Objektive Leica Neuheiten

Leica APO-Summicron-M 35mm f/2 ASPH. präsentiert

Leica stellt mit dem APO-Summicron-M 1:2/35 ASPH. ein neues Objektiv der Spitzenklasse vor. Der Preis liegt bei 7.300 Euro.

Neues Objektiv aus dem Hause Leica

Die optische Leistungsfähigkeit des neuen Leica APO-Summicron-M 1:2/35 ASPH. soll nach Angaben des Herstellers “kaum noch zu steigern” sein. Die Kameraschmiede aus Wetzlar wollte bei der Abbildungsleistung keine Kompromisse in Kauf nehmen, weshalb auf eine aufwendige optische Konstruktion gesetzt wurde.

Insgesamt arbeitet das Objektiv mit zehn Linsen in fünf Gruppen, bei drei davon handelt es sich um asphärische Linsen. Auch ein Floating Element kommt zum Einsatz, das unter anderem eine Naheinstellgrenze von gerade mal 30 cm erlaubt. Sechs Linsen bestehen außerdem aus Glassorten mit anormaler Teildispersion, sodass Farbfehler nahezu auf null reduziert werden. Trotz seiner Leistungsfähigkeit ist das APO-Summicron-M 1:2/35 ASPH. mit einem Gewicht von 320 Gramm und einer Länge von 40,9mm angenehm kompakt und leicht.

Das neue Leica APO-Summicron-M 1:2/35 ASPH. ist ab sofort zu einem Preis von 7.300 Euro im Fachhandel erhältlich.

guest
13 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Juergen R.

Damit lässt sich’s unauffällig anpirschen, abdrücken und verduften! So in etwa war die Aussage von Henri Cartier-Bresson, dem berühmten Leica-Fotografen.

Peter Braczko

Hat bei einem seiner “berühmten” Bilder aber nicht so ganz geklappt. Der “Pfützenspringer” ist komplett unscharf, leider gab es damals noch keine guten Spiegelreflexkameras – aber vermutlich war das “Fotokunst”, da ist alles erlaubt?!

Juergen R.

“Sehen, zielen, auslösen und verduften.” Henri Cartier-Bresson.

joe

bei den meisten hier würde das aber ganz anders laufen. In den Laden gehen, Verkaufspersonal ablenken, unauffällig einstecken und verduften.

Peter Braczko

Ausgerechnet dafür kriminell werden?

joe

nicht wirklich…

Gabi

Das wird Alfred zusammen mit der Monochrom wollen! Es gibt nun keinen Grund mehr zu warten. Besser wirds nicht. Lichtstärke 1.4 ist ohnehin überschätzt.

Alfred Proksch

Danke Gabi das Du bei diesem Objektiv an meinen Wunsch gedacht hat.

Das meine Einnahmen wegen der staatlich verordneten Gesundheitspolitik und den daraus entstandenen Folgen (Mietverluste bei weiter laufenden Kosten) wesentlich geringer geworden sind habe ich schon mal erwähnt. Der Gewinn aus den Börsenaktivitäten hilft dabei das ich den Geschäftslokal Mietern keine Miete abverlange bis die Umsätze wieder möglich sind. Würde ich sie auf die Straße setzen stünde mangels Interessenten die Immobilien leer.

Deswegen ist die Anschaffung einer Monochrome nach hinten verschoben. ABER wenn, DANN ist dieses Objektiv auf der Liste!

Gabi

Gerne Alfred! Der Umgang mit den Mietern ehrt Dich! Das Objektiv kann noch etwas warten. Ist aber defintiv die beste Wahl als ultimativer Allrounder!

Ingo

Hab auch als erstes an dich gedacht bei dem Objektiv. Bin nach wie vor der Überzeugung, daß bei einem 35er auch Lichtstärke 2 von der Bildwirkung her völlig in Ordnung ist und bei der Monochrom auch von der Lichtstärke her.
Würde ich aber vorher noch mit dem hervorragenden 2/25 Asph genau vergleichen. Dann klappt’s vielleicht auch noch mit einem 75er Noctilux, da lohnt sich die Lichtstärke dann wirklich.

Mirko

Habe heute mein 75/2.4 erhalten wo ich zufällig drüber gestolpert bin. Dachte erst es sei ein Summicron 75/2.0 und der Preis wäre ein Druckfehler aber es ist ein Kipon Iberit 75/2.4 wo der Preis auch mit einer 3 beginnt 😂 Nun ja bin begeistert

Ingo

Ist ganz sicher ein Summicron drin :-).
Hab auch schon von Kipon gelesen, die Leute sind ja begeistert. Man muß sich erstmal an die Brennweite gewöhnen.
Ich hab mal auf einer Photokina ein 2/75 Asph probiert. Die Linse war einfach klasse. Wenns die mal gebraucht einigermassen bezahlbar gibt…. .

Mirko

naja 75 sind bei Fuji nicht erhältlich und somit eine feine Ergänzung, gute Schärfe schönes Bokeh und schön kompakt….vielleicht hole ich mir auch noch die 90 dazu