Canon Kameras

Canon EOS 6D Mark II: Neue Spezifikationen gesichtet

Canon EOS 6D

Es gibt neue Informationen zur Canon EOS 6D Mark II! Unter anderem soll die Kamera wohl mit einem 25-Megapixel-Sensor ausgestattet sein.

Canon EOS 6D Mark II: Die nächste große Kamera-Neuheit?

Die Canon EOS 5D Mark IV ist inzwischen im Handel erhältlich, zudem ist Canon im Rahmen der photokina 2016 auch im spiegellosen Bereich aktiv geworden und hat die neue Canon EOS M5 vorgestellt. Diese beiden „Baustellen“ sind nun also erstmal abgehakt und der Marktführer kann sich nun auf die kommenden Kamera-Neuheiten konzentrieren.

Eine dieser kommenden Kamera-Neuheiten wird mit Sicherheit die Canon EOS 6D Mark II werden. Schon seit einiger Zeit vermutet man, dass die Kamera in der ersten Jahreshälfte von 2017 auf den Markt kommen soll. Das scheint sich nun zu bestätigen, denn es sind einige neue Gerüchte zu der neuen DSLR aufgetaucht.

Neue Infos und technische Daten

Aktuell geht man davon aus, dass die Canon EOS 6D Mark II im Febraur 2017 auf der CP+ präsentiert werden könnte. Diese Messe würde sich definitiv als Bühne für die Präsentation einer solch wichtigen Kamera wie der 6D Mark II anbieten und Canon hat hier auch in den letzten Jahren regelmäßig bedeutende Neuheiten vorgestellt.

Des Weiteren munkelt man, dass die Canon EOS 6D Mark II wohl mit einem 25-Megapixel-Vollformatsensor ausgestattet sein wird. Entsprechende Prototypen sind derzeit wohl schon in Umlauf. Außerdem soll die neue Kamera – im Gegensatz zur 5D Mark IV – mit einem flexiblen Display daherkommen, welches sich in verschiedene Positionen bringen lassen soll. Zudem ist die Rede von einem Dual-SD-Slot, 4K-Videos und einem etwas kompakteren Gehäuse.

Bei den hier genannten technischen Daten handelt es sich zum aktuellen Zeitpunkt nur um unbestätigte Gerüchte, doch wir haben es in der Vergangenheit schon unzählige Male gesehen, dass sich solche vagen Gerüchte schlussendlich dann tatsächlich bewahrheiten. Wir sind in jedem Fall schon gespannt auf die 6D Mark II!

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

8 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die wird genauso uninteressant wie die 5 D Mark IV. Canon bekommt anscheinend nichts mehr auf die Reihe.. was sind heute 25 MP für Vollformat? Das kann nur damit zusammenhängen, dass Canon nicht in der Lage ist vernünftige wettbewerbsfähige Sensoren zu entwickeln.

    • DAs Canon in letzter Zeit viel falsch gemacht hat ist nicht so unwahr, aber die „nur“ 25MP sind definitiv kein Argument dafür, die A7s II kommt wunderbar mit 12 MP für 4K aus, die MP alleine sagen überhaupt nichts aus. Die 6 D ist für mich generell zum filmen interessant (die Bewahrheitung der Gerüchte zur Grundlage nehmend). Nicht so teuer wie eine 5D Mark IV oder Sony A7R II (sonst mein Kandidat) und solange 4 K fähig (intern bitte 4:2:2 8 bit und extern 4:2:2 10 Bit) und mit dual card slot und diesmal bitte mit Mikro- UND Kopfhöreranschluß. Ein wichtiger Punkt wäre auch ob (bei der 5D Mark IV soll es wieder nicht hingehauen haben) es diesmal einen tatsächlichen clean HDMI out für 4K gibt und SLog darf gerne zumindest nen 2er dabei sein. Klingt fast ein wenig zu üppig für Canon, andrerseits ist die Konkurrenz sehr stark geworden und die 5 D wird sich – sollte es sich nicht herausstellen,dass sie qualitativ die Konkurrenz weit hinter sich lässt ( wird sie nicht, Stichwort Sony und Panasonic) wohl nicht so wahnsinnig gut verkaufen (auch Fotografen dürften da auf andere Modelle ausweichen oder bei der Konkurrenz fündig werden), da kann man viell. mit einer 6D Mark II noch MArktanteile zurückholen….. ich drücke die Daumen.

      • Sorry aber ich verstehe diesen ganzen Video Quatsch immer nicht. Wieso bauen sie nicht einfach mal eine Kamera die ausschliesslich für Fotografie gemacht ist? Ich bin Fotograf und kein Filmer. Dann lieber einen wirklich guten Fotoapparat zu einem fairen Preis und die ganzen Filmspielereien weg lassen.

    • Was heute 25MP für Vollformat sind? Dasselbe, was sie schon immer waren – absolut ausreichend für eine Vielzahl von Ansprüchen. Wenn Sie Canon nicht mögen, schön und gut, aber mittlerweile hat sich die Hassgemeinde offenbar die Aufgabe gegeben, Fehler zu suchen, egal wie irrelevant sie sind, um einen Grund zu haben, sich aufzuregen. Das nennt man „trollen“.
      Wenn Sie schon mal ein Foto auf A3-Größe vergrößert hätten, wüssten Sie, was 25MP bedeuten.

      • Ich stimme hier Benni und „Derjenige Welcher“ voll zu. Ich möchte auch keinen Hammer mit Schraubendreher haben. Für jeden Einsatz das richtige Werkzeug. Das all-in-one-Gerät mit Foto/Video wird unweigerlich bei den steigenden Ansprüchen auf Kompromisse für beides hinauslaufen. Alle hochauflösenden (Foto) Kameras zeigen dies eindrucksvoll auf der Videoseite. Crop, pixel binning, etc.
        Wer Gregor Zajac auf der Photokina zugehört hat merkt, dass Canon sich bei der 5D Mark IV einiges an Gedanken gemacht hat. Canon hat hier ein Arbeitspferd für Profis rausgebracht. Zuverlässigkeit und Robustheit stehen im Vordergrund. Über den Preis können wir gerne streiten. Aber den Anspruch auf die eierlegende Wollmilchsau erhebt sie gar nicht. Sie ist eine konsequente Weiterentwicklung. Mehr nicht. Und in meinen Augen eher als Fotoapparat.
        Keiner der Hersteller macht in meinen Augen „viel“ falsch. Nur macht eben auch keiner „alles“ richtig. Das gibt die Technik z.Zt. auch nicht her. Zumindest nicht bezahlbar.

  • Unglaublich, dass es immer noch diese Megapixel-Geilheit gibt. Ich halte 25 MP schon für maßlos übertrieben. Je mehr Pixel desto schlechter ist oft die Qualität. Gute Fotos haben mit den Pixeln einfach überhaupt gar nix zu tun.
    Im Übrigen stimme ich „Benni“ zu. Fotoapparate sind zum Fotografieren. Wer Filme drehen will und zahllose Features verlangt, soll eine speziell für diesen Zweck konzipierte Videokamera verwenden!

  • Eine gute Kamera zum fotografieren mehr muss es nicht sein!
    Bitte keine Kompromisse.
    Videokamera gibt es doch mehr als genug.
    Weniger ist mehr!!