Kameras Nikon

Nikon D850: Wie sieht es mit der Verfügbarkeit aus?

Wie sieht es aktuell mit der Verfügbarkeit der Nikon D850 aus? Kurz und knapp: schlecht. Es gibt nach wie vor große Lieferschwierigkeiten.

Nikon D850 Verfügbarkeit

Seit dem 8. September 2017 ist die neue Nikon D850 offiziell erhältlich, doch schon einige Tage zuvor hatte Nikon offiziell verkündet, dass es voraussichtlich einige Lieferschwierigkeiten geben wird, da das Interesse von Seiten der Kunden sehr groß sei. Nun weiß man natürlich bei einer solchen Aussage nie, ob sie wirklich der Wahrheit entspricht oder ob Nikon nur den Anschein erwecken möchte, dass es eine gigantische Nachfrage gibt.

Deshalb wollen wir heute mal überprüfen, wie es im Moment mit der Verfügbarkeit der Nikon D850 aussieht.

Lieferprobleme bestätigen sich

Eines ist in jedem Fall klar: Die angekündigten Lieferschwierigkeiten haben sich bestätigt. In Deutschland hat aktuell kein einziger Händler die Nikon D850 auf Lager, auch in Amerika ist die D850 restlos ausverkauft. Natürlich ist es denkbar, dass Nikon nur vergleichsweise wenige Modelle der D850 pro Woche produziert und dass es deshalb Lieferschwierigkeiten gibt. Doch gleichzeitig dürfte es bei all den positiven Meinungen und Testberichten auch klar sein, dass die Nachfrage ziemlich hoch ist.

Wann wird die Nikon D850 wieder verfügbar sein?

Uns liegen keine Informationen von Nikon vor, wann genau die Nikon D850 wieder erhältlich sein wird – wir wissen also auch nicht mehr als die Händler.

Insgesamt muss mal als Kunde aber definitiv noch ein wenig Geduld mitbringen. So ist bei Calumetphoto aktuell eine Wartezeit von 1-3 Monaten angegeben, bei Mediamarkt ist genau 3 Monate warten angesagt. Bei Fotokoch rechnet man immerhin bereits Mitte Oktober mit der nächsten Lieferung, während die D850 bei Foto Erhardt wieder ab dem 22. November lieferbar sein soll. Die amerikanische Seite von Amazon zeigt derweil eine Wartezeit von 6-8 Wochen an. Im Schnitt muss man sich also wohl noch ca. bis November 2017 gedulden.

Wenn man bedenkt, dass die D850 – sobald die Händler die nächsten Lieferungen erhalten – sicherlich wieder in kürzester Zeit ausverkauft sein wird, muss man unter Umständen damit rechnen, dass die Nikon D850 erst Anfang 2018 großflächig verfügbar sein wird.

Wer seine D850 so schnell wie möglich erhalten möchte, sollte sie also schon jetzt beim Händler seiner Wahl bestellen, denn Vorbesteller werden natürlich zuerst versorgt, sobald eine neue Lieferung eintrifft.

Hat jemand von euch die D850 direkt nach der offiziellen Präsentation vorbestellt, sie aber nach wie vor noch nicht erhalten?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

15 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Ich hatte bei meiner echt Glück. Bin am 10.09 zu einem lokalen Händler gefahren und dort gekauft ohne Vorreservierung. Der Händler hatte nur drei Stück bekommen und die waren gleich weg. Nächste Lieferung noch nicht in Sicht.

  • Die Nikon D850 ist auch in der Schweiz nicht verfügbar – lieferbar in 3 Wochen – kostet allerdings bei Vorbestellung nur noch 3’499.- CHF bzw rund 3000.-€ bei M-Electronics.

  • Ich lebe hier in Thailand und hatte Glück. Ich habe etwa zwei Wochen vor Auslieferungstermin die Kamera reservieren lassen, eine Anzahlung auf den Kaufpreis gemacht und konnte sie dann am „Premierentag“ abholen. Zurzeit ist sie in keinem einzigen der High End Shops hier mehr zu sehen. Ausverkauft – für 4 bis 6 Wochen mindestens.

    • Ich habe vorgestern meinen ersten grösseren Anlass in unserem Rotary Club durchfotografiert. Insgesamt über 500 Bilder. Das Resultat hat mich begeistert.
      Meine Vorgänger-Kamera war eine D800. Die für solche Veranstaltungen ganz solide Resultate lieferte. Aber bei grösseren Räumen entweder einen externen Zusatzblitz erforderte, oder mit dem eingebauten Aufhellblitz optisch immer leicht humpelte.
      Ich habe meine D850 vor dem Anlass mit einem Aufnahmeprofil „kalibriert“ und dabei das Kunstlicht des Raums berücksichtigt. Minimale ISO bei 1000, aber automatisch bis auf 25600 anpassbar, minimale Verschlusszeit bei 1/300 (mit einem 28-300 Zoom) aus freier Hand. 3 er Serien mit 1/3 LW-Stufen.
      Als mir die Nikon App noch während des Anlasses die ersten auf 2MB reduzierten Bilder auf mein Android Phone herunterspulte, da war ich rasch erleichtert. Schärfe, Ausleuchtung, Farben, Details waren verblüffend. Das Überspielen der Bilder in Originalgrösse (von 21 bis 29 MB) ab Datenträger auf den Notebook war nach 10 Minuten gegessen. Eine erste Durchsicht – verbunden mit der Elimination der Unbrauchbaren – verblüffte mich bezüglich der Bildqualität. Gegenüber der Nikon D800 waren es Welten. Und für die Veröffentlichung auf der Facebook Seite unseres Clubs in allen Fällen mehr als ausreichend. Fazit: Hauptprobe geglückt und Feuertaufe bestanden.

  • Wir hatten eine Nikon D850 direkt Anfang September 2017 bestellt und mussten den Preis direkt bezahlen, um berücksichtigt zu werden. Erhalten haben wir bis heute weder einen Liefertermin noch Hinweis betreffs wahrscheinlichem Liefertermin.

  • Leider hat es sich in letzter Zeit „eingebürgert“ das Produkte verkauft werden noch bevor sie tatsächlich greifbar produziert sind. Ich finde das grenzwertig.

    Ich wünsche mir das die unvorsichtigen „Blindkäufer“ auf die Nase fallen weil der Zwischenhändler mit ihrer Vorauszahlung in die Insolvenz gegangen ist oder das der Hersteller wegen Qualitätsproblemen in der Produktion (das hatte Nikon schon öfter) den Liefertermin immer wieder nach hinten verschieben.

    Eine Manufaktur wie Leica sagt klipp und klar ob die Ware verfügbar ist und wenn nicht wie lange die Lieferzeit sein wird. Ist die Ware vor Ort kann der Käufer sich vom ordnungsgemäßen Zustand überzeugen und den geforderten Gegenwert bezahlen.

    Ich bezahle auch kein Fahrzeug bevor nicht der KFZ-Brief als Original vor mir auf dem Tisch liegt.

    Dazu kommt noch wie vorsichtig der jeweilige Händler beim Einkauf war und wie sehr die Grossisten drücken. Kunden die gleich bei 2-3 Händlern gleichzeitig ordern erzeugen einen unübersichtlichen tatsächlichen Bedarf. Also ist es reine Glückssache wer bedient wird und wer nicht.

    Jeder seriöse Anbieter sollte sich überlegen ob es nicht für das Image der Firma und deren langfristigen Erfolg besser wäre einige Wochen zu warten um wenigsten den üblichen Grundbedarf mit vorhandener Ware abzudecken. Oder sind die finanziellen Schwierigkeiten Nikons schon so gravierend das jeder Cent zählt?

    • @ Alfred Prokosch
      ich schließe mich Ihnen an, wobei mir 2 Gedanken kommen:
      1) Nikon geht es wirtschaftlich nicht so gut, wir wir meinen…. und konnten einfach nicht so viel produzieren…
      2) Nikon hat dem Markt die verlangten Stückzahlen nicht zugetraut, wobei sie selbst sagten:
      Diese Kamera stellt andere (Konkurrenz) in den Schatten…. ! ! !

      Versetzen wir uns mal in den Hersteller- Stand,
      a) die Kasse ist knapp
      b) wir brauchen ein Produkt, wo wir mal wieder mehr verdienen
      c) jetzt starten wir durch ( Nikon) und trauen unserem „Superprodukt“ nicht zu, das es in größerer Stückzahl verkauft wird ? ?

      Nikon enttäuscht hier deutlich, das ist wohl keine ! ! Marketing mehr, denn:

      Wir leben in einem schnellebigem Markt !!
      Die Konkurrenz, hier besonders Sony, baut die nächste Megamaschine !!
      Canon mit Fragezeichen, wollen jedoch auch mit Ihrem Monster (100MP)an die Oberfläche !!
      Fuji kann zur Zeit nicht
      Pentax ??
      Dann die Spiegellosen ! !

      Was denkt Nikon über deren Kundschaft, wie lange die warten ? ?
      Die D850 hängt nun in der Zeit schon hinterher und wird bald wieder überholt sein
      Da könnte es sein, das wieder einige zur Konkurrenz wechseln.
      Irgendwann ist man gereizt und verscherbelt seinen Objektivpark, wie schon einige in letzter Zeit
      und haben nach Sony gewechselt.

      Bei Sony hört man in letzter Zeit einfach zu zuviel Gutes und das in 42 MP ! !
      Das bedeutet: Sony User haben alles an Board – eben allround bis zum Großdruck ! !
      Das ganze auch noch für 2300 Euro, starker Tobak !!

      • Ich versteh die Nervosität nicht. Die D850 ist eine super Kamera, wenn ich Angst habe, dass Morgen oder Übermorgen eine bessere Kamera kommt, dann muss ich warten, aber es kommt danach mit Sicherheit wieder eine bessere. Die Frage ist doch, was brauche ich. Wer braucht 100MP? Wer braucht 42MP, reichen mir nicht weniger? Als Hobbyfotograf könnte man mit dem derzeitigen Angebot locker Leben. Eventuell verbessert sich noch Video, aber Foto? Ich denke das ist ausgereizt.

      • Geht es überhaupt noch ums fotografieren oder nur noch um technische Finessen? Wie konnte man damals in den 80igern überhaupt Fotos von Sportereignisen abliefern, scheinbar sind die Fotografen von heute zu blöd dazu da anscheinend der AF zu langsam ist oder die Auflösung nicht ausreicht und dies und jenes 😉
        Egal welches Produkt ich Heute kaufe es wird Morgen „veraltet“ sein…
        Und wenn ich lese „Fuji kann nicht“ was kann Fuji nicht? Einen Sensor im KB Format auf dem Markt bringen, klare Ansage von Fuji „ es wird kein KB Format geben“ nicht weil Fuji es nicht kann sondern weil sie es nicht wollen…kleiner aber feiner Unterschied 😉

      • Ja, Nikon geht es schlecht…
        Aber lieber warte ich 6 Monate auf eine Nikon D 850 als eine Sony Spielzeugkamera mir zu kaufen!
        Welche Presse Fotografen und Profis arbeiten schon mit Sony?
        Fragen sie mal ihren Fachhändler nach der Stückzahl von verkauften Sony A 9?

  • Ich hatte meine am 25.08. als Kit bestellt und hab‘ sie dann am 18.09. bekommen. Versand war am 14.09.. Die Seriennummer meines Exemplars ist in der Tat niedrig, unter den ersten 1500 im der EU.

    Ich erinnere mich, dass es bei der D500 letztes Jahr genauso war und man die Kamera aber problemlos bei Saturn kaufen konnte. Nikon kennt den Markt, hat eine Produktionsplanung und ein Werk in Thailand, dass entsprechends Stückzahlen liefern können sollte. Ohne es zu wissen: Da ist bestimmt auch ein Stück Marketingtaktik von Nikon dabei.

    Die Kamera selbst ist übrigens sehr gut, soweit man das nach knapp 2.000 Aufnahmen sagen kann.

  • Ich hatte meine am 28.8. vorbestellt und am 25.9. ist sie angekommen. Den letzten österreichweit erhältlichen MB-D18 Batteriegriff habe ich mir heute online bei einem Händler in Mödling gesichert (direkt per PayPal gezahlt) und einen Akku dazu werde ich mir auf dem Weg nach Mödling (zwecks Abholung des BG) in Wien mitnehmen. Man muß also Augen und Ohren überallhin offenhalten, wenn man sich seine Wunsch-D850 zusammenstellen möchte.

  • Hab Anfang September bestellt und muss nun ohne neue Kamera in den Urlaub fliegen. Wahrscheinlich wurde erst 2 Tage vor Verkaufsstart mit der Produktion begonnen.

  • Kleiner Tipp: bei microspot.ch oder Directkauf in Filiale, z.B. Hauptbahnhof Zürich, für 2916.- Euro (3324.90Sfr) heute reservieren und am 31.10.17 erhalten.