Kameras Sony

Sony: Photokina 2016 Rückblick

Sony Logo NEX-7

Sony hat auf der photokina 2016 die A99 II enthüllt. Doch reicht das, um den Gesamtauftritt des Unternehmens positiv zu bewerten?

Sony A99 II: Die Überraschung der photokina 2016

Wenn ihr mich vor der photokina 2016 nach meiner ganz persönlichen Meinung gefragt hättet, was ich von Sonys Auftritt auf der photokina erwarte – meine Antwort wäre relativ eindeutig gewesen: Nichts. Ich hätte schlicht und einfach gar nichts erwartet. Denn Sony hat in den letzten Jahren die großen Messen stets gemieden und stattdessen auf eigene Events gesetzt. Man konnte also absolut nicht davon ausgehen, dass Sony in Köln eine Kamera-Neuheit präsentieren würde.

Umso überraschter war ich natürlich, als Sony dann die A99 II vorgestellt hat. Bei der Kamera handelt es sich um das neue A-Mount-Flaggschiff, auf das vor allem die Nutzer der alten A99 lange gewartet haben. Und nun gibt es endlich einen eindeutigen Beweis von Sony, dass das A-Bajonett nicht tot ist. Klasse!

Einordnung der Sony A99 II

Ist die A99 II nun eine innovative neue Kamera und eine bahnbrechende Neuheit? Nicht unbedingt. Hat die Kamera Schwächen? Auf jeden Fall. Wird Sony sich nun wieder verstärkt um die A-Mount-Kameras kümmern? Vermutlich nicht. Denn der Fokus wird höchstwahrscheinlich weiterhin auf den spiegellosen Vollformatkameras und dem E-Bajonett liegen. Und es würde mich nicht wundern, wenn Sony da irgendwann in den nächsten Monaten mit der A9 oder der A7r III einen richtigen Kracher raushauen würde.

Die A99 II scheint insgesamt eine erstklassige Kamera zu sein, etwas wirklich Neues und Aufregendes hat sie allerdings nicht zu bieten. Bin ich deshalb jetzt enttäuscht von der A99 II? Nein, ganz im Gegenteil! Denn Sony muss mit der A99 II ja überhaupt nicht innovativ sein. Fortschritte und Neuerungen findet man ja schließlich im Bereich der spiegellosen Vollformatkameras. Die A99 II ist schlicht und einfach eine „abgewandelte Sony A7r II“ für all diejenigen, die über die Jahre viel Geld in A-Mount-Objektive gesteckt haben.

Ich glaube nicht, dass es sich bei der A99 II um eine Kamera handelt, in die man ohne Nachdenken als Neukunde investieren sollte. Denn wie die Zukunft des A-Bajonetts aussieht, das ist selbst nach der Präsentation der A99 II noch ein wenig ungewiss. Doch für all diejenigen, die in den letzten Jahren mit der A99 fotografiert haben, ist die A99 II jetzt ohne Frage die perfekte Kamera.

„Mark, du widersprichst dir doch selbst!“

Ja, an dieser Stelle wird vielen der Vergleich mit der Canon EOS 5D Mark IV in den Sinn kommen. Und wer den Artikel Meine Meinung zur Canon EOS 5D Mark IV gelesen hat, der weiß, dass ich von Canons neuem Flaggschiff ein kleines bisschen enttäuscht war. Da müsste ich doch jetzt auch von der A99 II enttäuscht sein (zu wenige Innovationen usw.). Nein, nicht unbedingt. Denn Innovationen findet man bei Sony wie bereits gesagt im Bereich der spiegellosen Systemkameras. Die A99 II ist also nicht DAS große Flaggschiff des Unternehmens.

Canon hat keine spiegellosen Vollformatkameras. Und die Canon EOS 5D Mark IV ist ohne Zweifel das eine große Flaggschiff des Marktführers, während es die A99 II bei Sony nicht ist. Das ist für mich der Unterschied. Und ich sage hier im Übrigen nicht, dass die A99 II die bessere Kamera als die 5D Mark IV ist! Ganz wichtig! Ich sage nur, dass sie im Portfolio von Sony einen ganz anderen Stellenwert einnimmt als die 5D Mark IV bei Canon und dass meine persönliche Erwartungshaltung deshalb eine andere ist.

Zusammenfassung und Bewertung

So, ich bin ein wenig abgeschweift. Die Sony A99 II ist eine tolle neue Kamera und es war für mich eine große Überraschung, dass sie auf der photokina 2016 präsentiert wurde. Aus diesem Grund würde ich Sonys Auftritt insgesamt die Note 2 geben wollen. Für die Note 1 hätte es die Sony A9 gebraucht 😉

Ich freue mich auf eure Meinungen in den Kommentaren!

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.