Fujifilm Kameras

Bestätigt: Fuji arbeitet an der ultimativen APS-C-Kamera

Eine verlässliche Quelle meldet sich zu Wort und bestätigt, dass Fujifilm an der „ultimativen APS-C-Kamera“ arbeitet.

Neue Kamera von Fujifilm

Kürzlich hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass Fujifilm an einer neuen Kamera mit APS-C-Sensor arbeiten soll, die deutlich teurer als die bisherigen X-Kameras werden soll. Die Rede war von einem Preis im Bereich von 5.000 Dollar und es wurde auf verschiedenen Seiten bereits spekuliert, dass es sich um eine Kamera handeln könnte, die vor allem für Videographen interessant sein könnte. Denn die Präsentation der beiden neuen Fujinon MK Cinema Objektive hat gezeigt, dass Fujifilm in diesem Bereich anscheinend Ambitionen hat und Potenzial sieht.

Nun hat sich eine verlässlich Quelle zu Wort gemeldet – und zunächst einmal bestätigt, dass Fujifilm an einer neuen ultimativen APS-C-Kamera arbeitet! Die Kamera soll der X-Serie angehören und mit einem X-Trans-Sensor ausgestattet sein.

Quelle liefert neue Informationen

Des Weiteren teilt die Quelle noch einige weitere Informationen mit uns, so soll sich die neue Kamera beispielsweise am Design der Fuji X-T2 orientieren, es soll sich allerdings nicht um die Fuji X-T3 handeln. Fujifilm möchte also anscheinend eine neue High-End-Serie etablieren, was bei einem Preis von 5.000 Dollar definitiv Sinn machen würde.

Der Preis von 5.000 Dollar wird von der Quelle übrigens nicht bestätigt, vielmehr soll sich die Kamera noch in der Entwicklung befinden und ein Preis wurde noch nicht festgelegt. Es ist aber sicher, dass es die teuerste APS-C-Kamera aus dem Hause Fujifilm werden wird. Außerdem soll es sich auch um die beste Kamera für das Erstellen von Videos handeln.

Klingt spannend – und es scheint als dürften sich Fuji Fans in nächster Zeit wieder auf aufregende News und Gerüchte freuen!

Was würdet ihr euch von Fujis High-End-Kamera wünschen?

Quelle: Fujirumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Sowas von Sinnfrei… Was will Fuji denn damit bezwecken? Taugt die xt2/xpro2 denn nichts? Irgendwie scheinen die nicht zu verstehen, dass 35mm fehlt. Aber ich gehe davon aus, dass es hier stille Abmachungen zwischen Sony/Fuji gibt, keine 35mm-Version zu veröffentlichen. Denkt mal drüber nach 😉

  • Ich würde mir ein neue Belichtungstechnik wünschen, von der schon vor einigen Jahren
    gesprochen wurde und sehr gute Ergebnisse erhofft wurden.
    Die Aufnahmetechnik könnte jeden einzelnen Pixeleines Bildsensors ansprechen und somit
    unterschiedliche Belichtungsverhälnisse i einem Bild aufnehmen,
    wie es sich das aufzunehmende Bild auch in der Wirklichkeit darstellt.
    Keine Bilder hintereinander aufnehmen sondern,
    sondern 16 Millionen Bildpunkte (Pixel) sind 16millionen Blenden die einzeln angesteuert werden jedoch zu unterschiedlichen Zeitphasen belichten, geöffnet und geschlossen werden können.
    Also statt einer Blende 16millionen Einzelblenden. Somit würden zu hellen oder zu dunkle Bilder nicht entstehen, wenn es nicht gewollt ist. Daß menschliche Auge kann das (Adaption) und die heutigen Chips können diese Rechenleistung erbringen.
    Aber etwas ganz anderes steht zurzeit und wird dieser neuen Entwicklung noch eine weile im Weg stehen. Vergleichbar mit der Entwicklung von Benzin-und Elektromotoren bei der Autoindustrie.

    Nur der Käufer kann durch weitere Forderungen die Industrie auffordern, die Produkte herzustellen, die von der heutigen und zukünftigen Technologie zur Verfügung gestellt werden.