Fujifilm Kameras Neuheiten

Fuji X-A3: Neue spiegellose Kamera für Einsteiger präsentiert

Fujifilm hat eine neue DSLM für Einsteiger präsentiert, die Fuji X-A3. Sie kommt mit einem neuen Sensor zum Preis von 649 Euro auf den Markt.

Fuji X-A3 für 649 Euro vorgestellt

Die Fuji X-A3 stellt einen vergleichsweise günstigen Einstieg in die Welt der spiegellosen Systemkameras und ins X-System von Fujifilm dar. Preislich werden für die Kamera 649 Euro fällig, das Kit-Objektiv Fujinon XC 16-50mm f/3.5-5.6 OIS II ist in diesem Preis bereits enthalten.

Die Fujifilm X-A3 hat einen APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln zu bieten. Anders als bei anderen Kameras des Herstellers handelt es sich hier nicht um einen X-Trans-Sensor, sondern um einen herkömmlichen Bayer-Sensor. Der ISO-Bereich erstreckt sich von 200 bis 6.400 und kann auf 100 bis 25.600 erweitert werden.

Der Autofokus der X-A3 arbeitet mit 49 AF-Messfeldern im Einzel-AF-Modus, wenn man die Modi „Zone“ bzw. „Weit/Verfolgung“ auswählt, sind es sogar ganze 77 Messfelder. In Sachen Serienbildgeschwindigkeit schafft die X-A3 6 Bilder pro Sekunde, die minimale Verschlusszeit beträgt 1/4.000 Sekunde (1/32.000 Sekunde mit elektronischem Verschluss).

X-A3_Pink_back_09Display um 180 Grad kippbar

Insgesamt hat sich Fujifilm bei der Entwicklung darauf konzentriert, die X-A3 für Porträts zu optimieren. So steht beispielsweise ein Eye Detection Autofokus zur Verfügung, zudem lässt sich das Display um 180 Grad noch oben kippen – hier sind also nicht nur tolle Porträts, sondern auch tolle Selbstporträts möglich. Das Display ist 3 Zoll groß, löst mit 1.040.000 Pixeln auf und ist berührungsempfindlich.

Lesetipp: Fuji: Photokina 2016 Vorschau

Videos zeichnet die Fuji X-A3 in Full HD mit 60p auf, außerdem stehen auch WLAN, USB 2.0 sowie mini-HDMI zur Verfügung. Mit an Bord sind außerdem viele von Fujifilms Filmsimultationsmodi und zahlreiche Kreativ-Filter. Des Weiteren kann dank eines Blitzschuhs auch ein externer Blitz genutzt werden.

Verfügbar sein wird die X-A3 in den Farben Silber, Pink und Braun – und zwar ab September 2016. Der Preis liegt wie schon erwähnt bei 649 Euro inklusive Kit-Objektiv.

Ebenfalls neu: Das XF 23mm f/2 R WR Objektiv, welches ab September für 499 Euro erhältlich sein soll.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.