Kameras Nikon

Spiegellose Systemkameras: Das sind Nikons Pläne

Nikon D500 APS-C-Kameras

Nikon hat sich in verschiedenen Interviews dazu geäußert, wie es mit den eigenen spiegellosen Systemkameras weitergehen soll.

Spiegellose Systemkameras

Sony, Fujifilm, Panasonic, Olympus. Das sind die vier großen Unternehmen, die in den letzten Monaten und Jahren den Bereich der spigellosen Systemkameras vorangetrieben haben. Canon und Nikon musste man in diesem Segment in den letzten Jahren eher als Mitläufer bezeichnen. Denn die beiden Großen der Kamera-Branche sind nicht nur spät in den Markt der DSLMs eingestiegen, sie haben sich auch weiterhin auf die Produktion und Entwicklung von neuen Spiegelreflexkameras konzentriert.

Das Ergebnis: Das Nikon 1 System ist zwar ein interessantes Produkt für eine bestimmte Zielgruppe, zahlreiche Kunden stören sich aber an den kleinen Sensoren. In gewisser Weise sind die Möglichkeiten der Nikon 1 Kameras also einfach beschränkt. Canon war mit der EOS M3 zuletzt nicht schlecht aufgestellt, aus der Masse herausstechen konnte das Unternehmen mit der Kamera aber nicht.

Das hat sich nun geändert, denn Canon konnte auf der photokina 2016 mit der neuen Canon EOS M5 auf sich aufmerksam machen. Doch wie sieht es eigentlich bei Nikon aus?

Nikons Pläne für die Zukunft

Zuletzt hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass Nikon die Serie der Nikon 1 Kameras eventuell sogar komplett aufgeben wird. Diese Gerüchte hat Nikon jetzt in mehreren Interviews klar dementiert! Im Gespräch mit Amateurphotographer hat Nikon beispielsweise gesagt:

Wir haben die Nikon 1 J5 vor ungefähr einem Jahr vorgestellt und die Kamera schlägt sich wirklich gut – vor allem auf dem asiatischen Markt, wo wir mehr als 10 Prozent Marktanteile im spiegellosen Sektor halten. Ihr könnt also damit rechnen, dass vor allem die J-Serie weitergeführt wird.

Das sind definitiv gute Nachrichten für alle Nutzer des Nikon 1 Systems! Auch wenn man natürlich noch nicht sagen kann, wie intensiv Nikon diese Serie in den nächsten Jahren dann tatsächlich pflegen und weiterführen wird.

Spiegellose Vollformatkameras sind ein Thema

Nikon wird schon seit vielen Monaten mit einer spiegellosen Vollformatkamera oder zumindest mit einer DSLM, die über einen „größeren Sensor“ verfügt, in Verbindung gebracht. Auch hierzu hat sich das Unternehmen im Interview geäußert. So versuche man den Markt genau zu analyieren und die Stärken der Nikon 1 Serie (Kompaktheit, Geschwindigkeit, Videos) eventuell auf andere Produkte zu übertragen, die derzeit gefragt sind. Das heißt laut Nikon nicht zwingend, dass man bald eine spiegellose Vollformatkamera auf den Markt bringen wird, aber es sei definitiv etwas, das man in Betracht zieht.

Nikon hat die spiegellosen Vollformatkameras also auf dem Radar. Gut, das war ja eigentlich zu erwarten. Bleibt zu hoffen, dass es das Unternehmen früher oder später als notwendig und richtig erachtet, in diesen Markt mit einer eigenen Kamera einzusteigen.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.