Kameras News & Gerüchte Samsung

Samsung NX mini: Zahlreiche Bilder und alle technischen Daten geleakt

Es sind zahlreiche Bilder und alle technischen Daten zur Samsung NX mini (NXF1) aufgetaucht. Die offizielle Präsentation der weltweit dünnsten Kamera mit Wechselobjektiven scheint in Kürze zu folgen.


Bilder und technische Daten geleakt

Vor ungefähr drei Wochen hatten wir bereits über die Samsung NX mini, die teilweise auch als NXF1 bezeichnet wurde bzw. wird, berichtet. Samsung scheint hier an der weltweit dünnsten Kamera mit Wechselobjektiven zu arbeiten – und nun haben über dpreview auch zahlreiche Bilder der Kamera den Weg ins Netz gefunden. Zusätzlich gibt es auch Fotos von einer internen Präsentation, in der detailliert auf die technischen Daten eingegangen wird.

Offizielle Präsentation steht wohl kurz bevor

Man kann also insgesamt davon ausgehen, dass eine offizielle Präsentation in Kürze folgen wird, denn wie All About Samsung vor wenigen Minuten berichtet hat, wird wohl morgen in Russland eine offizielle Präsentation stattfinden – dort wird Samsung dann mit ziemlicher Sicherheit die neue NX mini vorstellen. Denn auf dem offiziellen Teaser-Bild für dieses Event sind über dem Datum fünf farbige Punkte zu sehen: Grün, Pink, Weiß, Braun und Schwarz – und genau in diesen Farben soll auch die NX mini erscheinen, wie man einem der Bilder (siehe unten) entnehmen kann.

Update (19.03.2014): Die Kamera wurde inzwischen offiziell vorgestellt!

Samsung NX Mini geleakt 5

Serienbildgeschwindigkeit von 22 Bildern pro Sekunde

Doch gehen wir etwas genauer auf die geleakten technischen Daten der Kamera ein: Die NX mini wird mit einem 20,5 Megapixel 1-Zoll-BSI-CMOS-Sensor auf den Markt kommen, in Sachen Serienbildgeschwindigkeit soll sie wohl sensationelle 22 Bilder pro Sekunde schaffen (Update: Es sind doch nur 6 Bilder pro Sekunde möglich). Das Display wird berührungsempfindlich sein und sich außerdem kippen lassen, sodass Selfies problemlos möglich sind.

Die minimale Verschlusszeit wird vermutlich bei 1/16.000 Sekunde liegen, die ISO-Empfindlichkeit soll bis ISO 12.800 reichen. Ein Highlight der neuen Kamera wird wohl die Akkulaufzeit werden, so soll die NX mini ungefähr 682 Bilder schaffen, während eine Nikon 1 J3 nur 252 und eine Panasonic GM1 nur 230 Bilder mit einer Akkuladung schaffen. Auch Videos können mit der NX mini natürlich aufgenommen werden – und zwar wie inzwischen üblich in Full HD mit 30 fps.

Objektive & Preise

Damit man die Kamera auch direkt mit einem Smartphone oder Tablet verbinden kann, stehen dem Nutzer NFC und WiFi zur Verfügung. Zusätzlich scheint Samsung auch einen integrierten Blitz sowie einen Blitzschuh zu verbauen. Gespeichert werden die Bilder auf einer microSD-Karte. Zu guter Letzt gewähren die Bilder der Präsentation noch einen Blick auf die geplanten Objektive. Dort ist von einem 9mm f/3.5, einem 9-27mm f/3.5-5.6 OIS und einem 17mm f/1.8 die Rede. Die Preise für Kamera inklusive Objektiv werden wohl bei 449 Euro für die NX mini inklusive 9mm beginnen, mit dem 9-27mm soll die Kamera 549 Euro kosten, die Preise für die anderen Objektive scheinen noch nicht festzustehen. Auf einem der Bilder ist unter „Accessories“ außerdem noch ein Mount Adapter zu erkennen, vermutlich wird man also auch noch andere Objektive verwenden können.

Ganz generell bestätigen die Bilder natürlich, dass Samsung hier eine extrem kompakte Kamera gelungen ist. Doch seht selbst:

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

1 Kommentar

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.