Kameras Sony

Zusammenfassung: So verlief das Sony Event in New York

Sony hat heute in New York ein Event abgehalten. Wir fassen zusammen, welche Foto Neuheiten präsentiert wurden.

Das sind die Sony Neuheiten

Etwas überraschend hat Sony heute in New York ein großes Event abgehalten. Im Vorfeld der Präsentation gab es jede Menge Gerüchte. Kommt endlich die Sony A7 III, auf die viele bereits sehnlichst warten? Wird es eine große Überraschung geben? Erscheinen neue E-Mount-Objektive?

Die Erwartungshaltung war nicht gerade gering – und die Präsentation verlief insgesamt eher enttäuschend. Offiziell präsentiert wurde nämlich „nur“ die Sony RX10 Mark IV mit einem 24-600mm f/2.4-4 Objektiv, 24 fps Serienbildgeschwindigkeit inklusive AF-Nachführung und 315 Autofokus-Messfeldern. Zuvor war Sony nochmal ausführlich auf die RX0 eingegangen, die bereits vor einiger Zeit offiziell vorgestellt wurde.

Alle Details zur neuen RX10 Mark IV könnt ihr in unserem ausführlichen Artikel nachlesen.

(Noch) keine neuen E-Mount-Produkte

Viele Fans sind nun natürlich enttäuscht darüber, dass es vorerst keine Sony A7 III gibt. Doch dass heute nicht der Tag der neuen E-Mount-Produkte war, ist letztendlich nicht Sonys Schuld. Vielmehr war das Problem, dass durch Gerüchte eine falsche Erwartungshaltung entstanden ist. Und in diesem Fall lagen die Sonyalpharumors Quellen einfach falsch mit ihren Infos zu Sony A7 III & Co., was wie gesagt nicht Sonys Schuld ist.

Was lernen wir daraus? Gerüchte sind und bleiben Gerüchte und können sich (leider) nicht immer bewahrheiten.

Äußerungen von Sony während der Präsentation

  • Sony ist sich darüber im Klaren, dass sie Herausforderer der großen Hersteller wie z.B. Canon sind und dass es noch einiges zu tun gibt. Deshalb hat man unter anderem in den letzten Monaten versucht den Support für Profis deutlich zu verbessern.
  • Innovation ist Sony extrem wichtig, siehe Präsentation der Sony RX0.
  • Sony ist stolz auf die eigenen Sensoren, mit denen man sich in den letzten Jahren die Position als Nr.1 im Sensorbereich erarbeitet hat.
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Die Sony RX10 Mark IV wird nach ersten Meldungen wohl 2000,- Euro kosten. Das Video bei youtube ist schon mal beindruckend. Sollte Sony auch die Schärfe gegenüber dem Vorgänger verbessert haben, wäre das mein Kaufkandidat.

  • mir kommt es so vor das man das innenleben von der RX100V in das Große gehäuse gesteckt hat
    und verkauft uns nun DIE neue Kamera

    ich persönlich hatte die RX100V und war von ihrer leistung her auch sehr zufrieden
    aber ich hätte mir gewünscht das man am 10er gehäuse etwas ändert
    und zwar einen komplett schwenkbares Display wie zb bei Panasonic
    oder das mann das 4K mit 60FPS anbieten würde
    aber gut geschmäcker sind verschieden