Canon Objektive

Canon arbeitet an völlig neuer Objektiv-Technologie

Canon verkündet in einem Interview, dass man an einer neuen Technologie für Objektive arbeitet. Diese soll „eine neue Art von Foto“ ermöglichen.

Die Bedeutung von Objektiven

Jeder, der sich schon einmal ein bisschen intensiver mit Fotografie beschäftigt hat, weiß, dass eine gute Kamera nur die halbe Miete ist. Genauso wichtig – oder vielleicht noch wesentlich wichtiger – sind gute Objektive. Sie sind nicht nur zu großen Teilen für die Bildqualität mitverantwortlich, sondern bieten dem Fotografen mit all ihren unterschiedlichen Brennweiten auch die nötige Flexiblität, die er für seine Arbeit braucht.

Canon gehört seit langer Zeit zu den Herstellern, die mit einem erstklassigen Objektiv-Portfolio zu überzeugen wissen. Das ist mit Sicherheit ein Grund, warum Canon seit vielen Jahren Marktführer ist und auch in den letzten Jahren, in denen das Unternehmen teilweise viel Kritik einstecken musste, die Vormachtstellung behaupten konnte. Zahlreiche Fotografen haben im Laufe der Jahre viel Geld in erstklassige Canon Objektive investiert – und da bleibt man seinem Hersteller dann eben treu, selbst wenn man von den neuen Kameras vielleicht nicht immer restlos überzeugt ist.

Canon kündigt neue Technologie an

Überhaupt sind einige der Meinung, dass Canon sich lieber darauf konzentrieren sollte, weiterhin erstklassige und innovative Objektive auf den Markt zu bringen, anstatt sich ausschließlich auf neue Kameras zu konzentrieren. Dieser Wunsch scheint allem Anschein nach in Erfüllung zu gehen, denn Canon hat in einem Interview mit den Kollegen von Focus Numerique verkündet, dass aktuell an einer neuen Objektiv-Technologie gearbeitet wird:

Without being permitted to tell you more, we are developing a new technology that will bring real added value and will allow to take a new type of photo.

Es wird hier also nicht nur bestätigt, dass an einer neuen Technologie für Objektive gearbeitet wird, vielmehr verkündet Canon auch, dass mit dieser neuen Technologie „a  new type of photo“ – also eine neue Art von Foto – möglich sein wird!

Das klingt insgesamt definitiv vielversprechend, auch wenn man noch überhaupt nicht einschätzen kann, woran Canon da im Detail arbeitet. Bleibt nur zu hoffen, dass Canon diesen Worten auch Taten folgen lässt und die Erwartungen der Kunden nicht enttäuscht werden.

Was denkt ihr? An welcher neuen Technologie arbeitet Canon? Was wünscht ihr euch von neuen Objektiven?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

9 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • ich bin gespannt. wie du bereits in deinem bericht erwähntest, ist man nicht immer zufrieden mit den entscheidungen, die canon so macht. ich habe eine menge linsen von canon und werde deshalb auch nicht wechseln, zumindest im vollformat nicht, nur kaufe ich mir erstmal keine weitere kamera als die 5D MKIII.
    im aps-c-format sieht das schon anders aus, wenn sony da mal ein paar linsen speziell für das format auf den markt bringt, dann bin ich dabei.

    meine linsen von canon angefangen mit allen ts-e-objektive, diverse zoom-linsen und unter anderem auch das ’neue‘ 4/400 L DO II. vor ca. 10 jahren kaufte ich das erste zoom von canon mit do-linsen, 70-300 DO. das war ziemlich schlecht, gerade in den randbereichen etwas unscharf. nun das neue 400er ist erstaunlich gut und im verhältnis zu normal gebauten linse relativ kompakt.

    warum erzähl ich das? weil ich glaube in dieser technologie wird canon etwas voranschreiten und die extremen teleobjektive noch kleiner bauen. auf der letzten photokina konnte man von canon ein 4/600er begutachten, welches nochmal deutlich schrumpfte.

    in den letzen jahren gab es einige patente von canon, die belegen, dass diverse linsen in do-technologie im anmarsch sein könnten. aber das ist aus meiner sicht nur eine idee, die ich im grunde auch ganz schön finde, denn selbst die 400er do-linse ist nicht in einer kleinen fototasche unterzubringen, man muß schon wissen, was man vor hat zu fotografieren und damit wird es nie zufällig sein, dass man die linse dabei hat.

    so manches mal hätte ich sie mir gewünscht dabei zu haben. ist nur eine idee, wir werden sehen, was die zukunft bringt!

    gruß an dich mark und alle anderen leser hier bei photografix magazin.

  • „Canon arbeitet an völlig neuer Objektiv-Technologie“
    Es wird ihnen auch nichts weiter übrigbleiben.
    Denn wenn man mal über den rosa Canon-Brillenrand schaut, wird es eng.
    Tamron und Sigma zeigen wie es funktioniert. Erstklassige Linsen wie das Tamron 35mm, 45mm und 85 er und sogar das 24-70mm ist besser als das Original, bildstabilisiert und preiswerter.
    Auch Sigma hat mit der Art-Serie aus meiner Sicht einen großen Wurf hingelegt.
    (35mm, 85mm, 135mm, usw.)
    Es bleibt zu hoffen, dass die neue Objektiv-Technologie nicht zur Abschottung führt und die Kompatibilität zu Fremdanbieter gewahrt bleibt.

    • @ Marco, ich kritisiere Canon auch gerne, aber das 85mm 1.8 und das 135mm 2.0 L sind hervorragende Objektive und dazu noch sehr sehr preiswert!!! Ich habe u.a. diese Objektive und schreibe nicht nur darüber.

      • Zu dem 135mm kann ich nichts sagen, aber das 85mm 1.8 welches ich besitze, ist Schrott im Vergleich zu meinem neuen Sigma 85mm Art.

    • ich hoffe nicht, das Sie die Sigma Art Serie nachbauen, die ist doch viel zu schwer, mal ehrlich, wer packt sich die Tasche mit Art Linsen voll, Arnold Schwarzenegger? Nein, ich denke die DO technologie wird ihren Einzug feiern und hoffentlich nicht nur bei den Superteles .Gerdade die kurzen und oft verwendeten Brennweiten in hervorragender DO Technologie würden alleine wegen des Gewichts und der Kompaktheit reizen und auch viel mehr Menschen ansprechen besonders Anfänger und Amateure, die sich garantiert scheuen ein noch so scharfes 85er zu kaufen(wenn Geld keine Rolle spielt, weil geschenkt sind die Sigma Linsen trotzdem nicht), alleine die Linse wiegt ein gutes Kilo.Sowas würde 99% der „Urlaubsfotografen“ die ich kenne nie! mitnehmen, aber eine 85er DO Linse die vielleicht nur200Gramm wiegen würde und die hälfte oder weniger kosten würde und viel kleiner wäre, ich glaube das käm an… 😉