Kameras Neuheiten News & Gerüchte Sony

Sony A7s II: Neues Low-Light-Monster offiziell vorgestellt

Das neue Low-Light-Monster ist da! Sony hat die A7s II enthüllt, welche intern 4K-Videos speichern kann und mit einigen entscheidenden Verbesserungen daherkommt.

Etwas überraschend hat Sony am heutigen Tag die neue A7s II enthüllt, die die alte A7s beerbt und mit einigen wichtigen Neuerungen auf den Markt kommt. Natürlich handelt es sich bei der Kamera wieder um ein wahres Low-Light-Monster, das wohl vor allem für Videographen interessant sein dürfte.

Die wichtigsten Neuerungen der Sony A7s II

Gehen wir als erstes auf die wichtigsten Neuerungen der A7s II ein. Zunächst einmal kann die Kamera nun intern 4K-Videos speichern, bei der A7s brauchte man noch einen externen Rekorder. Überhaupt hat Sony an den Video-Funktionen geschraubt, diese wurden in vielerlei Hinsicht erweitert, so gibt es nun zum Beispiel S-Gamut3.Cine/S-Log3 und S-Gamut3/S-Log3 Profile und Full-HD-Videos können mit bis zu 120 fps (100 MBit/Sek) aufgezeichnet werden.

Des Weiteren hat Sony das Gehäuse etwas verändert, es soll jetzt zum einen etwas ergonomischer sein, zum anderen findet nun auch der 5-Achsen-Bildstabilisator, den man schon von anderen Modellen der A7 Reihe kennt, Platz in der A7s II. Damit wird nun jedes Objektiv stabilisiert, welches man an der A7s II verwendet – klasse! Außerdem hat Sony den Autofokus überarbeitet, dieser kommt ab sofort mit 169 AF-Messfeldern und nicht mehr nur mit 25 Messfeldern daher. Zudem will Sony auch die Geschwindigkeit des Autofokus verbessert haben.

Sony A7s II klappbares Display
Die Sony A7s II kommt mit Klappdisplay und größerem EVF daher.

Weitere technische Daten der A7s II

Im Kern hat sich die Sony A7s II nicht verändert, so setzt Sony nach wie vor auf einen Vollformatsensor mit 12,2 Megapixeln und einen ISO-Bereich von 100 bis 102.400 (erweiterbar auf ISO 50 bis 409.600). Zu den weiteren Spezifikationen gehören ein klappbares 3-Zoll-Display mit 1,23 Millionen Pixeln sowie ein größerer elektronischer Sucher mit 2,36 Millionen Bildpunkten und einer 0,78-fachen Vergrößerung. Abgerundet werden die technischen Daten durch WiFi, NFC und eine Serienbildgeschwindigkeit von 5 Bildern pro Sekunde.

Erhältlich sein soll die Sony A7s II ab November 2015 zum Preis von 3.400 Euro. Der Dollar Preis wird bei 2.999 Dollar liegen. Hier ein erstes Low-Light-Video, welches die Stärke der A7s II demonstrieren soll:

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

12 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Die Kamera soll ein Neuen RGB Filter vor dem Sensor haben, wodurch das Rauschen stärker minimiert wird. Möglicherweise ist dadurch das Blau Problem oder der Violette Schein bei hohen ISO’s reduziert oder weg.
    Ich meine man kann das S-Log auf dem Display in echt Farben sehen.
    Die DR soll größer sein.

    (Die Kamera ist nur 2 Stop’s besser als die a7rII)

    Durch dieses Kleine Update und den nicht Einbau des 12 MP Global Shutter Sensors würde ich mich nicht wundern, wenn die a7s Reihe hiermit eine längere Pause einlegen wird. Der Verkauf wird wahrscheinlich nicht annähernd so einschlagen wie von der a7II oder der a7rII. Da müsste die a7sII eben mehr bieten z.B. Real ISO von 409600 und den neuen internen Grau Filter der FS5 from 1/4ND to 1/128ND oder die HD 240fps High Frame Rate (Photographix-Magazin berichtete darüber leider nicht ).

    Die Canon ME20F-SH ist also weiterhin die einzigste Kamera welche genügend Lowlight Leistung bringt.

  • ,,Wesentliche Neuerungen aus meiner Sicht:
    Bildstabilisator
    internes 4k
    verbesserte Sucheroptik
    120 FPS in FHD
    neuer Verschluss, wohl der selbe wie in der a7rII mit 500k Zyklen und besserer Dämpfung
    Neue Videoprofile für mehr Bearbeitungsspielraum
    „Gamma Display Assist“ scheint bei Verwendung von S-log Profilen ein normales Bild aus zu geben
    Beim AF scheint sich was getan zu haben, sie sprechen von doppeltem Tempo im Videomodus, mit 169 AF Punkten liegt sie aber ein Stück hinter den 399 der a7rII.

    Was nicht erwähnt wird
    von der BSI Technologie der a7rII ist keine Rede
    phase-detection, der AF scheint also allein auf Kontrast AF zu basieren. Genauso werden A-mount Objektive nicht erwähnt. Deshalb liegt die Vermutung nahe, dass die a7sII mit Canon und Sony Objektiven keinen schnellen AF haben wird “

    ,,A7s Gewicht betriebsbereit = 489 g
    A7s II Gewicht betriebsbereit = 627 g

    das sind die neuen Extras, die auch Gewicht kosten.

    A7s Abmessungen B x H x T 127 x 94 x 48 mm
    A7s II Abmessungen B x H x T 126,9 x 95,7 x 60,3 mm

    Die A7s Mark II legt bei Gewicht und Größe spürbar zu.“

    http://www.systemkamera-forum.de/topic/112709-sony-a7s-ii-iso-409600-jetzt-auch-mit-5-achsen-stabi/

  • Ich meine hier wären auch Neuheiten dabei:

    ,,Dynamic range functions Off, Dynamic Range Optimizer (Auto/Level (1–5)), Auto High Dynamic Range: Auto Exposure Difference, Exposure Difference Level (1.0-6.0 EV, 1.0 EV step)

    Real-time image-adjustment display On/Off

    Lens compensation Peripheral shading, chromatic aberration, distortion

    [Sweep Panorama] Wide: Horizontal 12416 x 1856 (23M), vertical 5536 x 2160 (12M), Standard: Horizontal 8192 x 1856 (15M), vertical 3872 x 2160 (8.4M)

    More precise white balance adjustment

    The α7S II offers more white balance adjustment steps (twice as many on the amber-blue axis; four times as many on the green-magenta axis) than the α7S, so you can finely tune white balance with more subtle precision for more natural colors.

    Expand Flexible Spot

    Expand Flexible Spot has been added to AF Area selection. If the selected AF point is not positioned on your subject, the α7S II automatically uses AF points surrounding the selected point to support precise focus.

    http://www.sony.net/Products/di/en-us/products/nf9b/specifications.html?contentsTop=1

    Die Native ISO soll von 3200 auf 600 gesenkt worden sein.

  • In einem Interview mit Cinema 5D bestätigt eine Mitarbeiterin von Sony Verbesserungen in den SNR Werten. Es ist hier kein Rauschfilter gemeint, sondern es wurden Signale die zu einem Rauschen führen gemindert.
    Tony Northrup sagt, die a7sII hat eine ca. 20% bessere Lowlight Fähigkeit, welches einem ISO Wert von 491520 entspricht. Ich hatte vor Monaten bereits ein ISO Wert von 500000 für die a7sII geschätzt. Leider kann man den ISO Wert ~500000 an der Kamera aber nicht einstellen, obwohl es ein gutes weiteres Werbeargument wäre.

    PS: Es ist kein neuer RGB Filter eingebaut worden, die Aussage bezog sich wohl auf die Verwendung bereits in der a7s

  • Der erste Vergleich der beiden stärksten Lowlight Kameras.
    Ich habe dazu 2 Situationen mit ähnlichen Verhältnissen verglichen.

    Ausgangslage a7s:
    Vergleich 1: a7s ISO 409600 f2,8 ca. 1/50 Shutter kein Mond außerhalb der Stadt bei Sternenlicht
    Vergleich 2: a7s ISO 409600 f1,4 1/4 Shutter Bewölkt außerhalb der Stadt

    Ausgangslage ME20F-SH:
    Vergleich 1: f2,8 ISO 407000 1/48 Kein Mond Bewölkt außerhalb der Stadt
    Vergleich 2: f2,8 ISO 3230000- 4560000 1/48 Kein Mond Bewölkt außerhalb der Stadt

    Vergleich 1:
    Beide Kameras zeigen nur Umrisse der Landschaft an. Die a7s liegt leicht Vorne mit weniger Rauschen aber sehr starken Amp Rauschen an der Seite. Die a7s hat allerdings Sternenlicht als Unterstützung was einiges ausmacht.

    Vergleich 2:
    Um eine Landschaft Nachts bei Bewölkung genau so hell* darzustellen wie bei der ME20F-SH f2,8 1/48 sec. Shutter, benötigt die a7s f1,4 und 1/4 sec. Shutter. Rauschen bei beiden aufgrund des fehlenden Lichtes hoch.

    Fazit:
    Ich hatte im Forum gelesen, dass die ME20F-SH ,nur‘ 2 Stops besser sein soll. Ich schätze, dass es nicht 2 sondern 3-4 Blenden sind! Denn es muss bei der a7s außer den f Werten auch die Shutter Zeit verlängert werden um ein ähnliches Bild zu erhalten.

    *Ähnlich hell wie bei starker Bewölkung tagsüber

    • Danke für die ganzen Informationen, die du zusammengetragen hast! Ist natürlich spannend die beiden aktuell interessantesten Low-Light-Kameras zu vergleichen, aber dabei darf man nicht vergessen, dass die ME20F-SH fast 10x so viel kostet wie die A7s II. Ich meine Canon will grob 30.000 Euro für das Ding, das ist also würde ich einen Fiat Punto mit einem Porsche 911 vergleichen (vom finanziellen Aspekt her). Finde den Vergleich deshalb ziemlich unsinnig, auch wenn er wie gesagt natürlich irgendwie spannend ist.