Kameras Leica Neuheiten

Leica stellt Sofortbildkamera „Sofort“ vor

leica-sofort-2

Leica steigt wieder in den Markt der analogen Fotografie ein und präsentiert mit der „Sofort“ eine neue Sofortbildkamera.

Leica präsentiert neue Sofortbildkamera

Der Markt der Sofortbildkameras boomt und vor allem Fujifilm konnte in diesem Bereich in den letzten Monaten große Erfolge erzielen. Nun steigt auch Leica in den Markt der Sofortbildkameras ein – und zwar mit einer Kamera, die auf den simplen aber passenden Namen „Sofort“ hört.

Zu bieten hat die kleine Kamera eine 60mm Festbrennweite mit f/12,7 Blende. Die Nacheinstellgrenze liegt dabei bei rund 0,3 Metern, auch Makroaufnahmen sollten hier also möglich sein. Die Lichtempfindlichkeit liegt bei ISO 800, die Verschlusszeiten zwischen 1/8 und 1/400 Sekunde.

Pro Film Platz für zehn Bilder

Ja, das liest sich alles etwas anders als bei einer aktuellen DSLR oder DSLM. Ist ja aber auch logisch, denn wir haben es hier mit keiner digitalen Kamera zu tun, sondern mit einer analogen Kamera, in die entweder ein Farbfilm (12 Euro) oder ein Monochrom-Film eingelegt werden kann (14 Euro). Auf beiden Filmen finden zehn Bilder Platz – hier muss man sich also wesentlich besser überlegen, wann genau man den Auslöser betätigt. Speicherkarten, auf denen unzählige Bilder Platz finden, gibt es hier also nicht.

Die Leica Sofort ist die günstigste Kamera des Herstellers aus Wetzlar, gleichzeitig ist sie für eine Sofortbildkamera aber mit 280 Euro recht teuer. Trotzdem ist es in jedem Fall schön zu sehen, dass die analoge Fotografie aktuell mit den Sofortbildkameras eine kleine Rennesaince erlebt. Begutachten kann man die neue kleine Kamera, die in verschiedenen Farben auf den Markt kommen wird, nächste Woche auf der photokina in Köln.

Wer sich für eine Sofortbildkamera wie die Leica Sofort interessiert, aber keine 280 Euro auf den Tisch legen möchte, der sollte sich zum Beispiel mal die Fuji Instax Mini 90 anschauen. Hier erhält man die quasi identische Ausstattung zum halben Preis.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.