Canon Kameras

Doch keine Canon EOS 6D Mark II mehr in 2017?

Erscheint die Canon EOS 6D Mark II doch nicht mehr im Jahr 2017? Es sind neue beunruhigende Gerüchte aufgetaucht.

Canon EOS 6D Mark II: Erscheinungsdatum verschoben?

Zeitsprung zurück zum 24. Februar 2017: An diesem Tag haben wir in einem Artikel den aktuellen Stand der Dinge rund um die Canon EOS 6D Mark II zusammengefasst. Und im Grunde war damals alles beim Alten, man rechnete nämlich nach wie vor mit einer Präsentation der neuen 6D Mark II im Sommer 2017.

Doch nun sind via Canonwatch neue Gerüchte aufgetaucht, die nicht ganz so positiv aussehen. Canonwatch will nämlich von verschiedenen Quellen erfahren haben, dass die Canon EOS 6D Mark II doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt werden soll! Dementsprechend könnte die offizielle Präsentation auf das Jahr 2018 verschoben worden sein – oder sie wurde sogar ganz gestrichen, so Canonwatch.

Canonrumors widerspricht

Schon vor einigen Monaten hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass Canon keine 6D Mark II auf den Markt bringen wird, sondern stattdessen auf eine spiegellose Vollformatkamera setzen möchte. Einige halten dieses Szenario aktuell (wieder) für relativ wahrscheinlich, was die Gerüchteküche rund um die Canon EOS 6D Mark II natürlich erneut befeuert.

Einig ist man sich allerdings nicht, dass die 6D Mark II nicht mehr im Jahr 2017 oder vielleicht sogar gar nicht vorgestellt werden soll. Canonrumors hat nämlich am 1. Mai 2017 einen Artikel mit einem groben Ausblick für die nächsten Wochen veröffentlicht und in diesem Artikel steht geschrieben, dass die Präsentation der Canon EOS 6D Mark II im Sommer 2017 und vermutlich vor dem September über die Bühne gehen soll.

Meine persönliche Einschätzung

Wer hat nun Recht? Ich persönlich gehe nicht davon aus, dass Canon die EOS 6D Mark II gestrichen hat. Die 6D Mark II ist ähnlich wie die 5D Mark IV eine extrem wichtige Kamera für Canon, auf die tausende Kunden seit vielen Monaten warten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Canon die 6D Reihe einfach fallen lässt. Wurde die Präsentation der 6D Mark II aber vielleicht auf das Jahr 2018 verschoben? Das ist durchaus möglich. Denn schon mit den letzten Flaggschiffen hat sich Canon häufig viel Zeit gelassen. Außerdem ist es natürlich denkbar, dass zusätzlich zur 6D Mark II eine spiegellose Vollformatkamera erscheinen wird. Auch hier gab es ja schon entsprechende Gerüchte.

Canon EOS 6D
Preis: 1.331,00€
Zuletzt aktualisiert am 23.10.2017
  • 20,2 Megapixel Vollformat-Sensor
  • Eine der günstigsten Vollformatkameras auf dem Markt
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

16 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Ich muss ja schon sagen, dass die Erwartungen der Kunden, die zu Sony schielen an die 6dii hoch sind. Es müsste eine Kamera sein, die die a7 ii übertreffen und wenn sie zu spät vorgestellt wird, mit der a7iii mithalten muss, da sie sicherlich im gleichen preissegment angesiedelt wird. Das Problem dabei ist aber, dass dieses Modell dann die 5d iv überflüssig macht, was ich mir nie und nimmer vorstellen kann. Adé, 6d ii.

    • So kann man das sicherlich sehen. Meiner Ansicht nach benötigt Canon, um kompetitive zu bleiben, jedoch sehr bald und unbedingt eine Vollformatkamera im Preissegment unterhalb der 5D IV, wobei es nicht unbedingt eine DSLR sein müsste, eventuell würde man sich auch mit einer spiegellosen gegen Sony wehren können. Die 6D II wäre ohnehin eine Kamera, die wohl weniger Profis ansprechen wird als Amateure und genau die wären wohl auch eher bereit auf eine Spiegellose umzusteigen. Eventuell sind auch genau dies die Überlegungen von Canon, die Nachfolge der 6D wird eine spiegellose 6D II sein, die dann trotz guter Ausstattung und Konkurrenzfähigkeit zu Sony, nicht in direkte Konkurrenz zur hauseigenen 5D IV tritt.

  • Das Ding muss jetzt auf den Markt!
    Wer sich die a9 anschaut und ernsthaft darüber nachdenkt, hat sich geistig schon (zu weit) von Canon verabschiedet.
    Genau die Reihe der der 6D ist mir von Canon am sympathischten. Solide Verarbeitung, trotzdem leicht und Vollformat. Preis-Leistung stimmt.
    Ich hoffe sie kommt lieber bald auf den Markt als Canon-typisch zu spät und somit inkl. alter Technik / Austattung.
    Ich drücke allen Canonianern die Daumen 🙂

  • Ich fänd es schade wenn sie nicht dieses Jahr oder sogar gar nicht kommt. Will auf Vollformat umsteigen und das wäre meine erste Wahl. Interessant wäre es wenn sie wirklich ein Schwenkdisplay hätte. Müssen wir uns wohl noch ein wenig gedulden und schauen was Canon macht.

  • Ich fände es smart wenn Canon und Nikon ähnlich wie die Automobilindustrie
    im gleichen Gehäuse verschiedene „Motoren“ einbauen würden.
    Also Spiegel oder Spiegellose Technik.
    Der Platz sollte reichen um eine DSLM daraus zu machen.
    Hätte den Charme das die Produktionskosten nicht so hoch wären
    und nur die Baugruppe getauscht werden müsste.

    Das Risiko ist nicht so hoch wie bei einer kompletten Kamera.
    So kann man den Trend abwarten, bewerten, reagieren.
    Und der „Profi“ Charme durch den großen Body bleibt erhalten.
    Der ist und bleibt ja im Hinterkopf einiger Käufer, gerade beim Einsteiger Vollformat.

  • Tja, machs gut Canon und danke für den Fisch. Zumindestens sehe ich das derzeit so.
    Ich hab jetzt am 19. für 3 Tage die Fuji XT-2 zum spielen und wenn ich zufrieden bin, geht alles andere von Canon in die Bucht.
    Die 6D ist jetzt wie alt? Ich bins echt leid zu warten. Und da ich mich mutmasslich darauf einstellen muss, dass die 6D, wie die 80D massiv Probleme mit den Sigma ARTs machen wird, warum warte ich eigentlich? Die 5D Mark IV? Ja… Ne!
    Ja, die Fuji ist nur ne Crop. Aber sie funktioniert und sie hat einen sensationellen und bezahlbaren Objektivpark, der eben auf Crop ausgelegt ist.
    Ich weiss nicht was bei Canon und Nikon gerade los ist, aber irgendwie rauchen die das falsche Gras.

  • Punkt 1 – Vollformat wird völlig überschätzt.
    Aber dadurch, dass vor allem Canon und Sony keine besonders guten Objektive für die halbe Sensorgröße bringen – sitzen alle auf dem teuren, schweren Vollformat-Zug und kaufen zu gerne Sigma-Kunst-Objektive.

    Wenn Hersteller wie Fuji und teilweise Nikon aber angepasste Objektive haben und man die mal ausreizt, schwinden die scheinbaren Vorteile von Vollformat sehr stark.

    Punkt 2 – die 6D war schon bei Erscheinen eine grude Sparversion mit schwachem AF und stark abgespeckt um einen Preis unter 2000€ zu rechtfertigen. Logisch wäre jetzt eine 6DII die noch mehr abgespeckt den Preis von 1500€ unterschreitet – das geht aber kaum, weil die Preise Richtung 5000€ fliegen – also wird es einfach eine leichtere, abgespeckt 5DIV für rund 2500€ – die dann kaum Aussicht auf großen Erfolg hat.
    Canon vergeigt sich gerade alles – auch wenn die Zahlen noch stimmen mögen.

    Nach 30 Jahren mit allen EOS Modellen, muß ich sagen, dass Canon jetzt ausgerechnet Nikon in vielem unterlegen ist, selbst in vielen neuen Objektiven und auch mit einer überteuerten M5 nicht ernsthaft im Markt der spiegelfreien konkurrieren kann. Auch die Movie-Kameras kommen bei Profis gar nicht gut an.
    Canon sitzt im Loch und aktuell gibt es neben einer EOS 80D keine Canon Kamera die etwas besser kann, ihr Geld wert ist oder auch nur konkurrenzfähig ist und der Preis für eine EOS 5IV oder auch M5 ist eine Verhöhnung aller Kunden.
    Bei Sony Alpha ist man das gewohnt, bei Canon tut das weh.

    Eine 6DII wird kommen, aber für die Zielgruppe uninteressant sein.
    (zu schwacher Sensor, zu groß, zu schwer, zu teuer, nicht komplett etc)
    Canon sollte lieber wieder sehr mutig sein und eine ganz neue Sensor- & Datei-Architektur einführen und da angreifen wo es dann für alle anderen weh tut – wie damals bei EOS.
    Und wenn Vollformat – dann muß Canon viel mehr bringen:
    20 mm – 28 mm – 50 mm – 85 mm – 135 mm – 300 mm – 400 mm – 500 mm – 600 mm – 800 mm NEU und erheblich verbessert – denn Nikon und Sigma sind hier mit Volldampf vorbei gezogen.

    • Sehr interessante Meinung, dass Canon aktuell Nikon in allem unterlegen sein soll. Sehr interessant, da Canon im Gegensatz zu Nikon zumindest eine DSLM hat. Aber Nikon ist vermutlich mit der nicht vorhanden Kamera auch da Canon überlegen ;-). Nikon steckt wahrscheinlich auch wegen dieser Überlegenheit in finanziellen Schwierigkeiten. Was dann Vollformat und Sensor angeht, sehe ich das genau umgekehrt, Sensorauflösung wird zumindest im Fotobereich meiner Ansicht nach masslos überschätzt, Vollformat bietet hingegen für die Gestaltungsmöglichkeiten einen tatsächlichen Mehrwert. Müsste ich mich zwischen einer 25 MP und Vollformatkamera gegenüber einer 50 MP und Crop bei gleichen Objektivprogramm entscheiden, würde ich die Vollformatkamera mit der geringeren Auflösung nehmen.

      • Ja, das denke ich auch. Leute die mir erzählen wollen sie würden keinen Unterschied zwischen APS-C und Vollformat erkennen brauchen entweder eine neue Brille oder einen neuen Monitor.
        Die Frage ist natürlich ob einem die besser Qualität wichtig ist was bei mit definitiv der Fall ist.

      • @Thomas Müller
        Genauso entstehen Fake News – es wird einfach ein Punkt heraus gegriffen, eine falsche Wortwahl und schon wird der Schreiber diffamiert.

        Ich kann hier nicht alle Details aufschreiben, dazu fehlt mir auch die Lebenszeit das immer wieder weniger gut informierten Menschen zu erklären.

        Bei mir steht: in „vielem“ unterlegen
        und nicht in allem!!!
        Hier geht es um DSLR und nicht um DSLM.
        Ich habe eine EOS 5DSR, eine 7DII und eine Nikon D500 – also ausreichend Erfahrungen mit den Systemen. Und zum Glück durch Aufträge bezahlt.
        Warum Nikon in der Krise steckt, wurde hier hinlänglich diskutiert – jedenfalls ganz sicher nicht wegen einer schlechten D5, D500, D810, D750 oder allen neuen Objektiven, die Canon oft (!!!) auf einem Stand von vor 7 Jahren und älter hat…
        Bisher war Canon meist führend – technisch sind sie das leider nur noch in wenigen Teilen.
        So sehr das Sigma haufenweise Vollformat-Objektive verkauft…
        So lange Sie keine 5DSR haben – brauchen wir über Vergleiche mit Nikon D500 oder Fuji X-T2 nicht zu sprechen, da bin ich dann aus der Praxis mit diesen Kameras anders ausgestattet.

      • @Cat – Nein Cat, so entstehen keine Fake News. Bei allem Respekt, aber weder Ihre Meinung zum Canon- oder Nikon-Programm noch ein Kommentar dazu sind von ihrer Bedeutung her eine Nachricht. Damit fehlt es bereits an der Grundlage für Fake News. Sie nehmen sich wohl etwas zu wichtig. Sie verwechseln wohl auch Gegenrede mit der von Ihnen behaupteten Diffamierung.

        Aber wenn Sie schon bei Fake News sind, wer hat denn hier die M5 in die Diskussion eingeführt und wer genau behauptet nun, es ginge in der Diskussion um DSLRs und nicht (auch) um DSLMs? Richtig, das waren Sie!

        Ich bedaure es sehr, dass Ihnen Lebenszeit zur Diskussion hier fehlt. Vielleicht sollten Sie sich dann schon erst gar nicht an einer Diskussion beteiligen. Und nein, Nikon steckt nicht wegen schlechten Kameras in der Krise. Nikon steckt aber unter anderem in der Krise, weil sie nicht mehr auf breiter Front überlegene Kameras anbieten, so wie dass noch zu analogen Zeiten der Fall war.

        Ich besitze zwar keine 5DSR, habe aber mit dieser trotzdem schon fotografieren können. Ich kann mir also eine Meinung über diese bilden. Weshalb Sie gerade diese Vollformatkamera mit sehr hoher Auflösung in die Diskussion einführen ist mir schleierhaft. Meine Aussage war, mir ist VF wichtiger als hohe Auflösung und dafür aber Crop. Natürlich lehne ich keine VF-Kamera mit hoher Auflösung ab. Was Sie mir dann mit der Nennung von Crop-Kameras mit geringerer Auflösung sagen wollen ist mir auch schleierhaft. Klar kann man mit diesen auch fotografieren. Es ging aber darum, dass aufgrund des Crop-Faktors Gestaltungsmöglichkeiten gegenüber VF, wie beispielsweise Freistellungen eingeschränkt sind. Das kann man dann auch mit noch so hohen Auflösungen nicht ausgleichen.

  • Ich kann mir eine Kamera im höheren Preissegment nicht leisten und lege große Hoffnung auf die 6DII. Sollte kein entsprechendes Nachfolgemodel der 6D kommen – werde ich einen Systemwechsel vornehmen – andere Familien haben auch hübsche Kinder.

  • Tja, ich warte auch auf die Canon 6D mk. 2. Aber wahrscheinlich wird sie wieder nichts halbes und nichts ganzes. Und wahrscheinlich auch noch extrem teuer.

    Schön wäre ja, wenn die 6D II dann so groß wäre wie die 70D / 80D. Oder eine Spiegellose Vollformat in dieser Größe.
    Ich bin es etwas leid so viel schweren Krams mit mir rumzuschleppen.

  • ich bin mit meiner 6d eigentlich zufrieden,was ich vermisse ist ein schwenk/klappdisplay mit Touchfunktion.der Autofokus hat mir nie probleme gemacht (Landschaft,Architektur).
    Ich bin gespannt was kommt und wenn für mich die vorteile der neuen überwiegen werde sie mir holen.