Kameras News & Gerüchte Nikon

Nikon spiegellose Vollformatkamera: Erste Infos aufgetaucht

Es sind erste Informationen zu einer spiegellosen Vollformatkamera von Nikon aufgetaucht. Wird das „Wunder“ tatsächlich bald wahr?


Sony als Vorreiter

Spiegellose Vollformatkameras gibt es derzeit nur von einem Hersteller – Sony. Sowohl Nikon als auch Canon – sprich die beiden „Großen“ der Foto-Branche – spielen in diesem Bereich nicht mit und sind überhaupt auf dem Gebiet der spiegellosen Systemkameras nicht ganz vorne mit dabei. Natürlich hat man entsprechende Kameras im Angebot, so hat Nikon zum Beispiel gerade die 1 J5 vorgestellt und Canon konnte mit der EOS M3 auf sich aufmerksam machen. Trotzdem haben andere Hersteller einfach bessere DSLMs oder zumindest sehr gute Alternativen im Angebot, was auch an den Verkaufszahlen und Marktanteilen im spiegellosen Bereich deutlich wird. In unserem Artikel „Canon & Nikon: Mögliche Wege aus der „Krise““ hatten wir bereits angedeutet, dass eine spiegellose Vollformatkamera an dieser Situation von Canon und Nikon durchaus etwas ändern könnte.

Erste Infos zur spiegellosen Vollformatkamera von Nikon

Und nun sind tatsächlich erste Gerüchte zu einer spiegellosen Vollformatkamera von Nikon aufgetaucht. Diese Kamera soll spiegellos oder zumindest „mirrorless-styled“ sein (was auch immer das bedeuten soll) und ungefähr so groß wie eine Olympus OM-D E-M1 sein. Das wäre durchaus bemerkenswert wenn Nikon es schaffen würde, einen Vollformatsensor in ein so kleines Gehäuse zu packen (die E-M1 arbeitet ja „nur“ mit einem Micro-Four-Thirds-Sensor). Des Weiteren soll die neue Nikon Kamera ohne elektronischen Sucher daherkommen und über Nikons F-Mount verfügen. Das wäre natürlich durchaus interessant, wenn man die ganz normalen DSLR-Objektive an der spiegellosen Vollformatkamera nutzen könnte, auch wenn man sich natürlich fragen muss, ob dann das Größenverhältnis von Gehäuse und Objektiv noch stimmen würde. Der Vorteil des kleinen Bodys würde sich damit relativ schnell wieder in Luft auflösen. Auf den Markt kommen soll die spiegellose Nikon Vollformatkamera Ende 2015 oder Anfang 2016.

Unsere Einschätzung: Dieses Gerücht sollte man derzeit definitiv noch mit ganz viel Vorsicht genießen. Nikon hat zuletzt immer wieder betont (zum Beispiel in einem Interview mit dpreview), dass man keine Notwendigkeit für spiegellose Systemkameras mit größeren Sensoren sehe:

We still believe that Nikon 1 has room for further evolution. This is the area we want to put effort in to, rather than making bigger sensor mirrorless cameras. […] We have two different categories: the D-line and the 1-series, and with these lineups, we believe we’ll meet all the needs of customers.

Gut, natürlich könnte es sein, dass sich Nikon einfach nicht in die Karten schauen lassen möchte. Und man findet im Netz auch Interviews, in denen das Unternehmen DSLMs mit größeren Sensoren nicht ausschließt. Aber eine spiegellose Vollformatkamera mit F-Mount? Da darf man durchaus mal die Stirn runzeln. Und dieser Teil des Gerüchts entkräftet in gewisser Weise auch das Argument, mit dem viele andere Magazine die Existenz dieser Nikon Vollformatkamera untermauern wollen: Vor einiger Zeit ist nämlich das Patent eines 28-80mm Objektivs für eine spiegellose Vollformatkamera von Nikon aufgetaucht. Ja was denn nun? F-Mount oder neue Objektive?

So richtig stimmig wirkt das Ganze also noch nicht, wir müssen abwarten, ob es diese neue Kamera irgendwann auf den Markt schaffen wird. Wünschenswert wäre es in jedem Fall.

Quelle: Nikonrumors | Quelle Bild: Daniel M Viero / Flickr (CC BY 2.0)

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

7 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Stimmt, muss der Vollständigkeit halber erwähnt werden. Hatte ich in dem Fall vernachlässigt weil die Leica M mit all ihren anderen Unterschieden letztlich doch in eine andere Kategorie fällt.

  • Wie muss ich mir das genau vorstellen: eine Kamera der Größe einer OM-D E-M1 hätte doch ein viel geringeres Auflagenmaß als die D-Kameras. Bräuchte man dann trotz F-Mount einen Adapter? Quasi einen F-Mount zu F-Mount-Adapter? Oder ist die Kamera klein, hat aber trotzdem das passende Auflagenmaß? Sähe komisch aus. Und dann lassen sich auch nicht alle anderen Objektive adaptieren, wie bei den Sonys. Kann das jemand aufklären?

  • Sehr plausibel sind diese Informationen nicht.

    Eine „quasi mirrorless“ Systemkamera und ohne elektronischen Sucher?
    Geschrumpfte Gehäuse an Objektiven des F-Systems?

    Michael Kurz
    Im September 2015

  • Spiegellos und F-Mount ? – Mit einem Auflagemaß von 46,5mm wäre die ganze Aktion vollkommen sinnlos!

  • Also eine Kamera ohne Sucher? Vollkommen unintetessant. Im Schnee oder wenn es sehr hell ist geht ohne Sucher gar nix .