Kameras Neuheiten

YI M1: Neue DSLM zum Kampfpreis präsentiert

yi-m1-1

Ein bisher unbekannter chinesischer Hersteller steigt in den Markt der DSLMs ein und präsentiert die YI M1. Diese soll mit einem extrem niedrigen Preis überzeugen.

Chinesischer Hersteller präsentiert interessante DSLM

Vom Hersteller „YI Technology“ werden vermutlich nur die wenigsten schon einmal etwas gehört haben – und wenn, dann kennen sie den Konzern vermutlich aus dem Bereich der Action-Kameras. Insgesamt handelt es sich hier um eine Tochterfirma von Xiaomi, einem der aktuell führenden Smartphone-Hersteller weltweit.

Nun hat YI Technology auf der photokina 2016 eine Neuheit präsentiert, die definitiv auch für Fotografen interessant ist. Man hat mit der YI M1 nämlich eine spiegellose Systemkamera vorgestellt, die zu einem extrem günstigen Preis auf den Markt kommen wird.

Produkte aus China, die können doch in der Regel nicht mit einer ansprechenden Qualität überzeugen – oder? Nicht unbedingt. Denn vor allem im Smarphone-Bereich kommen inzwischen aus China extrem hochwertige Geräte, die zu vergleichsweise günstigen Preisen angeboten werden. Man sollte also auch die YI M1 nicht von vorne herein als schlecht abstempeln, im Gegenteil.

YI M1: Die technischen Daten

Ok, was hat die Kamera zu bieten? Da wäre zunächst einmal ein Micro-Four-Thirds-Sensor aus dem Hause Sony, der mit 20 Megapixeln auflöst. Der ISO-Bereich erstreckt sich von 100 bis 25.600, außerdem hat die Kamera 81 Autofokus-Messfelder zu bieten. Die Serienbildgeschwindigkeit beträgt maximal 5 Bilder pro Sekunde, außerdem erstrecken sich die Verschlusszeiten von 1/4.000 bis 60 Sekunden.

Dass YI Technology mit dem Smartphone-Hersteller Xiaomi verbunden ist, merkt man unter anderem an der Bedienung der neuen YI M1. Hier setzt der Hersteller nämlich fast ausschließlich auf ein Touchdisplay, klassische Bedienelemente sind fast gar nicht vorhanden. Das Display ist 3 Zoll groß, nicht flexibel und löst mit 1.04 Millionen Bildpunkten auf.

Videos können mit der DSLM in 4K aufgezeichnet werden, was in dieser Preisklasse definitiv ein Highlight sein dürfte. Außerdem kommt die Kamera auch mit Bluetooth LE und WLAN daher.

Erste Eindrücke & Preis

Ersten Testberichten zufolge soll die YI M1 wohl mit einer überraschend hochwertigen Verarbeitung überzeugen, auch die Bildqualität scheint wirklich ansprechend zu sein (ist ja auch ein Sensor von Sony). Lediglich in Sachen Autofokus muss man Abstriche in Kauf nehmen, zudem hätten der Kamera wohl ein oder zwei klassische Bedienelemente nicht geschadet.

Trotzdem sollte man die Y1 M1 mal im Blick behalten – denn die Kamera soll inklusive Standard-Zoom lediglich rund 330 Dollar kosten! Das ist definitiv ein Kampfpreis, mit dem man sicherlich einige Kunden und Neueinsteiger locken kann.

Wann genau die neue Kamera in Deutschland auf den Markt kommen soll, ist noch unklar. In China soll der Verkauf Ende September 2016 starten. Zu Beginn will der Hersteller wohl zwei eigene Objektive anbieten, ein 42,5mm f/1.8 und ein 12-40mm f/3.5-5.6.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Also wenn man die Yi M1 bestellen will, liegt der Preis inkl. Standard-Zoom bei 499$. Die Specs der Kamera sind definitiv beeindruckend für den Preis und wer die Smartphones von Xiaomi kennt, der weiß um die Qualität.

    Interessant wäre zu wissen, mit welcher Bitrate die M1 Videos aufnimmt. Dies ist leider nirgendwo zu finden, auch ein Manuel gibt noch nicht.

    • Das würde mich auch Interessieren – da ich Sie sehr viel für das Filmen nutzen würde! Bin echt drauf und dran Sie zukaufen, momentan bei GearBest für 370 ca. würde dann meine FZ1000 von Panasonic ersetzen.