Kameras

Die Foto-Neuheiten von der CES 2017

Wir fassen zusammen, welche Foto-Neuheiten bisher im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas vorgestellt wurden. Aktiv waren in erster Linie Panasonic, Canon und Fujifilm.

Neuheiten von der CES 2017

Die CES 2017 in Las Vegas hat uns gestern eine spektakuläre Neuheit beschert – Panasonich hat nämlich die neue GH5 offiziell vorgestellt. Des Weiteren war auch Canon fleißig und hat mit der PowerShot G9 X Mark II eine neue Kompaktkamera für 500 Euro vorgestellt.

Doch das waren nicht die einzigen beiden Neuheiten, die im Rahmen der Messe präsentiert wurden. Fassen wir zusammen, welche neuen Produkte sonst noch vorgestellt wurden.

Panasonic

Panasonic war besonders fleißig und hat neben der GH5 auch die Lumix FZ82, die kompakte DSLM GX800 sowie fünf neue Objektive vorgestellt.

Panasonic GX800

panasonic_lumix_gx800

Die Panasonic GX800 ist gewissermaßen die kleine Schwester der GX8 und GX80. Sie arbeitet mit einem 16-Megapixel-Sensor ohne Tiefpassfilter, einem nach oben klappbaren Touchscreen sowie einem flotten Hybrid-Autofokus. Außerdem können Videos in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde und Full-HD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden. Weitere Eigenschaften wie der 4K-Fotomodus, die Fokus-Stacking-Funktion und Fokus-Peaking sind mit von der Partie. Nur auf einen elektronischen Sucher muss man verzichten. Preis: Knapp 550 Euro für die Version mit 12-32mm Objektiv.

Panasonic FZ82

panasonic_lumix-fz82

Die Panasonic FZ82 beerbt die FZ72 und kommt mit einem 18-Megapixel-Sensor in der Größe von 1/2,3 Zoll daher. Das Objektiv deckt einen Bereich von 20 bis 1.200mm ab (umgerechnet auf Kleinbild). Die Blendenöffnung bewegt sich im Bereich zwischen f/2.8 und f/5.9. Zu den weiteren technischen Daten gehören ein AF mit 49 Messfeldern, eine Serienbildgeschwindigkeit von 10 fps, ein elektronischer Sucher, 4K-Videos und ein Touchscreen. Ab Februar soll die Panasonic FZ82 für 399 Euro im Handel erhältlich sein.

Neue Objektive

Ganz neu ist das Leica DG Vario-Elmar 12-60mm f/2.8-4.0 Asph. OIS Objektiv. Es kommt demnächst zum Preis von 1.000 Euro auf den Markt, außerdem möchte der Hersteller weitere Objektive mit f/2.8-4.0 folgen lassen und eine neue Serie etablieren. Als nächstes will man wohl ein 8-18mm sowie ein 50-200mm vorstellen.

Außerdem bringt Panasonic überarbeitete Versionen von zwei Teleobjektiven auf den Markt (Lumix G Vario 100-300mm F4-5,6 II Power O.I.S. und G Vario 45-200mm F4-5,6 II Power O.I.S). Diese werden mit Abdichtungen gegen Staub und Spritzwasser ausgestattet, außerdem wurden die Bildstabilisatoren auf den neusten Stand gebracht. Auch das Lumix G X Vario 12-35 mm 2,8 ASPH. Power OIS und das Lumix G Vario 35-100 mm 2.8 OIS wurden überarbeitet.

Neue Kompaktkameras von Canon

canon_powershot_sx430_is_04_ajkbo22

Canon hat wie erwartet Modellpflege im Bereich der günstigen Kompaktkameras betrieben und mit der Canon IXUS 190 (Preis 179 Euro) und IXUS 185 (Preis: 119 Euro) neue Modelle vorgestellt.

Des Weiteren wurde mit der Canon PowerShot SX430 IS auch eine neue Superzoomkamera präsentiert. Diese kommt mit einem 1/2.3 Zoll großen Sensor und einer Auflösung von 20 Megapixeln daher, außerdem deckt sie einen Brennweitenbereich von 24 bis 1.080mm ab (bei f/3.5 bis f/6.8). Der Preis wird bei 269 Euro liegen.

Fujifilm

fuji-x-pro2-graphit

Neue Farben für X-Pro2 und X-T2

Fujifilm hat zwei neue Farbvarianten für die X-Pro2 und die X-T2 präsentiert. Die X-T2 erstrahlt nun auch in einem schicken Silber, während die X-Pro2 in einem etwas dunkleren Graphit daherkommt. Die silberne X-T2 wird zusammen mit dem Aufsteckblitz EF-X8 ausgeliefert, die X-Pro2 kommt im Bundle mit dem Fujinon XF23mm f/2 R WR. Die beiden neuen Farbvarianten sind etwas teurer als die normalen Versionen, sind dafür aber auch schick anzusehen.

Outdoorkamera FinePix XP120

Und last but not least: Fuji hat mit der FinePix XP120 eine neue Outdoorkamera vorgestellt, welche bis zu 20m Tiefe wasserdicht sein soll, mit 15,9 Megapixeln auflöst (1/2.3 Zoll Sensor) und ein 5-fach-Zoom zu bieten hat (28-140mm f/3.9-4.9). Wer sich für die XP120 interessiert, muss 219 Euro für den Kauf einplanen.

Die nächste Fujifilm Präsentation wird im Übrigen höchstwahrscheinlich schon in Kürze stattfinden. Am 19. Januar sollen nämlich unter anderem die X100F und die X-T20 das Licht der Welt erblicken.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.