Canon Objektive

Diese vier Canon Objektive sollen in Kürze vorgestellt werden

Canon wird in Kürze wohl vier neue Objektive vorstellen – und nun ist auch bekannt, um welche Objektive es sich dabei genau handeln soll.

Canon EOS M20 & neues 85mm Objektiv

Vor rund einem Monat war bereits durchgesickert, dass Canon im August ein großes Event abhalten und dort eine neue spiegellose Systemkamera sowie vier neue Objektive vorstellen möchte. Bei der spiegellosen Systemkamera wird es sich höchstwahrscheinlich um die Canon EOS M20, also eine DSLM für Einsteiger, handeln, außerdem wurde bereits vermutet, dass eines der Objektive ein Canon EF 85mm f/1.4L IS werden soll. Das wurde nun auch erneut bestätigt, man darf sich also auf ein neues Porträtobjektiv des Marktführers freuen.

Drei neue Tilt-Shift-Objektive geplant

Wie genau die anderen drei Objektive aussehen werden, das war zuletzt noch nicht bekannt. Doch nun will Canonrumors erfahren haben, dass es sich bei den drei weiteren Objektiven um Tilt-Shift-Objektive handeln wird! Konkret sollen ein Canon TS-E 45mm f/2.8L, ein Canon TS-E 90mm f/2.8L sowie ein Canon TS-E 135mm f/2.8L vorgestellt werden. Bei dem 135mm wird es sich höchstwahrscheinlich um ein Macro-Objektiv handeln, genauere Spezifikationen (Abbildungsmaßstab 1:1 oder nicht) sind allerdings noch nicht bekannt. Sollten die neuen Objektive und die Canon EOS M20 wirklich im August 2017 vorgestellt werden, werden aber mit Sicherheit in Kürze weitere Informationen und Leaks auftauchen.

Tilt-Shift-Objektive eröffnen dem Fotografen neue Möglichkeiten, da sich mit ihnen die Schärfeebene frei positionieren lässt und es außerdem möglich ist, stürzende Linien zu korrigieren. Letzteres kann vor allem bei der Architektur- und Landschaftsfotografie nützlich sein. Mehr über Tilt-Shift-Objektive erfahrt ihr zum Beispiel in diesem Artikel von Pixolum.com.


Update: Canonrumors hat gerade weitere Informationen zu den neuen Objektiven veröffentlicht und vorherige Infos erweitert bzw. korrigiert. Den neuen Infos zufolge sollen die drei Tilt-Shift-Objektive folgendermaßen aussehen:

  • TS-E 50mm f/2.8L Macro
  • TS-E 90mm f/2.8L Macro
  • TS-E 135mm f/4L Macro
  • Alle drei Objektive mit Abbildungsmaßstab 1:2

Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit Tilt-Shift-Objektiven gemacht? Nutzt ihr sie häufig oder eher selten?

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

15 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Wer braucht heute noch tilt-shift Objektive – ausser eventuell spezialisierten Architekturfotografen? Das kann doch alles mit Photoshop CC oder zum Teil sogar mit Elements perfekt korrigiert werden? Oder habe ich da etwas übersehen?

    • Ja hast Du, wenn Du nachträglich korrigierst, verlierst Du Format, d.h. das Bild wird kleiner, das musst Du schon bei der Aufnahme berücksichtigen.

      Mit Tilt-Shift Objektiven behält das Bild die volle Größe.

      Olympus ist der einzige Hersteller, bei dem man eine T-S Funktion in der Kamera hat (geht mit jedem Objektiv), man
      korrigiert über die Kamera und verliert auch kein Format.

  • Schön das Canon bald neue Objektive vorstellt!
    Vielleicht gibt es, nach über 20 Jahren, bald auch ein neues 180-er Makro mit schnellem Autofokus, Image Stabilisator und hoher Lichtstärke, würde mich jedenfalls freuen 🙂

  • Da wird Canon dieses Jahr auch wieder kein Geld an mir verdienen.
    Alles furchtbar langweilig.
    Selbst ein 1.4/85 mm ist reizlos, das hat fast jeder andere Hersteller, Canon war für 1.2/85 mm legendär – aber das ist ohne heftige CA wohl nicht mehr herstellbar.
    Das Sigma 85iger ist ein furchtbarer Trümmer und auch keine Alternative für Canon.
    Und keine Konkurrenz für Nikon 1.4/105 mm oder 1.8/135 mm Sigma oder 1.8/85 mm VC Tamron.

  • Tja…. denke mal das kann Canon noch. Die Frage ist zu welchem Preis… und dann kommt ja noch dazu… welche Kamera von Canon für die sich die Objektive noch lohnen…. zunächst mal kaufe ich nix mehr bis sie wieder markt-, preis- und leistungsgerechte Kameras entwickeln…. Bin mal gespannt ob sich Nikon mit der 850 geschüttelt hat und sie einen vernünftigen Sensor hat (da er ja wohl von Sony kommt wirds wahrscheinlich so sein). Und wie Preis-/Leistung aussehen… Dann wäre Canon ein weiteres Mal in die Ecke gedrängt.

  • Das EF 85mm f/1.4 IS ist für mich als lichtstärkere und vermutlich kompaktere und leichtere Alternative zu meinem EF L-Objektiv 100mm f/2.8 IS interessant. Laut Canonrumors soll es sich ja bei dem neuen 85mm Objektiv um ein L-Objektiv handeln. Letzteres könnte man im Artikel eventuell noch ergänzen, ich denke, dass dies noch eine wichtige Info zum neuen Objektiv ist.

    TS-Objektive weisen ja der Theorie nach besonders gute Randschärfen bzw geringe Randunschärfen auf, das ist aber auch das einzige Argument, was mich dazu bringen könnte, ein TS-Objektiv anzuschaffen. Die anderen Eigenschaften, mit denen sich TS-Objektive gegenüber normalen Objektiven unterscheiden, benötigte ich bisher nicht oder so selten, dass für mich aus diesen Gründen eine Anschaffung eines TS-Objektivs nicht in Frage kommt.

      • Na und ?, Architektur, und dafür nutzt man TS, fotografiert man vom Stativ und die Schärfe stellt man manuell ein, wenn man das Optimum aus dem Bild holen möchte.

    • Hallo Thomas! Dass das 85mm ein L-Objektiv werden wird habe ich noch ergänzt. Danke übrigens für deine stets hochwertigen Kommentare hier!

      • Hallo Mark! Herzlichen Dank für Deine lobenden Worte!!! Aber auch ich möchte Dir für Deine tolle Arbeit auf Deiner Webseite danken. Immer aktuell, immer kurz, prägnant und übersichtlich. Es macht mir einfach Spass hier regelmässig vorbeizuschauen, mich über mein Hobby zu informieren und mit vielen anderen Fotobegeisterten und Fotoprofis zu diskutieren und dabei dazu zu lernen. Mir sagt auch die Zusammensetzung der Foristen hier sehr zu, alle haben wirklich Ahnung von was sie sprechen/schreiben und es bleibt fast immer freundlich und sachlich im Ton. Deshalb nochmals: Danke!

      • Ebenfalls danke für die lobenden Worte Thomas! Das motiviert mich in jedem Fall sehr und wir werden hier die nächsten Monate weiterhin alle gemeinsam Gas geben 🙂 Liebe Grüße!

  • Shift Objektive sind ein MUSS für PROFIS. Gezielte Schärfe alla Scheimpflug, kombiniert mit Vollformat, ja wirklich – der Ersatz für die Großbildkamera anno dazumal. Wer die Qualität des 17mm+24mm kennt, der wartet schon lange, endlich die NEUEN zu kaufen. Für Amateure ist ja sowieso genug Auswahl, je nach Geldbeutel in jeder Preislage und Wunschvorstellung. Bei Blende 8 sind auch die für wenige Euro erhältlichen Dinger mehr als ausreichend. Ideen und Geschmack sind sowie Ansichtssache, ist ja nun jeder FOTTO_GRAF, vorausgesetzt er sieht zumindest mit einen Auge. „Blinde“ Knipser gibt es ZUHAUF, laut Statistik und Anzahl der Auslösungen. Es lebe die professionelle Fotografie, Canon sei DANK!