Kameras Leica Neuheiten News & Gerüchte

Leica M (Typ 262): Neue Kamera für Puristen

Weg mit dem ganzen modernen Zeug, Live-View, Video-Funktionen – wer braucht das schon? Das hat sich zumindest Leica gedacht und hat mit der Leica M (Typ 262) eine neue Messsucherkamera für Puristen auf den Markt gebracht.

Die Merkmale der neuen Leica M im Überblick

Wo liegen die Unterschiede der neuen Leica M (Typ 262) im Vergleich mit der „normalen“ Leica M (Typ 240)? Im Grunde gibt es da gar nicht viele Unterschiede – abgesehen von den Tatsachen, dass Live-View und Video-Funktionen fehlen. Die neue M soll aber zum Beispiel mit einer minimal schnelleren Bedienung daherkommen und rund 100 Gramm leichter sein, darüber hinaus soll der Verschluss etwas leiser arbeiten. Kenner werden zudem feststellen, dass das Leica Logo etwas kleiner ausfällt als bei anderen Modellen.

Ansonsten kommt die Messsucherkamera wie gewohnt mit einem 24-Megapixel-Vollformatsensor, einem 3 Zoll großen Display, einer Serienbildgeschwindigkeit von 3 fps und einem ISO-Bereich von 200 – 6.400 (erweiterbar auf 100 – 6.400) daher.

Preis und Verfügbarkeit

Der Preis der neuen Leica M (Typ 262) wird bei 5.500 Euro liegen, für die „normale“ Leica M werden 6.200 Euro fällig. 700 Euro Ersparnis also – und trotzdem ist der Preis nach wie vor heftig. Verfügbar sein soll die neue Kamera ab Ende November 2015.

Die Leica M (Typ 262) ist schon die zweite Neuheit des Unternehmens aus Wetzlar innerhalb von einem Monat. Zuletzt hatte man mit der Leica SL eine spiegellose Vollformatkamera inklusive EVF präsentiert – als erster Hersteller nach Sony.

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren