Schnäppchen

Black Friday Deals: Nikon D850 & Co. zum Hammerpreis bei Calumet *Update*

Der größte Schnäppchentag des Jahres ist da, der Black Friday. In diesem Jahr werden Kameras wie die Nikon D850 zum echten Hammerpreis angeboten.

Black Friday 2018

Es ist soweit, der größte Schnäppchentag des Jahres ist da! Am heutigen Black Friday läuten in aller Welt Händler und Hersteller mit attraktiven Deals und Schnäppchen die Weihnachtseinkaufssaison ein. Kunden profitieren hier von spannenden Angeboten und in diesem Jahr kann man durchaus davon sprechen, dass es einige wirklich interessante Deals für Fotografen gibt.

Wir wollen euch in diesem Artikel auf die Black Friday Angebote vom Fotofachhändler Calumet Photografic aufmerksam machen. Diese Angebote gelten nicht nur heute, sondern bis zum 26. November – man hat also ein bisschen Zeit und kann überlegen, ob man bei einem Angebot zuschlagen möchte oder nicht.

Nikon D850 zum Hammerpreis


Wichtig: Update vom 23. November

Das Angebot der Nikon D850 hat anscheinend eingeschlagen wie eine Bombe, weshalb das Angebot leider nicht mehr verfügbar ist. Die Deals für die D750 und D7500 gelten allerdings weiterhin.


Ursprüngliche Nachricht: Wir starten direkt mal mit dem größten Kracher: Die Nikon D850 kostet bei Calumet Photografic in den nächsten Tagen nur 2.999 Euro! Zuletzt wurden für die D850 bei den Händlern laut Preisvergleich zwischen 3.649 und 3.699 Euro fällig, wir haben es hier also mit einer Ersparnis von 700 Euro zu tun.

Zusätzlich sind nochmal bis zu 300 Euro Cashback möglich, wenn man die Kamera nach dem Kauf bei Nikon registriert. Damit sinkt die Summe dann quasi auf 2.699 Euro. Das sind 1.000 Euro weniger, als man eigentlich für die Nikon D850 einplanen müsste. Ein tolles Angebot!

—> Link zum Angebot für die Nikon D850!

Nikon D750 und D7500

Des Weiteren sind auch die Nikon D750 und die Nikon D7500 deutlich reduziert. Vor allem die D750, die immer noch eine erstklassige Vollformatkamera ist, könnte unserer Meinung nach zu diesem Preis für einige interessant sein:

  • Nikon D750: 1.399€ statt 1.599€ (200€ Ersparnis, zusätzlich 300€ Cashback möglich) –> Link zum Angebot!
  • Nikon D7500: 899€ statt 1.129€ (230€ Ersparnis, zusätzlich 200€ Cashback möglich) –> Link zum Angebot!

Canon Angebote

Auch Canon Fans kommen an diesem Wochenende auf ihre Kosten, denn zum einen wird die EOS 6D Mark II für 200 Euro weniger angeboten als sonst, zum anderen gewährt Calumet bei der EOS 5D Mark IV einen Rabatt von 150 Euro in Form eines Gutscheins.

Auch bei Canon läuft außerdem eine Cashback Aktion, sodass man hier zusätzlich zum Angebot nochmal zwischen 200 und 350 Euro sparen kann.

  • Canon EOS 6D Mark II: 1.499€ statt 1.699€ (200€ Ersparnis, zusätzlich 200€ Cashback oder 300€ Guthaben möglich) –> Link zum Angebot!
  • Canon EOS 5D Mark IV: 2.999€ plus 150€ Gutschein (Zusätzlich 250€ Cashback oder 350€ Guthaben möglich) –> Link zum Angebot!

Sony Angebote

Auch Sony will am Black Friday natürlich mitmischen, deshalb wird die Sony A7r II für nur 1.699 Euro und die RX100 VA für nur 749 Euro angeboten:

  • Sony A7r II: 1.699€ statt 2.099€ (400€ Ersparnis, zusätzlich 200€ Cashback möglich) –> Link zum Angebot!
  • Sony RX100 VA: 749€ statt 899€ (150€ Ersparnis) –> Link zum Angebot!

Olympus, Panasonic & Sigma

Von Olympus, Panasonic und Sigma gibt es zwar keine absoluten Hammerangebote, wie das beispielsweise bei Nikon der Fall ist, trotzdem kann man die Ersparnis bei der Panasonic G9 oder Olympus E-M5 Mark II ja mitnehmen, wenn man schon länger mit einem Kauf liebäugelt:

  • Panasonic G9: Kostenloser Batteriegriff im Wert von 349€ (zusätzlich 200€ Cashback möglich) –> Link zum Angebot!
  • Olympus E-M5 Mark II mit 12-40mm: 1.299€ statt 1.479€ (180€ Ersparnis, zusätzlich 100€ Cashback möglich) –> Link zum Angebot!
  • Sigma: 150-600mm DG OS HSM: 829€ statt 889 € (60€ Ersparnis) –> Link zum Angebot!

Angebote weiterer Hersteller

Das waren die Black Friday Angebote der großen Kamerahersteller, doch auch andere Unternehmen wollen am Black Friday natürlich mit attraktiven Preisen für Speicherkarten, Stative, Zubehör usw. locken. Und wir sprechen hier nicht nur von ein paar, sondern von tausenden Produkten, die noch bis zum 26. November reduziert sind. Vielleicht ist auch für euch etwas dabei?

Die Hersteller sind alphabetisch geordnet, die Links führen euch zu den Black Friday Angeboten der jeweiligen Marke:

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

18 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Hier werden die Preise kaputt gedroschen, wenn ich zB. an die Nikon D850 denke.
    Ja der Industrie muß es wohl sehr übel gehen, das sie die Kundschaft so veräppeln.
    Wenn ich einmal die Preise genossen habe, gebe ich doch nicht mehr in Zukunft aus.

    Da stelle ich gerade, bei einer Rezession könnte ich mir sogar alle Sonny 7er für 2 Äpfel und 2 Eier leisten….
    Die Rezession muß nur in Gang kommen, die Banken „arbeiten“ ja daran.

    Auf jeden Fall wird im fallenden Markt noch die Taktzahl erhöht, das kann eigentlich verwundern.
    Ja, ja die Rezession läßt grüßen.

    Also, Industrie nur weiter so, immer raus mit den neuen Modellen und in immer kürzeren Abständen.
    Das freut die Kundschaft, die muß J E T Z T nur noch warten können.

    • @ Volker,

      es ist das alte Spiel immer wieder im neuen Gewand. Luft, Wasser, Boden gehört uns allen. Da das beim Grund und Boden nicht der Fall ist gerät das Gleichgewicht aus den Fugen. Dazu die genetisch programmierten Veranlagungen von uns Menschen, das reicht!!

      Wir haben einfach im Schnitt gesehen nicht genügend Einkommen um die wunderbaren Artikel der Industrie zu erwerben. Aber solange jeder Einzelne an den Wert einer Zahl die auf einem Stück Papier (auch virtuelle Werte) glaubt ist die Welt für wenige in Ordnung.

      Da müssen eben manchmal „Black Friday“ Tage herhalten um die überfüllten Lager leer zu räumen. Wo sollen sonst die Neuheiten untergebracht werden die sich nur wenige leisten können?

      Wie lange sich dieses immer schneller drehende Rädchen bewegt? Wer weiß das schon genau! Machen wir einfach gute Mine zum bösem Spiel, wenn es schief geht fangen wir eben von Neuem an.

      • Solange es „nur“ ein „Black Friday“ ist, kann man ja akzeptieren, das solche Angebote existieren.

        Aber auch das ganze Jahr hindurch gibt es immer mal wieder extreme Ausreißer, von denen man profitieren kann.

        Ich habe in England vor knapp drei Jahren eine Sony RX100 II gekauft, 279 Pfund, damals. Zwei jahre danach: 358,99 Pfund. Heute: 419 Pfund, dieselbe Kamera.

        Kann man in „Camerapricebuster“ nachlesen, wo die Preisentwicklung jeweils zu sehen ist:
        https://www.camerapricebuster.co.uk/Sony/Sony-Compact-Cameras/Sony-Cyber-shot-RX100-Mark-II-Camera

        Darin sind alle großen Onlinehändler und Ketten erfasst. Ob es sowas in Deutschland gibt? Keine Ahnung. Wäre schön.

        Eine Sony SLT A65 bekam ich vor Jahren für nur 398 Pfund inkl. Kitlens, welches ich sofort verkaufte.

        Man kann auf dieser Seite die irresten Sachen beaobachten:

        Fujifilm X-T1 … anfangs mehr als 1.000 Pfund, am 18.4.17 nur 573,97 Pfund, heute wieder 799 Pfund.

        Sony A7R … anfangs mehr als 2.000 Pfund, am 26.3.15 nur 877,47 Pfund, heute wieder 1.268,93 Pfund.

        Die Preise gehen rauf und runter, es gibt keine andere Logik als die, den potenziellen Kunden immer abhängig zu halten. Wie im Fieber beobachtet man die Kurse und hofft, dabei zu sein, wenn der Kapitalismus die Segnungen des „Schnäppchens“ erteilt. Man will ja schließlich der Hölle des „offiziellen Listenpreises“ entrinnen und ewiges Seelenheil erlangen.

        Bis heute ärgere ich mich schwarz: als die Fujifilm X-Pro2 kam, wurde kurzfristig die X-Pro1 inklusive 18mm f/2 und 27mm f/2.8 für 459 Pfund verkauft! Und ich hab’s verpasst!

      • JW,
        so ähnlich erging es mir damals mit der Fuji S5pro, hatte total den Abverkauf in England verpennt…dann war ich zufällig im MediaMarkt (Stockholm) und die hatten die S5 zum Orginalpreis (hätte ich nie mit gerechnet das gerade MM diesen Exoten im Sortiment hat)
        Ich sprach mit dem Verkäufer über den „überzogenen“ Verkaufspreis und zeigte die aufgerufenen Preise von englischen Händlern, darauf rechnete er den Kurs in Kronen um sagte noch „wir haben gerade die Aktion 5 Jahre MediaMarkt Schweden“ und zog noch Prozente ab…von den angegeben 1700€ zahlte ich nur noch 900 €👍

  • Ohh, schon zwei Mäkkerköppe bei der Arbeit… 😉

    Ich finde diese Black-Friday-Deals (mein allerbestes Deutsch! ;-)) anstrengend, aber auch sehr lohnend. Ich bin Kunde und möchte eher niedrige als hohe Preise. Sorry!

    Es gibt übrigens auch Monitore und auch sonst jede Menge schöner Dinge – deutlich günstiger: Gerade habe ich mir meinen Wunsch Monitor geholt:
    EIZO CS2420 24.1 Zoll WUXGA Grafik Monitor für 499 € statt für über 600€. Das macht Spaß 😉 Die Gewinnspanne sollte das hergeben und jetzt habe ich sogar beim Roten Riesen gekauft, was ich sonst nur sehr selten tue. Die Preise kommen langsam in Bewegung – Sony hat ja letzte Woche in den USA und in Kanada ordentlich nachgelassen, bei den Preisen der ganz aktuellen Modelle (A9, A7RIII…). Da zieht Nikon jetzt in Europa mal nach. Und DIE Kamera (D850), zu DEM Preis…

    Zu den Kameras hat Mark ja schon jede Menge Links angegeben, es gibt aber z.B. auch die Alpha 6500 (Body) zur Zeit für nur knapp 1.100 Euro… Oder – für Genießer, nach der Fototour – Johnny Walker Blue Label für knapp 100 Euro. Lohnt sich! 😉

    Ich wünsche allen lohnende Einkäufe, aber natürlich nicht übertreiben: Immer schön anns Büdscheeehhh denken!

    Beste Grüße

    Roland

    • Nicht meckern,

      mahnen würde es eher treffen. Meine Familie hat im vorigen Jahrhundert ZWEI mal ALLES verloren was sie sich erarbeitet hatte. Einige mussten sogar mit dem Leben dafür bezahlen, weil andere den Hals nicht voll bekommen haben.

      Das ändert nichts daran das ich persönlich gerne an solchen Tagen meinen Preisvorteil suche. Wer bezahlt freiwillig den Listenpreis?

      Mir bereiten eher die Auswirkungen solchen Handelns große Sorgen. Dabei passiert es das in der darauf folgenden Zeit oft Betriebe geschlossen werden müssen und Arbeitsplätze den Bach runter gehen. Ruinös hat man früher zu solchen Geschäftsgebaren gesagt.

      Der alte Satz, „Ein gutes Geschäft ist dann zustande gekommen wenn jeder Beteiligte zufrieden ist!“ gilt heute noch.

      Langfristiger Erfolg, verantwortungsvolles handeln ist anscheinend unmodern geworden. Also zücken wir die Kreditkarten und „will haben“ ist bis zum nächsten Schnäppchen Tag befriedigt.

      Nicht weitersagen, habe mir günstig eine neue Beleuchtungsanlage geschossen !!

      • Alfred,
        hatte mal gelesen das die Herstellungskosten einer DSLR ( 1000€ Klasse) bei 300€ liegen, also werden weder Hersteller noch Händler wegen solchen „Verkaufsaktionen“ in den Ruin getrieben und an den restlichen normalen Tagen des Jahres bezahlen wir Endverbraucher doch gerne den Normalpreis 😉

        In einer Woche beginnt auch für mich die Jagd, XT3 +10-24 ….mal schauen wer das beste Angebot macht 😉

      • Du willst ihn also nicht hineinlassen, wenn er klingelt?

        Hmmm…

        Bei allen Mahnungen (Kaufrausch und so) – die ja durchaus ihre Berechtigung haben – sollte man nicht vergessen, dass der Handel diese „Events“ erfunden hat, damit mehr verkauft wird. Bei Klamotten etc. werden ganze Kollektionen daraufhin produziert (und bepreist).

        Ich bin fast durch mit meinen Einkäufen – auch für Weihnachten – und überlege nur noch, ob ich bei der A 6500 zuschlage oder nicht. Einerseits interessiert mich das Nachfolgemodell, andererseits hat die 6er fast alles, was mir zum Glück noch fehlt…

        @Alfred: „Langfristiger Erfolg, verantwortungsvolles handeln ist anscheinend unmodern geworden. Also zücken wir die Kreditkarten“

        Die sind ja nur zu diesem Zweck erfunden worden! Wenn man den Kapitalismus einmal verinnerlicht hat, dann kauft man gerne und viel auch ohne Geld. Geht ja auch im ganz großen Rahmen: Leerverkäufe von Aktien – man verkauft Dinge, die man gar nicht besitzt! Das ist moderne Alchemie. Oder die Finanz-Ratings… Aber ab und zu triffts dann auch mal die richtigen, wenn es bergab geht und wenn ich dabei z-B. an die Deutsche Bank (Verantwortung! Langfristiger Erfolg!…) denke. 😉

        Darauf einen Johnny Walker!

        Schöne Vorweihnachtszeit!

        Roland

    • Hallo Roland

      Gratuliere zu deinem Kauf des Eizo CS 2420, denn damit kannst du wahrlich nichts falsch machen! Ich habe seit 2 Jahren den CS 2730, die Version, die für die Fotografie kreiert wurde. Und ich bin nach wie vor hell begeistert, denn nach den ersten Betrachtungen meiner Bilder ging mir förmlich ein Licht auf … die Eizo Monitore sind einfach die Rolls Royces, besser geht nicht. Nicht umsonst arbeiten wahrscheinlich 99 % der grafischen Betriebe wie Druckereien und Werbeagenturen mit Eizo.

      Und als zusätzliches Schmackerl: 5 Jahre Garantie!

      • Hallo Rolf,

        Danke! 🙂

        Ich kenne Eizo ja schon und bin hochzufrieden – sehr gute Qualität, lange Haltbarkeit (<10 Jahre)! Es ist aber mein erster Foto-Monitor, bisher ist es ein Office-Monitor. Jetzt lässt er aber langsam nach und ich bearbeite mittlerweile relativ viele Fotos (Raw-Dateien) und habe mir extra Lightroom und Photoshop zugelegt – früher hatte ich "Elements". Bei diesem Aufwand möchte ich die Farben schon in etwa so sehen, wie sie sind und mich nicht ständig ärgern müssen, wenn die Drucke, Abzüge, Leinwände (Ich habe letztens mal günstige Foto-Puzzle ausprobiert – macht richtig Spaß!) etc. ganz andere Farben zeigen.

        Beste Grüße

        Roland

  • Bei Fotokoch ist die D850 für 2999 noch zu haben, gemäß Counter noch ca 7min zu habeb…Liefertermin unbekannt, aber bei dem Preis sollte das egal sein….

  • Na, für die D850 bei Calumet war das ja ein echtes Schnäppchenangebot. aber um 12Uhr war ich in Berlin bei Calumet und habe von Nikons rückzug gehört. Irgendwie ist das nicht die feine Art! Winfried