Sonstiges

7 interessante Lightroom Alternativen

Ihr seid auf der Suche nach einer Lightroom Alternative? Dann haben wir hier 7 Programme für euch, die ihr euch unbedingt mal anschauen solltet.

Alternative zu Lightroom gesucht?

Mit den beiden neu vorgestellten neuen Lightroom CC Versionen verabschiedet sich Adobe von einer kaufbaren Einzelversion und setzt jetzt nur noch auf das sogenannte Abo-Modell, bei dem zwingend monatliche Kosten anfallen. Wie hoch diese monatlichen Kosten sind, welche verschiedenen Lightroom Pakete Adobe anbietet und was die wichtigsten Neuerungen der neusten Lightroom Versionen sind, das könnt ihr alles in diesem Artikel nachlesen.

Adobe hat bei Lightroom sehr viel richtig gemacht. Es wird hier ein erstklassiges Tool zur Bildbearbeitung angeboten und Adobe ist mit Lightroom nicht ohen Grund Marktführer geworden. Doch dass Adobe ab sofort nur noch ein Abo-Modell anbietet, gefällt verständlicherweise nicht allen Kunden. Über die Jahre kommen auf Lightroom CC Nutzer nicht unerhebliche Kosten zu und am Ende besitzt man die Software im Grunde gar nicht. Außerdem sind nicht alle damit einverstanden, dass die eigenen Bilder mehr und mehr in die Cloud von Adobe gedrängt werden.

So sieht die Oberfläche vom neuen Lightroom CC aus.

Einige werden deshalb vermutlich erstmal bei Lightroom 6 bleiben. Andere sind schon jetzt auf der Suche nach einer Lightroom Alternative, da Lightroom 6 ab 2018 keine neuen Kameras mehr unterstützen wird und das Programm generell natürlich nicht mehr weiterentwickelt wird. Doch welche Alternativen zu Lightroom gibt es eigentlich und auf welche Programme sollte man mal einen Blick werfen, wenn man sich von Adobe verabschieden möchte?

Wenn man sich etwas genauer mit möglichen Lightroom Alternativen beschäftigt, dann wird man merken, dass es inzwischen doch erstaunlich viele Anbieter gibt, die wirklich gelungene Alternativen zu Lightroom anbieten. Wir wollen in diesem Artikel bewusst nicht ALLE Alternativen auflisten, denn dann stündet ihr als Leser vor einem riesigen Berg an Möglichkeiten und wärt im Grunde so schlau wie zuvor. Deshalb haben wir uns sieben der besten Lightroom Alternativen herausgesucht und wollen diese im Folgenden kurz vorstellen.

Kostenpflichtige Lightroom Alternativen

Capture One Pro 10

Capture One Pro 10 ist das Programm, das – vor allem von vielen professionellen Anwendern – als die beste Lightroom Alternative bezeichnet wird. Es ist eine Software, die absolut alle Anwendungsbereiche abdeckt und nicht wie beispielsweise DxO OpticsPro 11 als primäre Software zur Bildentwicklung dient. Es gibt zahlreiche Fotografen, die Capture One der Konkurrenz von Adobe schon zu Zeiten von Lightroom 6, als es also noch nicht den Zwang zum Abo-Modell gab, vorgezogen haben. Allerdings ist Capture One auch recht komplex und detailreich, was unerfahrene Anwender im ersten Moment möglicherweise etwas überfordern könnte.

Das absolut gelungene Gesamtpaket von Capture One hat allerdings auch seinen Preis, für die Software werden nämlich insgesamt 279 Euro fällig. Gekauft werden kann Capture One Pro 10 direkt beim Hersteller oder beispielsweise bei Amazon. Glücklicherweise gibt es eine kostenlose Testversion, damit man sich erstmal ein Bild davon machen kann, ob Capture One Pro 10 zu den eigenen Anforderungen passt.

Wer mit einer Sony Kamera fotografiert, der sollte unbedingt zur Capture One Pro 10 Sony Version greifen, denn diese kostet nur 50 Euro, hat aber alle Funktionen und Möglichkeiten der 279 Euro teuren Capture One Pro 10 Version zu bieten. Es werden aber eben nur Sony Kameras unterstützt. Außerdem gibt es auch eine abgespeckte und absolut kostenlose Version von Capture One für Sony Kameras, diese hört auf den Namen “Capture One Express für Sony” und kann hier heruntergeladen werden. 

DxO OpticsPro 11

DxO OpticsPro 11 ist ein Programm, welches gewissermaßen als reines Entwicklungstool betrachtet werden kann. Es ist eine extrem leistungsstarke Software, wenn es darum geht, Rohdaten zu entwickeln und Objektivfehler zu beseitigen. Im Vergleich zum Vorgänger gab es bei DxO OpticsPro 11 außerdem einen beachtlichen Schub in Sachen Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Was dieser Lightroom Alternative allerdings fehlt, sind wirklich umfangreiche Möglichkeiten zur Bildverwaltung. Wer darauf verzichten kann, erhält hier aber in jedem Fall ein leistungsstarkes Entwicklungstool.

Der Preis für die Essential Edition von DxO OpticsPro 11 liegt bei 129 Euro, wenn man es direkt beim Hersteller bestellt. Zudem gibt es eine kostenlose Testversion mit vollem Funktionsumfang, die man 30 Tage lang nutzen kann.

Ein kurzer Preisvergleich hat ergeben, dass DxO OpticsPro bei einigen Händlern schon für weniger als 100 Euro zu haben ist, wir würden euch in diesem Fall also nicht empfehlen, direkt bei DxO zu kaufen. Bei unserem Partner FotoKoch kostet OpticsPro 11 aktuell beispielsweise nur 89 Euro.

Update: DxO Optics Pro heißt offiziell inzwischen DxO PhotoLab. Außerdem hat DxO die Nik Collection gekauft und teilweise bereits in PhotoLab integriert. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Affinity Photo

Affinity Photo ist eine äußerst interessante Alternative zu Lightroom, schon alleine weil die Software nur rund 50 Euro kostet und der Hersteller ganz klar damit wirbt, dass eben kein Abo abgeschlossen werden muss, sondern das Programm nur einmalig gekauft werden kann. Wer Wert darauf legt, dass eine Software auch in Zukunft auf ein Abo-Modell verzichten wird, der sollte bei Affinity Photo also auf der sicheren Seite sein.

Affinity Photo als Lightroom Alternative
Affinity Photo, eine interessante Alternative zu Photoshop und Lightroom.

Affinity Photo hat sich in den letzten Jahren vor allem als sehr gelungene Alternative zu Photoshop einen Namen gemacht. Was im Vergleich zu Lightroom aber im Moment noch fehlt, sind umfangreiche Möglichkeiten zur Bildverwaltung. Hier hat der Hersteller allerdings angekündigt, dass in den nächsten Monaten eine neue Version von Affinity Photo vorgestellt werden soll, welche auch ein mächtiges Tool zur Bildverwaltung beinhalten soll. Spätestens damit kann Affinity Photo dann als vollwertige und relativ preiswerte Alternative zu Lightroom betrachtet werden. Im Bereich der Bildbearbeitung ist Affinity Photo das schon jetzt.

Affinity Photo ist inzwischen gleichermaßen für Mac und Windows erhältlich und kann hier auf der offiziellen Seite gekauft werden. Außerdem gibt es auch hier eine kostenlose Testversion.

Skylum Luminar

Wer mit einem Mac arbeitet, der wird Luminar vom Entwickler Skylum (früher Macphun) möglicherweise schon als Lightroom Alternative auf dem Schirm haben. Luminar besticht in erster Linie mit erstklassigen Möglichkeiten in Sachen Bildbearbeitung, einige sehen Luminar hier insgesamt sogar schon vor Lightroom, außerdem kommt das Tool mit einer schicken und übersichtlichen Aufmachung daher.

Kürzlich hat Skylum mit “Luminar 2018” die neuste Version der eigenen Lightroom Alternative vorgestellt, die nicht mehr nur für Mac, sondern auch für Windows erhältlich sein wird! Luminar 2018 besticht mit zahlreichen Verbesserungen und soll laut Hersteller alles zu bieten haben, was man als moderner Fotograf für die Bildbearbeitung benötigt. Genauere Details zu Luminar 2018 könnt ihr hier in unserem ausführlichen Artikel nachlesen. In der Preisklasse von unter 100 Euro dürfte Luminar 2018 in jedem Fall eine der interessantesten Alternativen zu Lightroom sein.

Was Luminar 2018 aktuell noch fehlt, sind Möglichkeiten zur Verwaltung bzw. Organisation der eigenen Bilder. Das soll sich allerdings Anfang 2018 ändern, dann wird Skylum nämlich ein kostenloses Update für Luminar 2018 veröffentlichen, welches eben diese Möglichkeiten zur Bildverwaltung nachliefern soll. Damit könnte die Software dann eine perfekte Komplettlösung für alle Bedürfnisse eines Fotografen werden.

Macphun Luminar wird zum Preis von 69 Euro für Mac und Windows angeboten. Erhältlich ist es hier auf der offiziellen Webseite, dort findet ihr auch eine kostenlose Testversion.

Kostenlose Lightroom Alternativen

Darktable

Darktable ist eine kostenlose Lightroom Alternative, die optisch ziemlich eindeutig an Lightroom angelehnt ist. Das bedeutet, dass man sich als ehemaliger Lightroom Nutzer hier relativ schnell zurecht finden sollte – und da Darktable kostenlos ist, kann man ja einfach mal einen Blick hineinwerfen.

In den letzten Jahren war Darktable ausschließlich für Mac OS X, Linux, Ubuntu, Solaris und einige weitere unbekannte Betriebssystem erhältlich, nicht aber für Windows. Zwar kursierten in den letzten Monaten einige inoffizielle Windows Versionen, die scheinbar soweit auch recht ordentlich funktioniert haben, eine offizielle Alpha-Version von Darktable für Windows gibt es aber erst seit dem 30. August 2017. Da können durchaus noch einige Bugs enthalten sein, aber anscheinend läuft diese Version insgesamt schon ziemlich stabil.

Die offizielle Windows Version von Darktable könnt ihr hier herunterladen, die Versionen für Mac OS X und alle anderen Betriebsysteme gibt es hier.

Darkroom, eine kostenlose Lightroom Alternative
Programme wie Darkroom stellen unter Beweis, dass eine Lightroom Alternative nicht immer teuer sein muss.

RAWtherapee

RAWtherapee ist vergleichbar mit Darktable, denn auch hier erhält man ein Programm, welches nicht nur völlig kostenlos ist, sondern auch für verschiedene Betriebssysteme wie Mac, Linux oder Windows erhältlich ist.

RAWtherapee bietet nicht nur Möglichkeiten zur Entwicklung und Bildbearbeitung, vielmehr gibt es auch Verwaltungsmöglichkeiten für die eigenen Bilder, auch wenn diese natürlich nicht so umfangreich ausfallen wie bei Lightroom. Doch zumindest kann man Bilder mit Tags, einer Bewertung oder Farben markieren.

Im Januar 2017 ist die letzte große und scheinbar sehr gelungene Erweiterung (Version 5.0) für RAWtherapee erschienen, welche unter anderem verbesserte Werkzeuge für Schärfe und Bildrauschen mit sich gebracht hat. Die aktuellste Version der Software könnt ihr auf der Seite der Entwickler herunterladen.

Lightzone

Vor vielen Jahren hat Lightzone mal rund 190 Euro gekostet, inzwischen handelt es sich hier allerdings um eine Open Source Software, die absolut kostenlos ist. Doch die Tatsache, dass dieses Programm mal ziemlich viel Geld gezeigt hat, deutet bereits an, dass hier jede Menge Funktionen drin stecken. Mit dem Funktionsumfang von Lightroom kann Lightzone aber natürlich nicht mithalten – aber das ist ja vollkommen klar bei einer kostenlosen Software. Trotzdem ist Lightzone, wie RAWtherapee und Darktable auch, eine der besten kostenlosen Lightroom Alternativen.

Lightzone ist für Mac, Windows und Linux erhältlich, die neuste Version der Software kann hier heruntergeladen werden.

Fazit und Zusammenfassung

Es gibt jede Menge interessante und empfehlenswerte Alternativen zu Lightroom. Sogar mit komplett kostenlosen Programmen können Lightroom und Photoshop theoretisch ersetzt werden, allerdings muss man sich hier natürlich darüber im Klaren sein, dass eine kostenlose Software nie so umfangreich, schick und gut zu bedienen sein kann wie ein kostenpflichtiges Programm.

Doch gerade als Hobbyfotograf braucht man Programme zur Bildbearbeitung oder Bildverwaltung ja vielleicht nur am Rande und dann können kostenlose Tools wie Darkroom, Lightzone oder RAWtherapee wirklich interessant sein. Auch ist es natürlich wunderbar möglich, auf eine Kombination aus kostenlosen Tools zu setzen. So bieten ja auch die Hersteller der Kameras teilweise eigene RAW-Konverter an, bei Canon ist das Digital Photo Professional, bei Nikon Capture NX. In Kombination mit einer Photoshop Alternative wie Gimp und einem Tool zur Bildverwaltung kann das schon mehr als ausreichend sein.

Im kostenpflichtigen Bereich heißt die professionellste Alternative zu Lightroom vermutlich Capture One Pro 10, doch das Programm könnte für einige Hobbyfotografen vielleicht schon zu umfangreich und definitiv auch zu teuer sein. Eine schlechte Wahl ist es aber definitiv nicht, ganz im Gegenteil.

Andere kostenpflichtige, aber nicht ganz so teure Programme, sind DxO OpticsPro 11, Affinity Photo und Macphun Luminar. Diese Tools haben diverse Stärken, kosten weniger als 100 Euro und können in einigen Punkten locker mit Lightroom mithalten oder übertreffen dieses sogar. Doch vor allem in Sachen Bildverwaltung sind sie nicht auf Augenhöhe mit Lightroom – noch nicht zumindest. Affinity Photo und Macphun Luminar werden aktuell allerdings kräftig weiterentwickelt und die Hersteller wittern jetzt, wo Adobe nur noch auf das Abo-Modell setzt, ihre Chancen. Beide Programme sollen demnächst mit umfangreichen Möglichkeiten zur Bildverwaltung ausgestattet werden, das sollte man definitiv im Blick behalten!

Letztendlich muss jeder die Software finden, die zu den eigenen Anforderungen und dem persönlichen Geschmack am besten passt. Nehmt euch also unbedingt Zeit, die verschiedenen Programme mal auszuprobieren und zu vergleichen. Von allen kostenpflichtigen Programmen, die wir hier aufgelistet haben, gibt es ja glücklicherweise kostenlose Testversionen. Das Ausprobieren kann zwar einige Stunden in Anspruch nehmen, doch nach so einem Vergleich wisst ihr dann mit Gewissheit, welche Lightroom Alternative am besten zu euch passt.

Wer eines oder mehrere der hier aufgeführten Programme schon selbst ausprobiert hat, ist herzlich dazu eingeladen, seine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren zu teilen!


Updates: Im Artikel wurden nachträglich Informationen zur günstigeren Capture One Pro Version für Sony Kameras ergänzt. Außerdem wurden im November 2017 die Angaben zu Luminar und OpticsPro auf den neusten Stand gebracht.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
41 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare