Canon Kameras

Canon EOS 6D Mark II: Der aktuelle Stand der Dinge

Welche News gibt es in Bezug auf die Canon EOS 6D Mark II? Wir bringen euch mit einem kleinen Update auf den neusten Stand.

Erscheinungsdatum der Canon EOS 6D Mark II

Vor Kurzem hat Canon mit der EOS 800D, 77D und M6 drei neue Kameras vorgestellt. Einige hatten möglicherweise darauf spekuliert, ob Canon im Zuge der CP+ 2017 nicht vielleicht auch die EOS 6D Mark II vorstellen würde. Dieser Fall ist jedoch – wie erwartet – nicht eingetreten. Doch wie ist eigentlich der aktuelle Stand rund um die 6D Mark II?

An den letzten Gerüchten und Informationen hat sich grundlegend nichts geändert. Das heißt man rechnet nach wie vor damit, dass die 6D Mark II im späten Frühjahr bzw. im Sommer vorgestellt werden wird. Früher wird die Präsentation nicht stattfinden, tendenziell wird es (das hat die Vergangenheit gezeigt) eher später werden.

Abgespeckte Version der 5D Mark IV

Canonrumors rechnet damit, dass die neue Canon EOS 6D Mark II ein wenig der kürzlich vorgestellten 77D ähneln wird, wobei sich das natürlich nicht direkt auf die technischen Daten bezieht. Vielmehr ist gemeint: Wenn die 77D die abgespeckte Version der 80D ist, dann wird die 6D Mark II vermutlich die abgespeckte Version der 5D Mark IV werden.

Das bedeutet, man sollte sich schon jetzt mit dem Gedanken anfreunden, dass die 6D Mark II nicht mit irgendwelchen großen Neuerungen oder Innovationen auftrumpfen wird. Stattdessen wird es wohl eine „günstige“ Vollformatkamera für Einsteiger und somit die klassische Nachfolgerin der EOS 6D werden. Aber vielleicht belehrt uns Canon da ja auch eines Besseren und überrascht uns mit einigen unerwarteten Neuerungen.

Mögliche technische Daten

Aktuell geht man davon aus, dass die Canon EOS 6D Mark II mit den folgenden Spezifikationen auf den Markt kommen könnte – wobei hier an einigen Stellen auch noch viel spekuliert wird:

  • Vollformatsensor mit 24 bis 28 Megapixeln
  • 45 Autofokus-Messfelder (alles Kreuzsensoren)
  • Dual Pixel AF
  • DIGIC 7 Prozessor
  • Bewegliches Display (Touchscreen)
  • 6 fps Serienbildgeschwindigkeit
  • 4K Video
  • Elektronischer Bildstabilisator
  • GPS, WiFi und NFC
  • Dual-SD-Slot
  • 100% Sucher, möglicherweise mit einigen neuen Features

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Too late. Ich habe schon zu lange gewartet auf die 6D2, jetzt bin ich Canon doch auf den Leim gegangen und habe mein Portemonnaie gezückt; 5D4. Jetzt hoffe ich auf genau das Gegenteil von vorhin; bitte lasst die 6D2 nicht zu gut werden, sonst beiße ich mir in den Allerwertesten 🙂

    • Das werden sie nicht tun. Sie werden ja gerne auch nach dem Erscheinen der 6 D Mark II noch die eine oder andere 5 D Mark IV verkaufen wollen. Und beissen würde ich auf keinen Fall: Die Kamera ist schon gelungen, wenn man dieses Marketing Gimmick „ich kann den Focus 10 oder 20 nanometer nach vorne oder hinten verschieben, wen ich dafür doppelt so grosse Dateien in Kauf nehme“ aussser Acht lässt. Das ist so eine Art eingebauter Intelligenztest.
      Und den Rest finde ich an dieser Kamera echt sehr, sehr geil ;-). Der Preis wird eh sinken, und mein freundlicher mitarbeiter eines grossen deutschen Fachmarktes ist die Politik wenigstens nicht sio ganz mitgegangen und ist vom UVP 500 Euro runter. Immer noch viel Geld, aber dafür auch viel Autofokus, viel wenig Rauschen bei ISO 8000 und und und. Man hätte immer noch was besser machen koönnen, aber ich freue mich bis jetzt noch jeden Tag aufs neue!