Canon Kameras

Mit der Canon EOS 5D Mark III (!) können jetzt 4K-Videos aufgenommen werden

Klingt wie ein Scherz, ist aber keiner: Mit der fünf Jahre alten Canon EOS 5D Mark III können jetzt auch Videos in 4K aufgenommen werden.

4K-Videos für die Canon EOS 5D Mark III

Am 1. April haben, wie in jedem Jahr, einige mehr oder weniger lustige Aprilscherze die Runde gemacht – auch in der Fotobranche. Ein vermeintlicher Scherz kam von den Jungs von Magic Lantern, die vermeldet hatten, dass man mit der fünf Jahre alten Canon EOS 5D Mark III nun auch Videos in 4K aufnehmen könne. Klingt unrealistisch und wurde deshalb von den meisten als klassischer Aprilscherz abgetan. Doch nun stellt sich heraus, dass der eigentliche Scherz nur darin bestand, die Nachricht als Aprilscherz zu tarnen. Was im Umkehrschluss bedeutet: Man kann dank Magic Lantern nun tatsächlich mit einer fünf Jahre alten Kamera 4K-Videos aufnehmen! Wahnsinn.

Okay, natürlich gibt es da ein zwei Einschränkungen. So ist beispielsweise nicht das klassische 4K mit 3.840 x 2.160 Pixeln verfügbar, außerdem arbeitet Magic Lantern noch an der finalen Software-Version für die 4K-Videos. Aktuell können nur experimentelle Builds heruntergeladen werden, bei denen noch verschiedene Fehler und Bugs auftreten können. Wer trotzdem neugierig ist, kann sich die neuste experimentelle Version hier herunterladen.

Das sind die neuen Auflösungen

Generell bringt die neuste Version der Firmware acht neue Video-Auflösungen für die Canon EOS 5D Mark III mit sich:

  • 1920×960 at 50p (both 1:1 crop and full-frame – 3×3 pixel binning)
  • 1920×800 at 60p (same as above)
  • 1920×1080 at 45p and 48p (3×3 binning)
  • 1920×1920 at 24p (1:1 square crop)
  • 3072×1920 at 24p (1:1 crop)
  • 3840×1600 at 24p (1:1 crop)
  • 4096×2560 at 12.5p (1:1 crop)
  • 4096×1440 at 25p (1:1 crop)
  • Full-resolution LiveView: 5796×3870 at 7.4 fps (128ms rolling shutter)

Ziemlich beeindruckend, was man aus einer fünf Jahre alten Kamera herausholen kann, wenn man nur will.

Für diejenigen, die nicht genau wissen, was Magic Lantern ist: Magic Lantern ist eine Open-Source-Software, die den Funktionsumfang von Canon Kameras erweitert. Sie wird nicht offiziell von Canon entwickelt. Die Firmware, die hier installiert wird, greift nicht direkt in die eigentliche Canon Firmware ein, sondern läuft parallel dazu. Das Installation von Magic Lantern geschieht gewissermaßen auf eigene Gefahr und kann dazu führen, dass die noch laufende Garantie der Kamera erlischt.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.