Kameras Objektive Panasonic

Panasonic S1H & 24-70mm f/2.8: Preise geleakt

Kurz vor der offiziellen Präsentation wurden die Preise der neuen Panasonic S1H und des 24-70mm f/2.8 Objektivs geleakt.

Panasonic S1H: Neue Kamera für Videoprofis

Heute Abend wird Panasonic offiziell die neue spiegellose Vollformatkamera S1H vorstellen. Die Kamera wurde vor allem für Videographen entwickelt und ist unter anderem mit einem integrierten Lüfter ausgestattet. Das mag nicht besonders hübsch aussehen und macht die Kamera natürlich etwas größer als unbedingt nötig, doch der Fokus liegt hier eben auf der Funktionalität und darauf, dass die Kamera zu keinem Zeitpunkt überhitzt – trotz erstklassiger Videofunktionen, hoher Auflösungen und Aufnahmen ohne Zeitbeschränkung.

Preis der DSLM geleakt

Dass die Panasonic S1H eine Kamera für Profis sein wird, zeigt nun auch der geleakte Preis: 4.000 Dollar soll die S1H angeblich kosten, der Euro-Preis wird sich dementsprechend ebenfalls im Bereich von 4.000 Euro bewegen. Eine Liste der technischen Daten lässt noch auf sich warten, die folgt aber spätestens heute Abend nach der offiziellen Präsentation.

Neues 24-70mm f/2.8 Objektiv

Zusätzlich zur S1H wird Panasonic auch ein neues Objektiv präsentieren, das LUMIX S PRO 24-70mm f/2.8 nämlich. Das ist eine Brennweite, die natürlich für viele Fotografen interessant sein wird, dementsprechend werden sich auch viele für den Preis interessieren, der nun ebenfalls geleakt wurde und 2.199 Dollar betragen wird.

Zum 24-70mm Objektiv wurden auch schon einige technische Daten geleakt, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen (automatisch übersetzt mit Google):

  • hat 18 Elemente in 16 Gruppen (einschließlich 3 asphärische Linsen, 4 ED-Linsen, 1 UHR-Linse)
  • Naheinstellgrenze 0,37 m, Blende 11 Blatt
  • maximale Aufnahmevergrößerung 0,25-fach
  • Filterdurchmesser 82 mm, φ91 x 140 mm, 935 g

Heute Abend folgen dann selbstverständlich alle offiziellen Informationen zu den neuen Panasonic Produkten.

Quelle: Nokishita

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu N1USER Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Eine Kamera oder Objektiv primär mit dem Preis zu beurteilen, empfinde ich als nicht zielführend.
    Klar, der Preis sagt mir, ob es in mein Bugdet passt.
    Wenn wir Hochleistungskameras wollen, müsste das Zubehör ebenso sein.

    Die heutigen Kameras und Zubehör, egal, welchen Namen es ziert, bringen ordentliche Ergebnisse.
    Und einem Bild sieht man heute doch nicht an, ob das die Kamera für 1 000 Euro oder 5 000 Euro war.

  • So eine 24-70 Standardscherbe muss aber schon sowas von outstanding sein, um im Vergleich zu Pentax den fast doppelten Preis dafür aufzurufen. Ich wünsche Panasonic viel Glück ,-)

  • Damit noch unter dem neuen Canon Pendant vermutlich. Wenn es von der Leistung ebenbürtig ist, wird das Panasonic Vollformat für Event und Hochzeitsfotografie mit hohen Videoanspruch sicher interessanter. Und daran sollte man die Preise auch messen, nicht an alten Pentaxobjektiven für slr, ohne diese abwerten zu wollen. 0,25x ist sicherlich auch interessant für makroähnliche Aufnahmen.