Canon Kameras News & Gerüchte

Canon EOS 750D & 760D: Offizielle Stellungnahme zum Sensor-Problem

Canon hat nun eine offizielle Stellungnahme zum Sensor-Problem der 750D und 760D veröffentlicht. Wir sagen euch, welche Kameras betroffen sind und welche nicht.

Sensor-Problem bei EOS 750D und 760D

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass einige Modelle der Canon EOS 750D und 760D von einem ziemlich eindeutigen Sensor-Problem betroffen sind. Man munkelte, dass rund 30 Prozent aller 750Ds und 760Ds betroffen sind, ob diese Zahl nun korrekt ist oder nicht, können wir nach wie vor nicht sagen. Hier könnt ihr noch einmal alle Details zum Sensor-Problem nachlesen.


Wie kann man erkennen, ob die eigene Kamera betroffen ist?

In der Zwischenzeit hat sich Canon ganz offiziell zu diesem Sensor-Problem geäußert und so wissen wir nun zumindest, welche Kameras betroffen sind und welche nicht. Im Prinzip ist das Ganze ziemlich einfach: Jede Kamera verfügt über eine lange Seriennummer. Beginnt diese Seriennummer bei der 750D oder 760D mit „01“ oder „02“, könnte die Kamera theoretisch betroffen sein. Wessen Seriennummer mit „01“ oder „o2“ beginnt, der sollte anschließend einen Blick ins Batteriefach werfen. Dort platziert Canon nämlich einen kleinen schwarzen Punkt, wenn die Kamera NICHT von dem Problem betroffen ist. Ganz egal ob die Seriennummer mit „01“ oder „02“ beginnt. Wer den schwarzen Punkt im Batteriefach hat, der muss sich keine Sorgen machen. So sieht dieser kleine Punkt aus:

Canon EOS 750D Punkt Batteriefach

Fehlerhafte Modelle werden kostenlos repariert

Eure Seriennummer beginnt mit „o1“ oder „o2“, ihr habt keinen Punkt im Batteriefach und bei einem direkten Blick auf den Sensor sind auch die kleinen weißen Punkte sichtbar? Dann solltet ihr euch direkt an Canon wenden, denn betroffene Kameras werden kostenlos repariert. Weitere Informationen werden wohl in den nächsten Tagen folgen.

Es ist immer ärgerlich, wenn man für teures Geld ein fehlerhaftes Produkt erwirbt. Doch wenigstens reagiert Canon so, wie man es von einem Marktführer erwartet.

Quelle: Canon USA

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

6 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Das mit den Seriennummern verstehe ich.
    Wie aber konnte Canon bereits ein schwarzen Punkt bei nicht betroffenden Kameras platzieren….
    War Canon etwa der Fehler schon bei der Produktion bekannt?

    • waer auch moeglich das schon einige im umlauf waren, oder verkauft, als es canon merkte. um es sich selber leichter zu machen, wurden nachfolgende modele gegenzeichnet. finde es verhalten von canon sehr vorbildlich.

    • Wäre rein theoretisch möglich, können wir aber nicht wissen oder beweisen… ich vermute einfach mal dass Canon meint, dass alle Kameras, die erst jetzt produziert werden (und bei denen der Sensor-Fehler nun ausgemerzt wurde) mit diesem schwarzen Punkt markiert werden. Nicht dass schon jetzt 750Ds mit diesem schwarzen Punkt im Umlauf sind. Viele Händler wurden ja noch nicht beliefert, das heißt die Produktion müsste nach wie vor in vollem Gange sein.

      • Nähere Hinweise könnte die Seriennummer geben, die gerade produziert wird oder ausgeliefert wurde. Wenn Canon da schon bei o3/o4 ist, aber lt. Beschreibung aber schon Kameras mit o1/o2 markiert wurden.

  • Ich habe mir schon genau die gleiche Frage gestellt wie Cheryll. 😉

    Vermutlich ist genau das gleiche passiert, was auch in der Automobilbranche oft anzutreffen ist. Dort gibt es natürlich einige QM-Probleme vor dem Markteintritt, aber es werden zum Teil auch „gewisse Risiken“ oder „bekannte Fehlerteile“ erstmal ausgeliefert und dann später soz. „im Feld“ die Fahrzeuge wieder instand gesetzt. Nennt man dort auch gerne eine verdeckte Kundendienstmaßnahme.

    Bei Kameras ist das natürlich aufgrund der fehlenden Inspektionsvorschriften nicht möglich. Aber zumindest der Aufkleber hinterlässt bei mir eher einen fahlen Beigeschmack. Aber OK, ich bin ja jetzt auch bei Fujifilm und weg von Canon gewechselt.
    ;-))

    • ich hatte auch solche Kamera jedoch fing die SN mit 03 an, bei 100% ist das Bild so verpixelt, das aus braun dunkelbraun wurde und das ganze Bild nicht zu gebrauchen war, hatte die Kamera 07/2015 bei OTTO gekauft also waren schon genug von diesen Teilen unterwegs, also meine alte EOS 300D hatte bessere Bilder gemacht und vor allem bei 100% waren die Bilder noch scharf ohne braune Pixel. Für mich steht fest bei mir kommt keine Canon mehr ins Haus. Hoher Schaden ist entstanden und Aufträge konnten nicht erledigt werden.