6. Februar, wird Canon eine ganze Reihe von neuen Produkten vorstellen, das wurde nun auch nochmals durch andere Quellen bestätigt. Eines dieser neuen Produkte wird die Canon EOS M3 sein. Damit bringt Canon nach längerer Zeit mal wieder eine spiegellose Systemkamera auf den Markt – und das ist auch bitter nötig, denn Canon hinkt in diesem Bereich nach wie vor hinter den anderen Herstellern hinterher.

Die Canon EOS M3 könnte nun ein Schritt in die richtige Richtung sein und sie wird sich vermutlich mit Produkten wie der Sony A7000 (diese neue DSLM soll ebenfalls bald auf den Markt kommen) messen müssen. Die ersten Infos zur EOS M3 hatten wir bereits in diesem Artikel zusammengefasst, nun sind aber nochmal weitere Bilder aufgetaucht, welche auch einen Blick auf die Rückseite der neuen Kamera zulassen:

Canon EOS M3 Bild 2 Canon EOS M3 Bild 1

Neue Bilder und neue Infos

Und dieser Blick auf die Rückseite lässt wiederum weitere Rückschlüsse in Bezug auf die Eigenschaften und Spezifikationen der EOS M3 zu. Zunächst einmal kann man schön erkennen, dass man das Display der neuen DSLM klappen können wird. Des Weiteren wird Canon einen Pop-Up-Blitz verbauen und man wird als Nutzer auf den externen elektronischen Sucher DC1 (aktueller Preis: ca. 270 Euro!) zurückgreifen können, welcher ursprünglich zusammen mit der PowerShot G1 X Mark II vorgestellt wurde.

Über die größeren Griff, die neuen Bedienelemente und damit die Tatsache, dass Canon die EOS M3 wohl etwas mehr im High-End-Bereich platzieren wird, hatten wir ja bereits gesprochen. Insgesamt sieht es so aus, als ob die EOS M3 tatsächlich eine tolle neue Kamera werden könnte, auch wenn man da natürlich noch in erster Linie abwarten muss, was sie in Sachen Sensor und Autofokus so zu bieten hat. Auch darf man durchaus noch skeptisch sein, ob diese EOS M3 tatsächlich die „Wende“ für Canon in Sachen DSLMs bringen wird.

via: CanonWatch

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • wenn die canon ef objektive via einem einfachen Adapter angesteuert werden können, hätte Sie potintial.Aber um Sony Wasser abgraben zu können müsste sie schon alles etwas besser können wie die Sonys, zu viele sind schon im „Alpha Lager“ohne gute Gründe wird keiner die eine verkaufen um eine Canon zu haben….

    • Sie kann mittels Adapter alle EF, EF-S und logisch alle EF-M Objektive ansteuern. Das konnte aber schon die EOS-M1 mit der Einschränkung das der Autofokus bei ihr nicht sehr fix war. Sollte das mit der M3 schneller gehen ist das meine 😉