Kameras Olympus

Olympus E-M1 II: 4K, neuer Autofokus & Dual-SD-Slot

Eine verlässliche Quelle lässt neue Infos zur Olympus E-M1 II durchsickern. Demnach soll die Kamera mit 4K, einem neuen Autofokus und einem Dual-SD-Slot aufwarten können.

Olympus E-M1 II Erscheinungsdatum

Die Olympus E-M1 II wird wohl das nächste große Flaggschiff aus dem Hause Olympus werden. Mit der Präsentation rechnet man nach wie vor bei der photokina 2016 im September, es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass die neue Kamera wegen des Erdbebens in Kuamoto erst 2017 vorgestellt werden wird (mehr Informationen dazu in diesem Artikel).

Doch bleiben wir optimistisch und gehen davon aus, dass die Olympus E-M1 II in wenigen Wochen enthüllt wird. Mit welchen technischen Daten kann man dann rechnen?

4K, Dual-SD, neuer Prozessor, neuer AF

Zunächst einmal kann man sich ziemlich sicher sein, dass man mit der E-M1 II Videos in 4K aufnehmen können wird. Das wird schon seit längerer Zeit vermutet und nun wurde diese Info von einer verlässlichen Quelle auch final bestätigt. Außerdem gibt diese Quelle an, dass die DSLM mit einem neuen Autofokus, einem Dual-SD-Slot und einem neuen Prozessor daherkommen wird. Genauere Infos (zum Beispiel zum Autofokus) gibt es zwar noch nicht, doch ganz offensichtlich hat der Hersteller im Vergleich zur Vorgängerin zahlreiche Verbesserungen geplant.

Neu sind also folgende Informationen, um das nochmal zusammenzufassen:

  • Videos in 4K
  • Neuer Autofokus
  • Neuer Prozessor
  • Dual-SD-Slot

Weitere technische Daten

Des Weiteren munkelt man schon seit einiger Zeit, dass die Olympus E-M1 II mit einem 20-Megapixel-Sensor von Sony arbeiten soll und zudem mit einem höher auflösenden elektronischen Sucher daherkommen wird. Einen Global Shutter soll es zwar nicht geben, allerdings will der Hersteller den Rolling-Shutter-Effekt deutlich reduziert haben. Und zu guter Letzt ist noch die Rede von einem „High-Resolution-Mode“. Das kennt man im Prinzip schon von anderen Olympus Kameras, wirklich neu ist diese Technik, bei der mehrere Einzelbilder zu einem hochauflösenden Bild zusammengefügt werden, also nicht. Bei der Olympus E-M1 II soll es aber möglich sein, dass dieser High-Resolution-Modus ohne Stativ genutzt werden kann. Weitere Informationen zur neuen Olympus E-M1 II werden mit Sicherheit in Kürze folgen.

Quelle: 43rumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Mir würde ein nach oben klappbarer elektronischer Sucher gefallen. Wann löst man sich endlich von dem analogen Spiegelreflexdesign, das nix mit Ergonomie zu tun hat sondern wegen dem Film und dem Prisma notwendig war!

    • Wie sollte den zukünftiges Kameradesign aussehen? Eine Kamera muss man auch immer noch anpacken können, da fällt mir zur Zeit nicht besseres ein als eine DSLR. Die Spiegellosen wollen alle einen anderen Weg gehen, kommt jedoch großes und schweres Zubehör dran (z.B. Teleobjektiv oder Blitz) dann sieht die Sache schon irgendwie komisch aus und zu handeln ist sowas auch nicht mehr. Es sei denn man installiert zusätzliche (Batterie) -Griffe usw. Nur das das ganze dann wieder fast wie eine DSLR aussieht…