Kameras Sony

Sony A7r III: Erste Gerüchte zu Sonys neuem Flaggschiff

Die ersten Gerüchte zur Sony A7r III sind da! Unter anderem soll die neue Kamera mit einer beeindruckenden Megapixel-Anzahl auf den Markt kommen.

Neue Sony Kameras

Die Sony A7r II gehörte im Jahr 2015 zu den besten und beeindruckendsten Kamera-Neuheiten und Sony hat in vielerlei Hinsicht Maßstäbe gesetzt. So ist die A7r II beispielsweise nach wie vor die Kamera mit dem besten Vollformatsensor laut DxoMark.

Sony pflegte bei den eigenen Kameras zuletzt einen sehr kurzen Rhythmus, so ist kürzlich beispielsweise nach nicht einmal einem Jahr die neue Sony RX10 III präsentiert worden. Lediglich A-Mount-Nutzer mussten in letzter Zeit etwas mehr Geduld aufbringen, so wurde beispielsweise das Erscheinungsdatum der Sony A99 II erneut verschoben.

Erste Infos zur Sony A7r III

Prinzipiell kann man sich aber recht sicher sein, dass der Sony A7r II Nachfolger nicht allzu lange auf sich warten lassen wird – und möglicherweise wird es schon Ende des Jahres 2016 oder dann im Jahr 2017 soweit sein. Nun sind nämlich auch die ersten Gerüchte zur A7r III aufgetaucht.

Diese Gerüchte zur A7r III beziehen sich zunächst einmal auf die Auflösung des neuen Sensors. Die Sony A7r II hat mit 42 Megapixeln natürlich eine hohe Auflösung zu bieten, doch vor allem Canon scheint für den High-Megapixel-Bereich in den nächsten Jahren einige Neuheiten geplant zu haben – und da möchte Sony anscheinend ebenfalls mitmischen. Es wird nämlich behauptet, dass die Sony A7r III mit 70 bis 80 Megapixeln auf den Markt kommen soll! Und die neuen G Master Objektive sollen anscheinend schon mit solch hohen Auflösungen einigermaßen gut umgehen können.

Des Weiteren plant Sony bei der A7r III wohl noch einen verbesserten Bildstabilisator. Mit dem 5-Achsen-Bildstabilisator der A7r II konnte Sony bereits viele Kunden überzeugen, mit der A7r III möchte der Hersteller in dieser Hinsicht dann wohl den nächsten Schritt gehen.

Auch eine höhere Video-Auflösung scheint möglich zu sein, 6K wird da höchstwahrscheinlich die nächste Etappe darstellen. Noch sind die Informationen zur A7r III nicht wirklich konkret und mit Sicherheit wird es noch so einige Wochen dauern, bis die neue DSLM das Licht der Welt erblicken wird – trotzdem kann man aus den aktuellen Gerüchten bereits erste Schlüsse ziehen.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wenn die Kamera dieses Jahr noch kommt, dann fühle ich mich etwas veräppelt.

    Ich muss zwar nicht immer die beste oder die neueste Kamera von Sony haben, jedoch freut sich der Nerd in mir, wenn es so ist.

    Trotzdem finde ich es gut, dass Sony da so aggressiv ist und die Konkurrenz zum mitziehen bewegt!

  • Wenn es hier darum geht: mehr Pixel, mehr Dingsbums usw., dann wird das eine tolle Kamera!

    In der Praxis werden 70-80MB der Horror sein! Nur im Studio mit sehr viel Zeitkapazitäten für Transfer und Nachbearbeitung, wie mit Mittel- und Grossformat-Kameras, brauchbar. Aber eben, dann schon lieber Mittel-/Grossformat…
    Für Reportage, Sport usw. hat Geschwindigkeit und punktgenauer AF auch auf schnelle Objekte höhere Priorität.
    Wahrscheinlich der Hauptgrund weshalb im Profi-Bereich die DSLMs noch immer nur sehr vereinzelt eingesetzt werden.

    Es wird aber immer einen Markt von Tech-Nerds geben, für die die Spezifikationen wichtiger sind als der Einsatz in der Praxis. Und da will sich Sony offenbar vorläufig positionieren.

  • Was die Videoauflösung angeht, hört sich zwar schön an, ist aber eher unrealistisch, solange nicht auf ein neues Videoformat umgesattelt wird. XAVC S kann nämlich (laut Spezifikation) kein 6K. Ich bin aber eh dafür, dass man, zwar speicherhungrigere, aber professionellere, Videoformate anbieten sollte! Welche ohne reduzierte Unterabtastung und einer höheren Farbtiefe. 4:2:0 und nur 8 Bit sind einfach zu wenig, vor allem bei 4K!