Kameras Nikon

Warum aktuell niemand die Nikon Z5 kaufen sollte

Die Nikon Z5 ist keine schlechte Kamera, trotzdem solltet ihr sie aktuell definitiv nicht kaufen. Im Artikel erklären wir euch die Gründe.

Nikon hat mit der Z5 eine neue spiegellose Vollformatkamera vorgestellt. Auf den ersten Blick ist das keine schlechte Kamera, ganz im Gegenteil. Vollformatsensor mit 24 Megapixeln, Hybrid-AF mit 273 Messfeldern, elektronischer Sucher mit 3,69 Millionen Bildpunkten – das sind erstklassige Spezifikationen für eine vergleichsweise günstige Vollformat-DSLM.

Nikon Z5 & Nikon Z6: Zwei Kameras, ein Preis

Die Nikon Z5 ist ausschließlich im Kit zusammen mit dem neuen Nikkor Z 24-50mm f/4-6.3 Objektiv erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung dieser Kombination liegt bei 1.851 Euro. Nur das Gehäuse der Z5 kann aktuell nicht erworben werden, das ist von Nikon so gewollt und vorgegeben.

Eine neue Nikon Z6 kostet im Handel derzeit zwischen 1.400 und 1.500 Euro. Ja, das ist der Preis ohne Objektiv und nur für das Gehäuse, aber viele wollen bzw. brauchen das 24-50mm f/4-6.3 Kit-Objektiv der Nikon Z5 ja überhaupt nicht. Und selbst wenn man es doch gerne in der Fototasche hätte, dann kauft man es eben separat zur unverbindlichen Preisempfehlung von 466 Euro noch dazu und liegt dann nur minimal über den 1.851 Euro, die man für die Nikon Z5 und das Objektiv zahlen würde.

Man bezahlt derzeit also ungefähr gleich viel für eine neue Nikon Z6 und eine neue Nikon Z5. Zudem hat man bei der Z6 den Vorteil, dass man nur die Kamera ohne Kit-Objektiv kaufen kann. Bei der Nikon Z5 ist das momentan nicht möglich.

Die Nikon Z6 ist die bessere Kamera

Da die Nikon Z6 in vielerlei Hinsicht die bessere Kamera als die Nikon Z5 ist (hochwertigeres Gehäuse, schnellere Serienbildgeschwindigkeit, besserer Sensor, bessere Videofunktionen, besseres Display usw.), sollte aktuell niemand die Nikon Z5 kaufen. Die Nikon Z6 kostet quasi genauso viel wie die Z5 und ist ohne Frage die bessere Kamera.

Nikon Z6 Vollformatkamera
491 Bewertungen
Nikon Z6 Vollformatkamera
  • Vollformatsensor mit 24 Megapixeln
  • Autofokus mit 273 Messfeldern
  • 4K-Videos

Der einzige echte Vorteil, den die Nikon Z5 zu bieten hat, ist die Tatsache, dass sie Platz für zwei SD-Speicherkarten bietet. In der Nikon Z6 findet nur eine einzelne XQD-Speicherkarte Platz. Für wen das ein wichtiges und ausschlaggebendes Argument ist, der kann sich also überlegen, ob dieser Vorteil all die “Nachteile” der Nikon Z5 aufwiegt. Auch muss man bedenken, dass XQD-Speicherkarten teurer sind als SD-Speicherkarten. Wenn man noch keine XQD-Speicherkarten besitzt und sich diese neu anschaffen müsste, würde sich schlussendlich also doch ein kleiner Preisunterschied bemerkbar machen.

Es gibt derzeit also nur das Argument der Speicherkarten, das so wirklich für die Nikon Z5 spricht. Und dieses Argument ist bei all den Vorteilen der Nikon Z6 in unseren Augen zu vernachlässigen.

Die Preise können und werden sich ändern

Achtung, wir schreiben in der Überschrift nicht ohne Grund, dass “aktuell” niemand die Nikon Z5 kaufen sollte. Denn die Z5 ist keineswegs eine schlechte Kamera! Sobald der Straßenpreis der Z5 sinkt und die Nikon Z6 im Herbst von der Nikon Z6s oder Nikon Z6 Mark II abgelöst wird, dann kann es absolut Sinn machen, zur Nikon Z5 zu greifen. Im Moment, Stand Juli 2020, liegen die Preise der Z5 und der Z6 aber noch viel zu nah beieinander.

Tags
guest
57 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Tom

Einfach warten. Der Markt regelt die Preise und früher oder später wird Nikon die Z5 auch ohne Objektiv anbieten. Ich vermute, dass sich nur der Body bei ca. 1.200€ einpendeln wird oder im Kit für 1.400€.

joe

@Mark

Ich wollte es unter dem ursprünglichen Nikon Post nicht schreiben, da ich nicht eine der Kassandras mit den schlechten Nachrichten sein wollte. Aber wenn der Preis nicht unter 1100.-€ fällt hat die Kamera nur bei einigen Nikonianern eine Chance. Ansonsten wird sie wenig Anklang finden.

Tom

So weit ist man schon, man traut sich schon nicht mehr gewisse Dinge zu schreiben, weil es wieder Leute gibt, die sich dadurch dann angegriffen fühlen und die dann wieder ein riesen Fass aufmachen. Ich überlege mittlerweile auch immer wie ich alles formuliere, aber eigentlich ist es egal, weil eh wieder einer dabei ist, der nicht lesen kann / möchte und der sich wieder angegriffen fühlt.

Dabei hast du vollkommen Recht. Die Z5 ist eine gute Kamera, aber zu teuer.

Fleischwolf

Wenn Du bei jedem Post darauf hinweist, dass Leute mit anderer Meinung nicht lesen können oder sich zu Unrecht angegriffen fühlen, dann ist der weitere Verlauf eigentlich schon vorgegeben:)
Man steht sich hier ja nicht persönlich gegenüber und so entsteht häufig der Eindruck, dass Du deine Meinung sehr aggressiv vertrittst.
Stimme dir aber zu, dass man anderen sehr schnell auf die Füße treten kann, wenn man nicht aufpasst.

Matthias

…unter anderem lebt diese Seite auch davon. Man schläft beim Lesen nicht ein…:-))

Karl

Ich bekam heute erst einen Schreck als ich den Preis las. Dein Preisgefühl deckt sich mit dem meinigen.

Matthias

Nikon ist im Moment schwer zu beurteilen. Wenn das so weitergeht, haben sie bald mehr Z-Kameras als Z-Objektive. Sogenannte Nikonianer werden auf die Z5 auch nicht abfahren. Wem soll diese Kamera also das Wasser abgraben?
Sind die Bachelors dieser Welt jetzt im Marketing aufgeschlagen? Böse gesagt, ohne jemanden beleidigen zu wollen, ist Bachelor nur ein anderes Wort für Studienabbrecher…

chris

fällt sie jedoch unter 1100€ dann ist wiederum die z50 zu teuer. das mit der z5 war nicht nikons schlaueste idee, objektive wären viel dringender nötig

Archie

Ich stimme dem Rat, derzeit keine Z5 zu kaufen, voll zu. Sie ist sicher nicht schlecht, hat aber einige Macken, die mir nicht gefallen. So hat man offenbar wieder (wie bei Z6&7) den Anschluss für einen Hochformatauslöser “vergessen”. Und die Kamera nur mit dem lichtschwachen Kitobjektiv mit Plastikbajonett und einem schmalen Brennweitenbereich zu verkaufen, ist indiskutabel. Diese Rechnung wird nicht aufgehen. Vielleicht kommt ja schon bei Erschenen der Kamera die erste Rabattaktion, wenn man bei Nikon die Zahl der Vorbestellungen sieht. Jede Wette: Die Kamera wird bald billiger; man muss nur ein wenig warten.

Henning Becker

Großartige Erkenntnis. Bei welcher Kamera muß man denn nicht warten, daß sie billiger wird?

Charlie

Bei einer Leica.

Archie

Die Nikon D850, die bei ihrem Erscheinen fast eine Sensation war – ich benutze sie noch heute gerne – hat lange Zeit ihren Preis gehalten. Es gab an ihr wenig auszusetzen und deshalb hat niemand mit einem Nachfolger rechnen müssen, der den Wert hätte drücken können. Auch die Sony A7RIII hat ihren Preis recht lange beibehalten.

Axel Fischer

Ich warte auf eine Z 60-
Die Z5 nur mit Opjektivzu dem Preis ohne Kommentar.Die Z 50 ohne Stabi. auch ohne Kommentar.

Was soll das .Ich warte auf die Canon M50 M2 36 Mp Sensor 5 Achsen Bildstabi,
und eventuel einen EVF größer 3,6 MP.soll noch im Herbst kommen.

Sollte die Z 60 das nicht können werde ich die Canon kaufen.
Ich habe die Z6 und eine Handvoll Objektive die wollte ich auch an der Z60 nutzen.

Das wollte ich schon bei der Z50 wumm kein Stabi,
Wenn das so weitergeht wünche ich Cannon und Sony viel Erfolg aber von Nikon fühle ich mich
(????????) kann es nicht ausschreiben.
Wer eigentlich feiert da immer die Z50 als großen Erfolg !!!!.

Mit freundlichen Grüßen Axel

Henning Becker

Ja dann geh doch zu Netto!!
Mal im Ernst. Welcher Kamerahersteller macht es denn bitteschön absolut jedem Recht? Was dem einen zu leicht, ist dem anderen zu schwer, was dem einen zu groß, ist dem anderen zu klein. Wieso kaufen Sie keine zweite Z6 oder demnächst eine Z5 wenn Sie eine stabilisierte Zweitkamera wollen und eh schon Z Objektive haben? Sie glauben doch nicht ernsthaft, daß eine Z60 evtl billiger als eine Z6/5 rauskäme?
Und ja, ich feiere die Z50 als großen Erfolg, verwende sie erfolgreich. Und ein Ibis geht mir daran ab wie früher an meinen DSLR, nämlich gar nicht.

daniel

die z6 objektive wirst du aber auch nicht an der m50 nutzen können.

CJuser

Eine Canon M50 MkII soll besser werden als eine Nikon Z50? Da müsste es schon die von vielen erhoffte M5 MkII sein, aber auf die wartet man bisher vergeblich. Bei Canon wird es eher interessant, was eine R7 angeht.
Was eine Nikon Z60/Z70 angeht, gibt es hier bis Ende des Jahres hoffentlich was konkreteres in der Gerüchteküche. Man darf sich aber nichts vormachen. Diese Kamera würde preislich wohl das selbe kosten wie die Z5, aber technisch (so ist meine Hoffnung) mehr eine Z7 im DX-Format sein.
Jedoch steigt und fällt alles mit vernünftigen Crop-Objektiven und da muss Nikon mal was zeigen.
Sollte gar nichts kommen, werde ich wohl ein gutes Angebot (Black Friday?) der Z6 abwarten.

Robin

Zu einer Z6 gehört ein “richtiges” Objektiv und dann wird es teuer.
Die Z5 muss nur solo angeboten werden und im Preis gesenkt.
Auch könnte es sein, dass Z7 und Z6 nicht mehr lang angeboten werden.
Schließlich soll doch die S-Klasse am Start stehen.

Henning Becker

Der Preis regelt sich doch automatisch mit der Zeit, siehe Z6/7. Und warum nicht mit dem Pancake kaufen und es anschließend verkaufen? Nach einem VF Z Pancake schreien diverse Leute seit die Z50 mit dem 16-50mm rauskam.

Dominik

@Robin – zu einer JEDEN Kamera gehört ein vernünftiges Objektiv. Das hat mit APS-C, Vollformat und den Preisen nichts zu tun. Dieses gedankliches Konstrukt gibt es also in der Realität nicht

Henning Becker

Du meine Güte, was soll das Geunke denn? Man kann die Z50 mit dem Kitglas kaufen und es dann halt als superleichtes und eingefahren superflaches Immerdrauf verwenden oder ganz einfach verkaufen. Es gab genug die geschrien haben, sie würden ja ach so gerne auch ein Vollformat Pancake haben, als die Z50 mit dem 16-50mm rauskam. Ich wette das Glas wird man sofort los, dann hat man die Z5 schon mal deutlich günstiger bekommen. Wiese soll man die Kamera aktuell nicht kaufen? Ist doch jedem selber überlassen ob er ein Early Adopter ist oder nicht, ob er Neupreise zahlen will oder nicht. Als die Z6 rauskam habe ich gleich zugeschlagen und bin bis heute selig mit ihr. Als die Z50 raukam habe ich gleich zugeschlagen, hatte nämlich schon mit den DSLR immer einen FX Body und einen DX Body als Notbehelf. Immer diese Geiz ist geil Mentalität, die hat schon manchem Fotofachgeschäft seine Grundlage entzogen, weil jeder bloß noch schaut wo man was am billigsten bekommt. Die Kamera ist gut und sie ist ihren Preis wert. Auch die Z50 war ihren Neupreis wert. Keinen IBIS? Ja na und? Welche Kamera in der Preisklasse hatte/hat denn einen IBIS und welche Nikon DSLR… Weiterlesen »

Matthias

Henning,
wer und zu welchem Preis soll denn dieses Objektiv kaufen?

Steffix

exakt so isses!

Karl

Genau, verstopft ihnen erst einmal die Pipeline, damit sie sehen, dass man mit den Kunden nicht alles machen kann. Also in Ruhe warten, sich das nächste Cashback anschauen, was dabei heraus springt und dieses 50€ Plasik-Kitobjektiv können sie am besten auch gleich behalten. Und den FTZ-Adapter höchstens für 99€ anbieten. Na ja, netter Versuch von Nikon.

Markus B.

Selbst der SD-Slot ist kein Argument für die Z5. Wer einmal eine Kamera mit XQD genutzt hat, der weiss wovon ich rede. Es ist immer wieder erstaunlich in welcher Zeit die Daten von der Z7 auf die Festplatte gezogen werden. Da ist mir auch der fehlende 2.Slot egal…und wer eine schnelle SD-Karte will, der muss auch viel Geld auf den Tisch legen…

Cabal

Naja für die Z7 mag das ja angehen, aber bei einer Z6 ist es doch irgendwie wurscht. Außerdem, bei der Z5 mach ich einfach eine andere SD Karte rein, die man möglicherweise eh schon besitzt und kopiert irgendwann mal nebenher, bei Z6 oder Z7 geht das nicht ohne das man weitere 200 € investiert um eine weitere Karte in Petto zu haben. Das schnelle Kopieren ist bei SD quasi irrelevant.

Manfred

also der einzige vernünftige Unterschied zur Z6, sehe ich bei der Z5 ist der SD-Karten-Slot, da ich einige SD-Karten habe.
Ich würde mich wenn ich eine “kompakte” Vollformat suchen würde auf jedenfall für die Z6 entscheiden plus dem 16-50mm Objektiv. (Wobei ich hierbei nicht weiss, ob dieses Objektiv auch wie die anderen Objektive wetterfest ist? )
Die Größe der beiden ist gleich, das Gewicht ebenfalls. Hier hätte ich eine Gewichtsersparniss und etwas kleinere Größe
erwartet? Die Preisdifferenz ist auch ( noch ) zu gering.
Bei der Z6 müsste man allerdings auch auf die wesentlich teureren QXD-Karten umstellen.
So bleibe ich erstmal bei meiner Z50.????

Markus J.

Das 16-50mm ist ein APS-C Objektiv, macht an einer Z6 nicht wirklich Sinn.

Manfred

Oh, Ich meinte natürlich das 24-50mm an der Z6 ( obwohl ich einen Test auf Youtube gesehen habe wo man mit dem
16-50mm ( APSC ) an der Z6 gefilmt wurde.)

Carsten Klatt

Das ist eine klassische Kamera für Einsteiger. Für die hat sie alles, was man braucht. Ein Einsteiger wird aber bestimmt keine 1200 Euro für einen Body bezahlen, schon gar keine 1800 Euro für ein Kit. Die Z6 wird weiter im Preis fallen und hat auch Unzulänglichkeiten, die ambitionierte Fotografen abschrecken. Der DSLM-Angriff von Nikon scheint mir auf halber Strecke einzuschlafen…

Dominik

definiere mal “Einsteiger”. Irgendwie haben wir da Vorstellungen wie Tag und Nacht.

Ich fange mal an: Einsteiger

  • jung
  • unerfahren
  • vorsichtig beim Geld
  • möchte schnell erstklassige Ergebnisse

Lösung:

  • Smartphone ( = quasi 0,0 Euro, weil eh vorhanden)
  • Fujifilm DSLM ( = schnelle Ergebnisse und tolle sowie punchige JPGs)
  • neues Smartphone ( = Vernetzung vorhanden, monatliche Abzahlung, bessere Fotos)

Wo kommt da jetzt eine Z5 für 1.800 euro vor? Ich würde eher sagen es ist eine Zweitkamera für den erfahrenen Enthusiasten, der jedoch auf Video keinen Wert legt

Dominik

hmmm… vielleicht denke ich mal wieder anders und zu modern, aber ich sehe den Markt für eine Z5 nicht. In einer kleinen “Nikon-Welt” ist es irgendwann eine tolle Zweitkamera. Aber außerhalb dieser mikroskopisch kleinen Welt ist das eine Totgeburt. Alleine der Vergleich bei dpreview: Z5 vs. RP vs. A7ii sagt ALLES. Da braucht man nicht lesen oder denken. Alleine der Vergleich sagt in der Überschrift “Totgeburt”

Peter S.

Hallo Mark,

in diesen extrem schwierigen Corona Zeiten, eine so negative Kaufempfehlung zu geben, halte ich für sehr gewagt.

Jeder Hersteller und jedes Fotofachgeschäft kämpft massiv ums Überleben und du steuerst mit deiner Meinung dazu bei, dass sich das nicht zum Besseren wendet.

Erstens bleibt es jedem selbst überlassen, was, wann und wie teuer gekauft wird und zweitens solltest du mit mehr Feingefühl deine Meinung vertreten.

Und wie schon andere bemerkt haben, diese Geiz ist geil Mentalität ist einfach zum k…….n.

Viele Grüße
Peter S.

Matthias

Peter,
im Text heisst es “aktuell” und Mark hat explicit noch einmal darauf hingewiesen. Ganz neutral betrachtet ist diese Kamera einfach zu teuer für das, was sie bietet. Das hat nix mit Geiz ist geil zu tun. Die Gesamtsituation der Fotoindustrie ist auch nicht der Corona-Situation geschuldet. Gerade im Fall Nikon stellt es sich so dar, dass viele kleinere Fotofachgeschäfte Nikon gar nicht mehr führen. Zum Teil hängt das mit den Verträgen zusammen, die den Einzelhandel viel Geld kosten. Wenn dann auch noch die Butter und Brot Kameras im MediaMarkt in hohen Stückzahlen zu Dumpingpreisen verschleudert werden, ist man im Handel verständlicherweise verärgert. Gleichzeitig sind Neuerscheinungen nicht lieferbar und es kommen auch keine Informationen, welchen Zeitrahmen man abstecken muss.
Meine persönliche Meinung zur Z5:
in dieser Kombi und zu diesem Preis ist das einfach eine Verlegenheitslösung. Aber das Marketing wird schon wissen, was sie tun. Oder doch nicht?

Bernhard

Darum kauft man sich einfach eine a7III mit gutem Tamron Glas.
Bessere Preis/Leistung bekommst Du im Moment immer noch nicht auf dem Markt.
Auch nicht von einer Z5 oder Z6

Cabal

Leider unterliegt die Sony bzgl des EVF. Das halte ich für eines der wichtigsten Ausstattungsmerkmalen.
Hab mir schon beide angesehen. Der Sony Sucher ist ok, der Nikon aber eher geil. Wenn man nicht filmt und auch keine Serienbildersalven schiesst, spricht eigentlich ausser dem aktuell noch zu hohem Preis wenig gegen die Z5

bernd p

Ich hatte wirklich auf die Z5 gehofft und wollte sie mir als Zweitkamera kaufen. Ich habe bei schlechten Wetter oft mit Sensorflecken zu kämpfen bei Sony und wollte einfach eine etwas robustere Systemkamera, für Wanderungen, schlechten Wetter und mir gefallen die Nikon Z Kameras sehr. Aber ich finde den Preis auch zu hoch und verstehe nicht warum man das Kit Objektiv dazu kaufen muss.

Dann werde ich mir die Z6 jetzt vielleicht doch nochmal anschauen und bei einem guten Angebot zuschlagen. Eigentlich müsste auch eine Z50 reichen, aber dann müsste ich ja trotzdem Vollformat Objektive kaufen, dann kann man ja direkt eine Vollformat Kamera kaufen.

Joe Schweizer

Danke für deinen völlig überflüssigen Rat. Das ist bei sämtlichen Produkten auf dem Markt so und hat nichts mit Nikon oder Z5 zu tun.

Sebastian

Joe Schweizer, danke für deinen völlig überflüssigen Kommentar! Ich hätte mich eigentlich für die Z5 interessiert und mir war nicht bewusst dass die Z6 im Moment genauso teuer ist. Für mich kam der Hinweis von Mark also genau recht.

Schwarzwälder

So einen ähnlichen Artikel gab es auch schon zur D 7500 … Der Preis wird fallen, es wird sie auch ohne dieses Kit-Objektiv geben und mit der Z6 kann man auch weiterhin fotografieren. Schön, wenn man die Wahl hat!

Florian

Hallo Mark, auch ich finde deinen Aufmacher nicht besonders gelungen.
Erinnert schon sehr an billiges Bildzeitungsniveau.
Ich denke, dass man bei dem was Nikon da gerade macht, eine ganz klare Strategie erkennen kann.
Die Z5 wird es in kürze genauso wie die Z6 in verschiedenen Bundels geben.
Der Preis wird ganz deutlich nach unten gehn und die Z5 als Vollformateinstieg plaziert.
Die Z6 gib es in kürze nicht mehr. Die wird durch die Z6s ersetzt. Zu einen sicherlich deutlich höherem Preis als die Z5.
Und sicher; Wer jetzt eine Z6 kauft, kauft klüger. Somit kommen die noch auf Halde liegenden Z6 Modelle schnell vom Markt.
Ist ja nur noch bis September zeit bis auf die zs umgestellt wird.
Aber das alles hast du dir ja sicherlich auch schon selbst zusammengereimt dazu braucht
s keine Glaskugel.
Der ganze Talk hier hat schon sehr an Qualität eingebüßt.
Passt ganz gut zu deiner Überschrift.
Ich hoff` du findest wieder zu mehr Qualität zurück und lässt den Bildzeitungsstil wieder sausen.

Moerscho

Mal aus Unwissenheit: Ist das nur auf dem europäischen Markt so daß man die z5 nur als Kit bekommt? Bei b&h Gibt’s die Kamera ja einzeln für $1400.

Markus

Guten Morgen,
ich kann Marks Überschrift für diesen Artikel gut nachvollziehen, hatte ich doch denselben Gedanken, als ich das Preisschild an dem Z5-Kit las. 1850€ für ein zwangsweises Kit ist im meinen Augen unverschämt überteuert und somit nicht konkurrenzfähig zu Canon und Sony. Im US-Markt ist das Kameragehäuse für 1400$ eingeführt. Vermutlich denkt das Nikon-Marketing, in D hätte jeder dringend auf dieses neue Nikon-Modell gewartet, völlig realitätsfern in meinen Augen.

Jan Reumann

Endlich einer, der schreibt, wie es ist.

Es ist leider kein Ruhmesblatt für den Hersteller bei dieser Neuprodukteinführung, wenn sich der reale Verkaufspreis nur wenige Wochen später “erwartungsgemäß” um ca. 30% vermindern sollte. Was will man potentiellen Kunden damit eigentlich vermitteln – oder will man dadurch den Abverkauf der Z6 pushen? 😉 (Denkbar.)

Also, Leute, kauft die Z6.
(Ja, ich verwende Nikon UND Sony.)

Markus

Es ist doch immer dasselbe Spiel, early adopter werden abkassiert (Nikon braucht dringend mehr Gewinn) und wenn der Preis nach kurzer Zeit gesunken ist, dann sieht es günstig aus in Relation zum Einführungspreis (teuer verkaufen und billig aussehen lassen).

Robin

Das Z5 Gehäuse soll 1395 $ kosten.
Lösung, Preis auf 999,99 $/€.
Dann hat Nikon einen Knaller und der Preisabstand ist gewahrt.
UVP für die Z6 übrigens 2500 $.
Da stimmt doch alles.
Was kann Nikon für den asozialen Straßenhandel.

Bernd

Woher die Annahme die Z6 hätte einen besseren Sensor? In der Z5 kommt der Sensor der Z6 zum Einsatz. Das ist schlecht recherchiert…

BEN

Die Z5 hat neben der R5 das Zeug, der zweite Gamechanger in diesem Jahr zu werden. Nikon tut damit etwas, was den Markt nachhaltig verändern könnte. Im Moment ist der Preis eindeutig zu hoch, aber die Kamera gibts ja auch noch nicht. In einem halben bis einem Jahr haben wir einen Vollformatbody mit 4K (in APS-C) Videoaufzeichnung, preiswerte Z-Objektive, alles in guter Qualität um 1200 – 1000 Euro Neupreis. Das wird APS-C aber auch Vollformat mächtig Druck machen. Das Preisgefüge kommt da durcheinander. Das verstehe ich dann auch als Gamechanger. Die 1000 Euro Grenze für neue Vollformater hat zwar Sony schon mit der A7, die es ja immer noch neu zu kaufen gibt, nach unten durchbrochen. Diese ist aber im Vergleich zu heutigen Kameras doch sehr abgespeckt (kein 4K). In der Klientel der Einstiegsvollformater dürfte 4K aber wichtiger sein, als es viele glauben. Das sind meist Amateur-und Urlaubsfotografen und – filmer, die etwas kreativere Möglichkeiten suchen, als ihnen ihr Handy bietet. Ihre Kamera sollte im Idealfall alles können und nichts kosten, jedenfalls nicht wesentlich über 1000 Euro, denn das ist schon heftig viel Geld für Menschen mit relativ niedrigem Einkommen. Zweiter positiver Nebeneffekt für Nikon ist, dass Z-Objektive sich etwas… Weiterlesen »

Michel

Ich kann die Politik nicht wirklich nachvollziehen. Eigentlich keine schlechte Idee mit einer Kamera auf den Markt zugehen die sich eher rein an Fotografen richtet. Was macht Nikon? Spart am Gehäuse und am Sensor. Schlechtere ISO Eigenschaften und eine schlechtere Serienbildrate.. Dazu der momentan überzogene Preis und ein Spielzeug-Objektiv. Sorry ich kann es nicht verstehen. Wenn die Kamera auf z6 Nivose wäre und Preis stimmen würde dann gerne. Persönlich hätte ich mir noch ein Schwenkdisplay gewünscht.

Michael Rothaug

Wer mehr filmt als Fotografiert hat jedoch den Vorteil von 4K mit 60 anstatt 30 Frames, ansonsten würde ich auch die Z6 vorziehen

Donald Sahm

Vor lauter Werbung ist hier fast nichts mehr zu erkennen.

Michael Zimmer

Die Nikon Z5 sollte jeder einer Z6/7 vorziehen, der seinen Fokus auf Fotografie auf Reisen ohne Laptop legt. Der Preis der Kamera wird für diese Personen sowas von nebensächlich wenn mehrere XQD Karten gekauft werden müssen. Ebenso für Freunde der Zeitrafferfotografie!

Ronald FÜRST

Der Titel ist schon sehr reißerisch! Warum ich aktuell “keine”…..kaufen soll!! Die Vorteile der Z6 sind sehr gering im Vergleich zur Z5!! Außer natürlich ich vergleiche nur die Datenblätter. Sind wir mal ehrlich, wer hat Zuhause die Möglichkeiten und das technische Knowhow inkl. Wissen die Fotos untereinander zu vergleichen. Das ist doch nur mehr in einem Labor durchzuführen. Ich denke keiner kann einen Unterschied an Hand gemachten Fotos erkennen. Egal aus welcher Kamera (zumindest bis ISO 6400).

Mal abgesehen davon, wer besitzt eine XQD- Speicherkarte. Die kostet zur Zeit ab € 170 aufwerts und der nötige Kartenleser (kein Laptop bzw. Pc) kostet auch noch einmal € 20. Somit sind das nocheinmal etwa € 200 die beim kaufpreis dazu kommen excl. Objektiv was ja da auch noch dazu kommt. Da kann ich mir schon eine zweite Z5 als Ersatz dazu kaufen.

Wer zur Fotografie auch noch filmt hat recht zur Z6 zugreifen da im Vergleich die Z5 nicht oder nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten hat.

Das die Z6 die “bessere” Kamera ist, stimmt so nicht! Es kommt immer darauf an wo mein Fokus in der Fotografie liegt.

Bela

Immer wieder faszinierend , wie viell diskutiert wird. Ich geh dann mal fotografieren… mit einer D5600