Canon Kameras

Canon: Zwei weitere EOS R Kameras für Einsteiger und Profis geplant

Canon arbeitet an mindestens zwei neuen spiegellosen Vollformatkameras: Einer wirklich günstigen EOS R für Einsteiger und einer DSLM für Profis.

Weitere Canon EOS R Kameras geplant

Als Canon vor wenigen Wochen die Canon EOS R vorgestellt hat, konnte man bereits davon ausgehen, dass das nicht die einzige spiegellose Vollformatkamera des Marktführers bleiben wird. Schließlich hat Canon mit der EOS R auch ein neues Bajonett eingeführt und muss in den nächsten Jahren jede Menge neue Objektive entwickeln. Da liegt es auf der Hand, dass auch weitere Kameras der EOS R Modellreihe folgen werden, damit das ganze System wächst und sich auf dem Markt etablieren kann.

In den letzten Wochen gab es bereits mehrfach Gerüchte zu einer professionelleren EOS R von Canon, die irgendwann Anfang 2019 auf den Markt kommen könnte. Dass Canon eine solche Kamera in der Mache hat ergibt Sinn, schließlich sind die Objektive, die Canon bereits vorgestellt hat, auch primär für Profis interessant. Wir denken da zum Beispiel an das 3.250 Euro teure 28-70mm f/2, welches von Tony Northrup als „bestes Zoom-Objektiv aller Zeiten“ bezeichnet wurde.

Einsteiger und Profis sollen bedient werden

Neusten Informationen von Canonrumors zufolge soll sich eine „Profi EOS R“ definitiv in Arbeit befinden, anscheinend möchte Canon im Jahr 2019 aber noch eine weitere spiegellose Vollformatkamera auf den Markt bringen. Bei dieser zweiten EOS R soll es sich um eine DSLM handeln, die sich preislich unterhalb der aktuellen EOS R einordnen wird. Ein wirklich günstiges Modell für Einsteiger also, das – so die aktuellen Gerüchte – sogar noch vor der Profi EOS R präsentiert werden soll!

Es wird interessant zu beobachten sein, ob Canon bei dieser günstigen DSLM lediglich eine abgespeckte EOS R für knapp 2.000 Euro präsentieren wird, oder ob der Hersteller doch einen deutlich niedrigeren Preis von sagen wir 1.500 Euro ansetzen möchte. So oder so bräuchte es aber für so eine Einsteiger-Kamera auch noch ein oder zwei günstige Objektive, denn mit Ausnahme des 35mm RF Objektivs kosten alle aktuell erhältlichen Gläser für die EOS R mehr als 1.000 Euro.

Quelle: Canonrumors

 

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
54 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare