Objektive Sony

Gerücht: Sony arbeitet an einem 400mm FE Objektiv

Sony arbeitet Gerüchten zufolge an einem 400mm FE Objektiv. Unklar ist allerdings noch, wie lichtstark das Objektiv werden soll.

Sony braucht mehr Objektive!

Wenn es um die Sony A9 geht, gibt es ganz verschiedene Meinungen. Manche sind begeistert von der neuen DSLM, andere sehen die A9 als überteuertes Spielzeug an. Doch ganz egal, welcher Meinung man nun ist, in einer Sache sind wir uns glaube ich alle einig: Sony braucht mehr Objektive, wenn man wirklich eine Konkurrenz für Canon und Nikon darstellen möchte.

Vor allem im Tele-Bereich sieht es bei Sony eher mau aus. Das neu vorgestellte 100-400mm GM Objektiv ist da sicherlich ein Anfang, doch Sony hat in den nächsten Monaten und Jahren noch viel zu tun.

Sony 400mm FE geplant?

Ein Objektiv, an dem Sony neuen Gerüchten zufolge arbeitet, ist eine 400mm Festbrennweite. Gegenüber Sonyalpharumors haben kürzlich mehrere Quellen erwähnt, dass Sony an einem solchen 400mm FE Objektiv arbeitet. Man kann sich also anscheinend recht sicher sein, dass Sony zumindest an einem solchen Glas arbeitet.

Uneinig ist man sich allerdings in Bezug auf die Lichtstärke. Während eine Quelle nämlich von einem 400mm f/2.8 spricht, will die andere Quelle von einem 400mm f/4.0 gehört haben. Wer nun Recht hat, weiß man natürlich noch nicht, doch es wäre in jedem Fall denkbar, dass Sony verschiedene Versionen dieses 400mm Objektivs testet. Woraus ich wiederum schließen würde, dass das neue Tele-Objektiv nicht in naher Zukunft auf den Markt kommen, sondern frühestens in einigen Monaten vorgestellt werden wird.

Erhebliche Gewichtunterschiede

Ein 400mm f/2.8 wäre natürlich eine tolle Sache, ein 400mm f/4.0 hätte allerdings den Vorteil, dass es deutlich kompakter gebaut werden kann. Und da ja auch die spiegellosen Vollformatkameras von Sony eher leicht und kompakt sind, würde das vielleicht etwas besser harmonieren.

Zum Vergleich: Canons 400mm f/2.8 kostet 10.000 Dollar und wiegt 3,85 Kilogramm, während das Canon 400mm f/4.0 etwa 7.000 Dollar kostet und nur 2,1 Kilogramm wiegt. Das sind schon enorme Unterschiede.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich weiß gar nicht, warum immer von der Canon und Nikon Konkurrenz zur neuen Sony A9 gesprochen wird! Das ist ganz sicher keine Konkurrenz, dass sind nur die Mitbewerber, die schon länger im Rennen sind und u.a. sehr viel Zeit zum Ausbau ihres Objektivsortiments hatten!

    Sony wird schon bald mit langen Brennweiten kommen! Gut Ding braucht Weil!

  • Sony braucht beides – 2.8/400 mm und 4.0/400 mm!
    Besonders, weil das 4.0/500 mm wenig gelungen ist und sich bei offender Blende mit Canon oder Nikon oder Sigma nicht messen kann.
    Genauso wird Sony nicht auf ein 4.0/600 mm verzichten können und so lange die nicht in konkurenzfähiger Qualität und Preis verfügbar sind – brauchen wir über Sony im Telebereich kaum noch zu sprechen.

    • Wir reden ja über das e mount und da gibt es kein 500er ….das a mount is jetzt halt auch schon etwas in die Jahre gekommen, da komme ich aber sehr gut mit einem Sigma 500 f4.5 aus, das eine super Bildquali auch an der 99ii liefert und recht preiswert zu haben ist ( im vergleich zu den Orginalen von Canon, Nikon und dem eher stückzahlenschwachen Sony)
      Ich bezweifle aber das Sony noch recht lange brauchen wird um zumindest die gängigen langen Brennweiten 300 mm und 500mm mit f2.8 bzw f4 zu liefern…..jedenfalls nicht so lange, wie uns die Marktführer mit neuer Innovativer Kameratechnologie, abseits von uralter klappernder Spiegelmechanik und Suchern die keine Bildkontrolle erlauben und nicht für schwaches licht tauglich sind, noch auf die Folter spannen werden. (Etwas überpitzt dargestellt, ich weiss)