Canon Kameras

Canon EOS 5D Mark IV: Neue Spezifikationen aufgetaucht

Canon EOS 5D Mark IV Vorgänger

Es sind neue Informationen zur Canon EOS 5D Mark IV aufgetaucht, die vermutlich in rund vier Monaten präsentiert werden wird.

Canon EOS 5D Mark IV: Noch 4 Monate

Es wird höchstwahrscheinlich noch einige Monate dauern, bis Canon neue High-End-Kameras präsentieren wird. Das hatten wir erst kürzlich im Artikel „Wann erscheinen Canon EOS 5D Mark IV, 6D Mark II und M4?“ etwas genauer beleuchtet.

Die 5D Mark IV, die vermutlich am sehnslichsten erwartete Kamera-Neuheit von Canon, soll wohl Ende August bzw. Anfang September 2016 vorgestellt werden. Das klingt noch nach einer ganzen Weile, doch in gewisser Weise ist die Mark IV auch schon in Reichweite – schließlich sind es „nur“ noch vier Monate bis zur photokina 2016.

Vier Monate, da könnte man ja fast schon einen kleinen Countdown einläuten. Und das ist in gewisser Weise auch bereits geschehen, denn langsam aber sicher trudeln neue Informationen zu den technischen Daten der Canon EOS 5D Mark IV ein. Nicht alle diese Informationen sind wirklich neu, auch muss man mit den Gerüchten aktuell noch vorsichtig umgehen. Trotzdem möchten wir natürlich alle Entwicklungen rund um die Canon EOS 5D Mark IV im Blick behalten.

Neue Infos zu den Spezifikationen

Okay, welche neuen Infos gibt es? Zunächst einmal scheint sich zu bestätigen, dass die Canon EOS 5D Mark IV mit einem 24,2-Megapixel-Sensor ausgestattet sein soll. Des Weiteren ist die Rede von 61 Autofokus-Messfeldern, von denen 41 als Kreuzsensoren ausgelegt sein sollen. In Sachen Serienbildgeschwindigkeit soll die 5D Mark IV wohl 7 fps schaffen, zudem ist von einem ISO-Bereich von 100 bis 51.200 die Rede. Auch ein Touchscreen wird den Gerüchten zufolge mit von der Partie sein, konkret ist von einem 3,2-Zoll-Display die Rede. Abgerundet werden sollen die Spezifikationen durch WiFi, GPS, einen DIGIC 7 Prozessor und ein etwas geringeres Gewicht.

Wir behalten alle Gerüchte rund um die EOS 5D Mark IV im Blick und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

via: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

6 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Hallo zusammen,

    ja die Specs hab ich auch gelesen und hoffe aber das die 24MP’s noch nicht ganz stimmen.
    Ich arbeite noch mit einer 5DMk2 und erhoffe mir ein upgrade von nicht nur 3MP’s.
    Wenn ich zu Nikon und Sony schaue die hier schon über der 30MP-Grenze liegen hoffe ich das diese Grenze auch „leicht“ überschritten wird.
    Bin aber schon seeeehr gespannt auf die Kamera und hoffe das es bald mehr News darüber gibt.

    Grüße
    E.Mitsch

  • 24MP klingt gut! Das lässt auf mehr Luft nach oben in den Iso hoffen.
    Ich denk das wird uns „Hochzeitshechte“ freuen. Wer mehr MP braucht, für den gibt es ja noch das 50MP Ding.
    An die Sony Sensoren wird sie zwar bestimmt im Punkt Dynamik-Umfang nicht ran kommen. Aber wenn sie wie meine 5DM3 nach 400.000 Auslösungen immer noch schnurrt. Dann ist mir das viel mehr Wert.
    Hoffen wir auf ein gutes, robustes Werkzeug.

  • Langsam muss man aber schon bemerken dürfen, dass Canon die Geduld seiner Käufer sehr ausnutzt. Es wäre langsam an der Zeit, dass Canon sich äußert wie es mit der D5 wann weitergeht. Immer nur den Gerüchten folgen nerft.
    Ich verstehe auch nicht, was so schwierig daran ist eine Spiegellose (durchlässiger feststehender Spiegel) Kamera für das EOS System auf den Markt zubringen. Es gab doch schon die hervorragende EOS RT.
    Gerade ärgere ich mich über die G7x MII mit neuer Buchse, aber ohne Kabel und keine Bedienungsanleitung im Netz zufinden. Lässt der Service von Canon nach, oder ist dies nur mein Gefühl?

  • Wieder ein paar Pixel mehr, etwas AF aufwerten und hier und da etwas draufpacken. Ist das genug für den Marktführer? Wird man so dieser Roller gerecht, denn seien wir alle mal ganz ehrlich … was ist seit der 5DII denn wirklich bei Canon passiert. Da sind Panasonic, Sony, Fujifilm und nun vor allem Pentax mit der K1 sehr viel ideenereicher und inovativ. Die K1 kann durch Pixelshift sogar bei den Details die 5DSr schlagen und legt fast 3 Blenden mehr Dynamikumfang hin, glänzt mit tollen Iso-Werten, WLAN GPS sind selbstverständlich im Jahr 2016 (für die anderen) und wenn man sich 300.000 Auslösungen und die Verarbeitung ansieht, bekommt man zum Preis eines 5er Bodys dann gleich zwei dieser Kameras oder eine K1 und ein 70-200 2.8 dazu. Ist es das wert? Ich weiß nicht, ob ich Canon weiter dafür belohnen möchte, wie sie sich seit Jahren gegenüber den Fotografen verhalten. Video hin oder her, der Fotomarkt ist auch noch da und ich finde, egal was kommt, so sollte man als Marktführer sich nicht präsentieren. Alle anderen tun mehr und nachdem ich jetzt eine K1 in der Hand hatte und testen durfte, bin ich erst recht von Canon enttäuscht, sehr sogar.

  • Hi zusammen,
    ich hoffe wirklich das es mehr als „nur“ 24,2 Megapixel sind. Canon hat jetzt so lange gebraucht und der Abstand zur Konkurrenz wäre einfach weiterhin zu groß, in meinen Augen und in kleinere Serien von Canon haben auch schon 24,2 Megapixel. Wo ist da die Steigerung, außer bei der Bildqualität?
    Ab und zu kommt es vor, dass ich Bilder von über 2m Breite für meine Kunden produzieren lasse und da wäre eine Auflösung von 28 Megapixel und mehr von Vorteil. Sollte sich die neue 5D Mark IV wirklich unterhalb von 28 Megapixel bewegen, werde ich sie nicht kaufen und ernsthaft über Alternativen nachdenken. Denn die 5Ds mit 50 Megapixel kommt ebenso wenig in Frage, da dies für mich keine „Allround-Kamera“ ist. VG Michael Peitz