Fujifilm Kameras Top

Bestätigt: Fujifilm X-T5 kommt noch 2022

Eine verlässliche Quelle hat die Gerüchte bestätigt: Die Fujifilm X-T5 soll tatsächlich noch im Jahr 2022 vorgestellt werden.

Fuji X-T5 Präsentation im Jahr 2022

Die gestrigen Gerüchte rund um eine vergleichsweise zeitnahe Präsentation der Fuji X-T5 dürften die Herzen einiger Fujifilm Fotografen höher haben schlagen lassen. Allerdings war gestern noch Vorsicht geboten, da die Informationen von einer neuen und somit nicht zwingend verlässlichen Quelle kamen.

In der Zwischenzeit hat die Webseite Fujirumors aber seine zuverlässigen Quellen kontaktiert und konnte nun bestätigen, was sich gestern bereits angedeutet hat: Die Fuji X-T5 soll tatsächlich noch im Jahr 2022 vorgestellt werden. Bei der Fujifilm X Summit am 8. September, die uns unter anderem die neue X-H2 bescheren wird, könne man zwar nicht mit der Präsentation der X-T5 rechnen, doch es wäre denkbar, dass Fujifilm zumindest eine kleine Vorankündigung machen wird. Die finale Präsentation soll dann zu einem späteren Zeitpunkt und vermutlich im Oktober oder November stattfinden.

Ob die ersten Modelle der X-T5 dann auch schon 2022 ausgeliefert werden oder ob wir uns bis Anfang 2023 gedulden müssen, bis die ersten Exemplare der X-T4 Nachfolgerin im Handel erhältlich sind, muss abgewartet werden.

Gute Entscheidung von Fujifilm

Ich persönlich kann die Entscheidung von Fujifilm, die X-H2 und die X-T5 relativ zeitnah zu präsentieren, nur begrüßen. Beide Kameras werden ja voraussichtlich mit sehr ähnlichen technischen Daten daherkommen (die X-T5 soll zum Beispiel den 40-Megapixel-Sensor der X-H2 übernehmen) und dementsprechend wird der größte und wichtigste Unterschied zwischen den beiden Kameras voraussichtlich das Gehäuse sein. Der Body der X-H2 sagt nicht allen Fotografen zu und wenn man da viele Monate auf die X-T5 hätte warten müssen, obwohl die Technik, die man eigentlich gerne nutzen würde, bereits in Form der X-H2 im Handel erhältlich ist, wäre das nicht gerade optimal gewesen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Präsentationen von X-H2 und X-T5 im letzten Jahresabschnitt nicht für allzu große Lieferprobleme sorgen werden. Grundsätzlich hat sich die Liefersituation bei vielen Kameras und Objektiven – so hat man mir gesagt – aber seit Juli leicht verbessert.

Tags
guest
93 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Alfred Proksch

Marks Satz: Gute Entscheidung von Fujifilm.

Ist auch meine Auffassung. Zwei etwas konträre Bediensysteme anzubieten und somit das Kundenspektrum besser abzudecken ist zwar etwas kostspieliger aber längerfristig gut gedacht, das hält Fotografen und Videoleute bei der Stange.

Anscheinend war ich mit meinem Verkauf von Fujis APS-C System etwas voreilig wenn ich an die neuen X-T5 / X-H2 denke. Mal sehen was die beiden Neuen bieten. Man weiß ja nie genau was Sache ist.

joe

Wird gezeigt oder verkauft?

Mirko

eigentlich schon egal. Ich habe heute von meiner Bank folgende Mitteilung erhalten, ab sofort werden alle Dispositionskredite aufgekündigt. Kunden welche den Dispokredit beansprucht haben müssen diesen bis November 2022 ausgleichen. Zukünftig wird es KEINE Dispokredite mehr geben !
Nun ist es wohl den Betroffenen Menschen egal die ihre Nachzahlungen für Energie leisten müssen und eventuell den Dispo ausgleichen müssen welcher Hersteller was zu Weihnachten rausbringt 📸

joe

Gestern bei Maischberger hat Herr Habeck seine ganze Kompetenz als Wirtschaftsminister gezeigt. Bei mir im Unterricht hätte es geheißen, setzen, sechs!

Thomas Müller

Schweizer oder deutsche sechs 😃?

joe

Deutsche, Schweizer eins (maximal)

Mirko

ist ja nicht der erste Aussetzer welcher sich der Kinderbuchautor, der mal Wirtschaft spielen darf, geleistet hat.
Wie man lesen kann hat ua. SKW die Produktion von „AdBlue“ eingestellt, kein „Adblue“ keine Brummis die unsere Kameras zu den Händlern bringen. (die Lebensmittelversorgung ist hier zweitrangig, es geht ja um Kameras 😉 )

Thomas Müller

Ach was, für Adblue gibt es doch natürliche Alternativen. Einfach selbst in den Adblue Tank pinkeln, da ist genug Harnstoff drin.

Mirko

da ich mich momentan leider im Urlaub befinde sind bei mir zu viele Reststoffe von Bier & Wein im Harnstoff und somit nicht verwertbar 😂

Rawbert

Merkt man am Kommentar davor.
Aber schönen Urlaub!

Mirko

Danke aber was meinst Du genau ? Das unser Wirtschaftsminister Kinderbücher verfasst hat oder das ohne Adblue moderne Diesel LKWs/PKWs in die Röhre gucken ?

Rawbert

Na zum einen ist es ja nichts Schlechtes, Kinderbuchautor zu sein, höchstens schlechte Kinderbücher zu schreiben. Kann ich nicht beurteilen, kenne ich nicht von ihm. Und zum anderen die Verknüpfung mit dem AdBlue: was kann Habeck jetzt genau dafür? Hakle geht bestimmt auch nur Pleite, weil sich Habeck den Hintern nicht mehr feucht abwischt, oder wie?

Mirko

Rawbert, Du bezeichnest auch eine Roth als „schillernde Persönlichkeit“, so würde ich Nina Hagen bezeichnen und sie hat nur Musik gemacht aber keine politischen Entscheidungen getroffen. Aber ich finde es gut das Du mit der aktuellen Regierungsarbeit zufrieden bist und möchte das Thema hier nicht wieder hochfahren.

Rawbert

Machen du und joe aber immer wieder – ich halte immer wieder dagegen.

Mirko

Rawbert jetzt mal ehrlich, liest Du nur die Schlagzeilen oder liest Du dir Artikel auch mal ganz genau durch ? Er wusste nicht bzw. keiner wusste es wie verstrickt der Gasmarkt ist. So oder so ähnlich war seine Aussage als BUNDESWIRTSCHAFTSMINISTER !!! Da gibt es keine Ideologie mehr die so ein Unwissen entschuldigen kann

Rawbert

Ich lese gar nicht, informiere mich übers Fernsehen – wenn ich nicht gerade Golfe. Aber sobald ich meinen abendlichen Schluck Desinfektionsmittel genommen habe, schlafe ich zufrieden ein, weil ich weiß, dass viele küstenferne Grundstücke bald ein Vielfaches wert sind, da sie bald mit Strandnähe beworben werden können.
Hough.

Mirko

ach da ich von der Küste stamme hätte ich nichts dagegen wenn München mal an der Küste liegen würde 😉

joe

🤣🤣🤣

Leonhard

Dann mal schönen Urlaub!

Aber das mit dem in den Tank pullern würde ich mir an Deiner Stelle noch mal überlegen, auch zu Hause, bei dem, was so alles in der Brühe treibt dürften die Kohlenwasserstoffe Dein kleinstes Problem sein, lieber Mirko.

Mirko

Danke Leonhard, ich habe einen Firmenwagen wo ich nicht in den Tank pullern muss der fährt noch ohne Zusatz. Die anderen Kollegen würden dann wohl eher „PKW Ausfallzeit“ schreiben….

Cat

Das war aber seit mehr als 6 Monaten klar, ich habe für mich vorgesorgt. Bei den LKWs bringt mir das nichts… aber weniger Transport hat sicher auch was für sich, wir sollten schnell weg von alle paar Tage bestellen u retournieren und Massenwaren… und AD Blue kann man vielleicht auch umgehen

Rawbert

Du hast dich hier auch schonmal eklatant verrechnet. Wirst trotzdem noch für voll genommen, oder nicht?

joe

Du hast offensichtlich die Sendung nicht gesehen, beim Kopfrechnen auf Photografix-magazin eine 10er Potenz vergessen, obwohl Mathematik eigentlich eine meiner Kernkompetenzen ist, ist eine Sache, als Wirtschaftsminister zu behaupten, wenn man aufgrund der Energiekrise nichts mehr verkauft, weil die Preise durch die fehlenden Rohstoffe im Vergleich zu hoch sind, das man dann nicht Konkurs geht, eine andere Sache, vor allem weil er es mehrfach wiederholt hat, Maischberger konnte es nicht glauben. Ich auch nicht!

Rawbert

Doch hab ich. Höre sogar noch den verpassten ersten Teil aufm linken Ohr. War schon sehr unglücklich wie er sich um Kopf und Kragen redete.
Ich finde nur, dass auch Minister mal Mensch sein dürfen. Erst Recht bei der Fülle an Interviews und dem Versuch, die eigene Politik transparent zu halten. (Dies gilt auch für Lindner, btw) – Apropos Versuch: Was hätte er auf die Frage antworten sollen? Ja, der Mittelstand geht insolvent? Nur Mal so nebenbei: Dass es immer wärmer wird, dürfte ja wohl der letzte Hinterwäldler mitbekommen haben; der Rhein ist nicht mehr schiffbar, was viel dramatischer als mangelndes AdBlue sein dürfte. Was logischerweise zu der Erkenntnis führen muss: so weitermachen geht nicht, die Probleme bleiben, selbst wenn man Putin zu Kreuze kriechen würde. Und nicht einmal dann kann man sich sicher sein.

Leonhard

Nun mal gleich eine kleine Anmerkung, da es um meinen geliebten, alten Vater Rhein geht. Die Probleme mit Vater Rhein, die haben aber nur ganz am Rande mit der Dummweltverunschmutzung oder dem Klimawandler zu tun, mal so am Rande bemerkt, hier fliegen uns gerade Fehler der 70er Jahre um die Ohren. Alleine die Sprengung der Felsen im Binger Loch erhöhten die Fliesgeschwindigkeit derartig, dass der gute alte Mainzer Dom über 2 Meter Grundwasser verloren hat, ganz dumm für einen auf Moorgelände und Holzstämmen gebauten Dom, Fundamentarbeiten in Millionenhöhe wurden fällig. Die guten alten 16 Zylinder Henschel, welche früher in Rheinschiffen gearbeitet haben, die sind lange Geschichte, heute haben die meisten Schiffe hochmoderne LKW-Antriebe, selbst wenn Wasser genug da wäre, ohne Bullenpisse geht bei denen auch nichts mehr. Dafür fahren Schiffe mit ein Paar Litern, also pro Kilometer. Genau wie das Märchen, es würden sich da irgend welche Leute für die Umwelt interessieren, vielleicht für den Teil der Umwelt, welchen sie mit ihrem sehr beschränkten Horizont erfassen können, wenn man in die Staaten, wo der ganze Mist für Autobatterien abgebaut wird gehen würde und es diesen Leuten erzählen wollte, ei ei, da bekäme man aber ganz schnell mal lieb in den… Weiterlesen »

Rawbert

Ja, kommt alles zusammen.

Ralle Art

. Sind sie Fachanwalt für Insolvenzrecht? Kennen Sie sich mit Kapitalmarkt und Gesellschaftsrecht aus? Wissen Sie wer verpflichtet ist Insolvenz anzumelden und wer nicht. Kapitalgesellschaft ja Personengesellschaft nein. OHG auch nein. Das ein Minister nicht frei reden kann weil noch nicht alles mit den Koalitionären beschlossen wurde ist doch auch klar. Jetzt erfahren wir das es wieder Geld und Hilfen geben wird wie in der Corona Zeit. Wahrscheinlich wird die Pflicht Insolvenz anzumelden auch wieder ausgesetzt. Das hatte der wahrscheinlich im Kopf konnte es aber noch nicht sagen. Aber immer gut wenn man anderen die Schuld geben kann. Unser Lebensstil beruht auf billigen Rohstoffen und armen schluckern die für uns arbeiten müssen. Das das irgendwann nicht mehr geht ist doch klar. Vielleicht doch über Kameras reden.

Leonhard

Nööö, Joe ist ein feiner Kerl, manchmal etwas nachtragend, aber ein feiner Kerl.

Beruflich ist unser lieber Joe als Dr. dipl. Wirtschaftler in der Lehre unterwegs, also nehme ich mal laienhaft an, er wird wohl wissen, was eine Insolvenz ist, könnte ja mal einer der Studenten/innen danach fragen.

Überhaupt, muss man denn immer ein Fachi….. sein, nur um etwas zu wissen, was eigentlich jeder weiß?

Angenommen ich wüßte, was Harninkontinenz ist, also dieser Zustand, wenn es in der Hose plötzlich nasser wird als beim Tränenlachen unter den Augen, ja muss ich deshalb unbedingt Facharzt für Urologie, Gynäkologie oder seltener Neurologie sein? Sicherlich genau so wenig wie einer, der sich nach über einem Liter Federweissen angeschissen hat deshalb gleich zwingend wegen Stuhlinkontinenz zum Facharzt laufen sollte.

Nebenbei bemerkt, wer was wann wie melden muss ist eine Frage, hat mit der Tatsache, dass die anderen Insolventen auch Pleite sind wenig zu tun und sicherlich fällt denen wieder was ein, was den Gläubigerschutz aushebeln wird, weil sonst wären über 50% der Banken in der EU auch Pankrott, wie der Fugger gesagt hätte und wir könnten den Euro gegen den Neuro tauschen.

So Joe, und nun gibt mir aber mal recht, alter Motzkopf!

Rawbert

Der DIW-Chef würde sich deiner Benotung eher nicht anschließen.

Cat

Na auf die Bank kann man einen Haufen setzen…

Mirko

ob man auf die Bank einen Haufen setzen kann kann man sich streiten. Fakt ist, ich bin bei einer kleinen Bank und dies zufrieden über mehrere Jahre, warum diese Bank nun ihre „Dispokredite“ einstellt und es zukünftig auch keine mehr geben wird kann man nur spekulieren. Da ich aber unserer Politik gut zu höre werden mit Sicherheit die Zeiten nicht besser werden und somit meine Bank dann lieber jetzt schon an der Reißleine zieht

Alfred Proksch

Auf dem privaten Bankkonto zahle ich gerade soviel ein das die zwangsweise digitalisierten Forderungen bedient werden können. Alles was ich besitze ist bezahlt – egal was.

Geschäftliche Konten haben einen von mir festgesetzten kleinen Spielraum den ich jederzeit ohne Bedrängnis bedienen kann. Und wer sagt denn das die Ware Geld innerhalb Europas gehandelt werden muss?

Das einzige was die Banken nervös machen würde wäre wenn sich alle Kunden gleichzeitig ihre Ersparnisse ausbezahlen lassen würden. Noch besser wenn sie es in Form von Edelmetallen durchführen.

Das ist die einzige Art eine Revolution durchzuführen weil dann erwischt es auch die politischen Entscheider.

100carat

Ausgesprochen vernünftige Einstellung, Alfred. Ich habe tatsächlich in meinem ganzen Leben noch nie einen Kredit auf-, noch einen Dispo in Anspruch genommen. Wie bei Dir gilt auch bei mir: alles, was ich besitzt, ist bezahlt. Und zwar von Anfang an.

Leonhard

Ja und nein, werter 100carat!

Der Dispo eignete sich früher für viele Kunden, hauptsächlich im Geschäftskundenbereich, sogar dazu, Geld zu verdienen, der Grund dafür nannte sich Skonto.

Wenn ein Dispo heute 12% kostet, dann bedeutet dies, es sind 12% p.A., bei den Zinstagen der Banken (360 Tage im Jahr) ergab sich so oftmals folgende Rechnung:

Man hat seinen Dispo ein Paar Tage in Anspruch genommen, um die 2% oder 3% Skonto zu kassieren, welche ja das Zahlungsziel meist um 27-28 Tage verkürzten, dies aber für die Prozente in diesem Zeitraum.

Bezahlt man nun z.B. eine Million mit 12% Dispo für 3 Tage und kasssiert dafür 3% Skonto, dann rechnen sich die Kosten und Erlöse wie folgt:

Dispo: 1.000.000 X 0,12 / 360 X 3, dann kommt bis auf den Periodencent ziemlich genau 1.000 heraus.

Skonto: 1.000.000 X ,03, dann kommen da genau 30.000 heraus, also eine der klassischen Formen, mit fremdem Geld Geld zu verdienen.

Im Privatbereich hingegen sehe ich diese Kredite eher kritisch und als Strassenraub an, die Dauerüberziehung bringt keinen Segen!

100carat

Anschauliches Beispiel, nur ich weiß nicht, wie es bei Dir aussieht. Leonhard. Ich habe augenblicklich kein Tagesgeldkonto mit einer Mio. zur Hand.

Cat

ist hier nicht unmittelbar im Zusammenhang – ich denke was Habeck meint, ist erst einmal richtig. (er hat sich vielleicht auch so verschwurbelt ausgedrückt weil er noch kleine Rettungsanker in der Hinterhand hält). Außerdem hat er schon vorher zu dem Thema gesagt, wir leben in einer elendgroßen Wohnstandsblase – zum guten Leben braucht keiner den ganzen Tag über 10 Sorten frische, warme Brötchen und auch nicht jeden Tag 5-10 min bei laufendem Wasser zu duschen, 10 verschiedene Fotozeitschriften und 30 goldene Blätter oder 20 Autozeitschriften schon lange nicht mehr. Auch mehrere Autos sind in den allermeisten Familien verzichtbar, mehrere Kameras sind Gaga, zumindest wenn man auch gleiche Objektive von verschiedenen Herstellern nutzt, die Fülle an gekauften Lebensmitteln führt zu nichts Gutem – viel zu viel geschieht aus Bestell- und Retournierwut, Sammelwut, Darstellungsbedüfnis und LANGEWEILE! Davon sollten wir alle weg kommen. Das sind auch in der Produktion, Vertrieb, Verkauf allesamt nur Blasen – auch die Arbeitsplätze sind ja nur künstlich über den Bedarf hinaus geschaffen und entstehen ja dadurch das heute Mann, Frau, Schüler, Studenten gleichsam arbeiten und Geld verdienen wollen und dabei ist kaum einer willens die wirklich wichtigen Dinge zu tun, zu erarbeiten und sich zu engagieren für bessere… Weiterlesen »

100carat

Cat, da stimme ich jeder Deiner Zeilen zu 100% und habe genau diesen Inhalt schon in vielen Netzwerken vertreten – beruflich wie privat.

Rawbert

Dito

Leonhard

Ich stimme hier nun einmal nicht zu, also teilweise ja, aber eben nur teilweise!

Natürlich war der Wohlstand immer auf Pump und weiter so gerechnet und klar, keiner muss gutes Quellwasser aus Frankreich trinken, in einem nach wie vor sehr wasserreichen Land, aber, die Globalisierung hat eben auch Dinge verursacht, da kann man nicht von heute auf morgen alles zurück drehen, oder man kann schon, wenn man Millionen Tote billigend in Kauf nimmt.

Sehr viele unserer Medikamente kommen heute aus Asien, wir produzieren in einigen Bereichen viel zu viel, in anderen Bereichen hingegen zu wenig und teilweise gar nichts, all dies kann man ändern, aber es wird Jahre dauern.

Genau wie unsere Ausgaben, auch hier haben wir Dinge auf lange Sicht angeschafft, bezahlt mit den Beträgen, welche der Markt verlangte, insbesondere Immobilien. Nun kann man ja kürzer treten wollen, die Banken wollen trotzdem ihr Geld haben, der Schuldner hat es ja auch von denen bekommen.

Wohlstand für alle führte zu Wohlstandskrankheiten für alle, den Wohlstand können sich nun viele abschreiben, die Krankheiten bleiben denen aber erhalten.

Joschuar

Nur mal so, ich kann es nicht fassen, das die MASSEN sich SO EINFACH verschaukeln lassen: Diese ganze S….. ist hausgemacht und vorbereitet, schon solche Inkompetenz leider sehr vieler Politker / MSM deutet auf ein Totalversagen auch seitens der Bürger hin. Aber gut, mein Motto: Wenn ich schon Drauf gehe, ist meine Genugtuung das alle mitgehen.
Sachlich richtig aber Zynisch gemeint !!! Nur schade unserer Kinder und weiterer Nachkommen wegen !!!

Rawbert

Die bisherige Politik hat es doch verbockt. Die einzigen, die sich für eine Schonung der Umwelt und des Klimas stark gemacht haben, sind doch … genau, die Grünen. Und ausgerechnet die sollen an der jetzigen Situation Schuld sein? Lächerlich.

Leonhard

Lieber Rawbert, hier möchte ich einmal mit einem sehr oft gesagten und trotzdem falschen Amenmärchen aufräumen, diese Tatsache, die Anderen hätten es verbockt und die Grünen müßten es nun ausbaden. Genau genommen ist unser derzeitiger Zustand eine Folge einer unverantwortlichen Politik einer gewissen Dame, die ausschließlich nach Umfragen und nicht nach logischen Gesichtspunkten regierte und einer Partei hinter ihr, in der die meisten Leute ihren Hintern in der Hand tragen mußten, weil ihnen jegliches Rückgrad fehlte. Hier aber waren genau die Grünen die Treiber, welche diese „alternativlosePolitik“ in die vollkommen falschen Bahnen lenkte, wer ist nun Schuld, der Täter oder der Hetzer? Wahrscheinlich beide, würde ich meinen. Wenn ein Wirtschaftsminister davon redet, es würde keine Pleitewelle geben, die würden nur „zusperren“, dann hat er diese Weisheit sicherlich vom Finanzminister, der hat ja auch nur „zugesperrt“! Das ein Grüner Kinderbücher geschrieben hat finde ich toll, hätte er weiter machen sollen, was mir bei Grünen und Kindern einfällt behalte ich jetzt für mich, will ja unseren Mark nicht verärgern, der hat es mit uns ja schwer genug. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die uns in Zukunft auch noch riesige Dieselgeneratoren in die Straßenn stellen, die machen dann den Strom für… Weiterlesen »

Rawbert

Die Grünen haben Merkel getrieben? Das ist mir völlig neu.

Leonhard

Menno, nicht die Grünen, die Umfragen.

Dies brachte am Ende ja auch die Grünen in Bedrängnis, weil als am Ende alle grün waren fehlte denen das Alleinstellungsmerkmal, was zu einem Umstellen der politischen Ziele führen mußte.

Genau hier bekommen die ja auch schon bald eine Zerreisprobe erster Sahne, wir werden es erleben.

Wie schon damals beim Turnschuhmann, der Dreck war da, die Entsorgung nicht nach Parteibuch, was haben wir Jahre in Hessen aufgeräumt, bis der ganze alte Sch…dreck weg war. Der Verursacher hat nicht geholfen, erst Berlin, dann Italien, sehr unkameradschaftlich!

Rolf Carl

Was hat ein Märchen mit der Kirche zu tun, dort sagt man doch Amen, oder? Oder meintest du eventuell Ammenmärchen?

Leonhard

Deinem zweiten Satz stimme ich zu, genau dies wollte ich wohl schreiben, verzeih bitte.

Deinem ersten Satz hingegen möchte ich widersprechen, auch wenn ihr die „Schweizergarde“ stellt, was glaubst Du denn, wer im Laufe der Jahre den Menschen mehr Märchen erzählt hat?

Mutter Kirche oder die Gebrüder Grimm?

Rolf Carl

Ähhh, Merkel?

Cat

wenn die Massen eigenverantwortlich handeln KÖNNTEN – könnte ich dir vielleicht noch zustimmen – aber können sie nicht – Masse ist u war immer doof.
Es braucht gezielte und wohlgewollte Anleitung und auch Druck.
Politiker haben einen riesigen Unterbau – da sind nicht alle inkompetent nur eben verpfilzt.

Es muß etwas gewagt werden und auch immer rechtzeitig korrigiert werden – nicht wie bei der armseeligen CDU/FDP immer weiter so und geiler Lobbyismus. Von mir bekommen die nie wieder eine Stimme – erst A-Kraft komplett absagen (im Prinzip war das sogar richtig) und jetzt kommen Merz/Söder/Lindner aus dem Hades und tun so als wäre die A-Kraft das geilste auf dem Planeten – völlig losgelöst von T. – Fuku – und jetzt dem großen Pott in der U – den der Russe komplett übernimmt, Wissenschafter entführt und ein hohes Drohscenario aufbaut. Also A-Kraft, das zeigen besonders Belgien und Frankreich ist in jedem Fall zu verdammen – schon jetzt haben alle Lebewesen noch Jahrmillionen damit zu tun. Da ist Inkompetenz hoch 100 am Werke gewesen – wie immer wenn gutes Geld lockt.

Joschuar

… nur soviel, ich möchte hier keine Politdebate weiter führen, bringt eh nichts aber die
Verdummung hält ja schon sehr lange Einzug, die Politik sollte eine Bringschuld erbringen und die Massen eine Holschuld, wenn beides versäumt wird kommt nur Murx bei rum, da die MSM sein übriges tun haben WIR die S…. ziehmlich bis über die Nase …

Rawbert

Was bedeutet MSM?

100carat

Heute bist Du mit Deinen Ausführungen so gut, dass Du glatt mein Ghostwriter sein könntest. Mehr Lob und Übereinstimmung geht nicht.

joe

Daher kommt aber unsee Wohlstand!

VaMiWa

Eh klar, ich schon wieder. Nachdem ich ja wirklich keine großen Erwartungen mehr an Fuji habe, bin ich mir relativ sicher, dass auch die X-T5 wieder in der Haptik und Bedienung vermurkst werden wird. Entweder keinen Druckpunkt auf die Bedienräder, oder wieder ein Durchwürfeln der Bedienknöpfe, andere Platzierung des Joysicks und so weiter mit der Verunstaltung der Haptik. Und macht Fuji nicht schon wieder den Fehler mit der zeitnahen Vorstellung einer T und einer H wie damals bei der H1 die dann keiner mehr kaufen wollte? Und wieder kein Sensorschutz, wieder keine Ankündigung einer funktionierenden App-Entwicklung.

Um auch etwas Positives zu erzählen. Das neue Tamron 17-70 ist richtig gut an der Fuji, sowohl an der H2s als auch an der H1. Ist zwar fast doppelt so groß wie das 18-55, aber wenn man nach dieser Brennweite sucht hat man mit dieser Linse ein gutes Werkzeug. Der Stabi ist überzeugend gut, sogar ruhiger als ich es vom 18-55 kenne.

So, und jetzt warten wir mal was morgen da versucht wird schön zu reden.

alex

„Und macht Fuji nicht schon wieder den Fehler mit der zeitnahen Vorstellung einer T und einer H wie damals bei der H1 die dann keiner mehr kaufen wollte?“

Nein, denn der damalige Fehler war dass die X-H1 zwar vom Bodydesign ein Flagship war aber gleichzeitig technisch den Endpunkt der alten 24MP Sensorgeneration markierte. Dann kam nur ein halbes Jahr später eine modelltechnisch eigentlich untergeordnete X-T3 mit neuem Sensor und Prozessor auf den Markt und die X-H1 wurde dadurch auf einen Schlag ein technisch überholter Ladenhüter. Daraus hat Fuji aber gelernt und es diesesmal richtigerweise genau anders rum gemacht und bringt den neunen Sensor zuerst in den X-H2/ X-H2s Flagships und erst später in den anderen Modellreihen.

VaMiWa

Okeh, mag so sein. Danke. Aber Flagshiff ist wenn schon die X-T5, weil sie eine Fuji ist, die H2 uns H2s sind eher Sonys.

Maratony

Jetzt wird es mal wieder Kindergarten.
Wie alt bist du, dass du das für dich auf so peinliche Weise ordnen musst?

Weder deine Aussage zur XH treffen zu, noch die über die XT. Vielleicht solltest du dich eher über Sony unterhalten 👍🏻

VaMiWa

Kannst Du so freundlich sein und mir meine Meinung lassen ohne dumm zu kommen? Danke.

Maratony

Nein danke…
Das hat nichts mit Meinung zu tun. Wenn es eine wäre, dann würdest du Fujifilm nicht bewerten, sondern deine Präferenz.
Du tust so, als wäre Diese Firma nicht in der Lage zu liefern.
Damals hast du immer den Vergleich zu Canon gewagt und jetzt zu Sony. Beides ist weit hergeholt und wenig zulässig.
Nur so meiner Meinung nach…

VaMiWa

Die Leistung vergleiche ich mit Canon, das Aussehen mit Sony. Wie viel Fuji findest Du noch im H2 Duett?
Weit hergeholt ist es, da stimme ich Dir zu, denn Fuji hat sich auch weit von ihrer Klientel entfernt. Ich sehe kein Konzept, keinen roten Faden, immer wieder eine wild durchgemischte Haptik. Aber das habe ich ja schonausgiebig erklärt. Jetzt hatte ich 2 Wochen die finale Version der H2s mit 3. Firmware, dennoch habe ich dankend abgelehnt und sie zurück gegeben. H2 werde ich auch in die Hand bekommen. Schau ma mal. Da kommen wir zumindest einem Preis nahe der angemessen ist, wobei das fehlende Ladegerät eine Schande ist.

Rawbert

Wie viele Ladegeräte brauchst du denn?

VaMiWa

2

Rawbert

Ist nicht nur eine Meinung, er behauptet auch objektiv Falsches: z.B. wurde sehr wohl eine neue App angekündigt.

Maratony

Jeder darf seine Meinung haben. Aber trotz starker technischer Verbesserungen immer noch und ständig so zu tun, als könnte Fujifilm keine Kameras bauen, das ist einfach Unsinn.
Klientel? Wann hat Fujifilm denn gesagt, dass sie nur Kameras für Puristen machen wollen?
Wann hat Fujifilm gesagt, dass sie sich nicht weiterentwickeln wollen? Zum ersten Mal ist eine Fujifilmkamera tatsächlich in vielen Punkten auf dem Stand der Technik und dennoch ist es nicht genug und das für einen Preis, den die Konkurrenz nicht bietet, weder im Video-, noch im Fotobereich. Und das mit sinnvollen und durchdachten optionalen Zubehör.
Wer die XH Reihe nicht als Hybridkameras versteht, der hat zwar eine Meinung ggf. aber deswegen noch nicht unbedingt Ahnung.

Und zum Roten Faden. Welche Firma bieten diese Produktlinien an, also zwischen Hightech und Purismus? Welche Firma hat den gleichen Sensor in mehreren Geräten um dies den Präferenzen anzupassen?

Du musst Fujifilm nicht mögen. Aber du musst auch nicht unbedingt mitreden müssen, wenn du eigentlich darüber nicht viel zu sagen hast.

VaMiWa

Tu ich aber, weil ich viel Geld in dieses System gesteckt habe. Du wirfst mir Purismusliebe vor und Du hast vollkommen recht damit. Allerdings geht Deine Phantasie mit Dir durch, denn Du legst Dinge wie sie Dir passen mir in den Mund und liegst mit Deiner Dir zurechtgezimmerten Analyse falsch. Wenn ich der Meinung bin, dass die ISO Taste sowie die WB und Bedientaste am Rücken schlecht mit dem Zeigefinger zu erreichen ist, kann mst Du mir nicht in den Mund legen, dass dies falsch ist weil sich ja so tolle Fuji Leute sicher etwas dabei gedacht haben. Das haben sie scheinbar nicht gründlich genug. Ich sage ja nicht, daß die ganze Kamera schlecht ist, aber die Ankündigung darauf warten zu wollen und es wird eine Wow Kamera sein kann ich nicht bestätigen. Möglich, dass die X-T5 wieder eine Wow Kamera wird, aber die H2s ist es mal begrenzt. Von der Bildqualität jedenfalls nicht, die ist gleich der H1.
Ich bin jedenfalls objektiver als diese absoluten Fujijünger die nicht mehr links oder rechts schauen.
Ich halte viel von Deinen Meinungen, aber komm mir einfach nicht blöd daher.

Maratony

Da sind wir wohl in Patt. Denn meiner Meinung nach hast du mit Blödsinn angefangen. Aber ich will mich nicht wie ein dreijähriger streiten.
Ich interpretiere jedoch nicht, wenn du Fujifilm Fehler unterstellst. Das ist nicht objektiv, sondern subjektiv. Du wertet Fujifilm und dessen Kamera ab. Das DU das nicht bevorzugst, wird in deinen Aussagen nur durch eine Relativierung von Dir klar. Da viele das Bedienkonzept sehr gut finden, andere es aber auch kritisch, ist nunmal Geschmackssache. Das ist kein objektiver Fakt. Die BQ ist gleich, das ist ein ziemlicher Fakt. Der AF stellt eine absolute Steigung dar, Fakt! Der IBIS ist sehr gut, Fakt. Für Video ist die Kamera sehr gut geeignet, Fakt! Etc…

Die Frage ist doch letztlich die, ob eine XH2/s überhaupt die richtige Kamera für dich wäre, wenn du dich für eine R5 interessierst.
Dass du viel Geld investiert hast, ist übrigens kein Argument. Wenn du dich ärgerst, dann hast du einfach falsch investiert. Ich wüsste immer was ich an Fujifilm habe und was nicht. Und langsam erweitert Fujifilm meine Möglichkeiten durch zeitgemäße Kameras und Objektive. Ich bin darüber sehr dankbar.

VaMiWa

Es gibt halt immer weniger Leute die eine Meinung haben und sich nicht dafür entschuldigen, dabei jeden Satz mit „ist nur meine Meinung“ beginnen und mit „andere sehen das vielleicht anders“ beenden. Ich denke, wenn man ein Kommentar ehrlich von sich gibt, erübrigt sich die Ausschmückung jedes Absatzes, dass das ja nur eine eigene subjektive Meinung ist und man niemanden in seiner Meinung beeinflussen möchte. DAS wirst Du bei mir nicht finden. Punkt. Ich möchte jetzt nicht wieder aufrollen, wo und bei welchen Kameras Fuji angefangen hat sich zu verschlimmbessern. Denn genau das ist die Ursache. Fuji macht permanent etwas besser, das ist Fakt. Der Auslöser wurde genau so die das D-Pad und der Joystick wie auch das Design gelobt. Eigentlich waren es genau diese Rädchen mit Sonderfunktionen, diese praktischen kleinen Helferlein, die einen mit Druckpunk und leisem Abrollgeräusch versehen, das Belichtungsrad genau so, dass man es gut mit dem Daumen drehen kann, der Sucher so, das man sein Bild optimal komponieren kann. Ein Gehäuse das man gerne oftmals einen ganzen Tag in der Hand hält. Objektive mit Blendenring, klein, kompakt, schnell. Die meisten Schwachpunkte waren – soweit ich mich erinnere – das Display, die Würmchen, die Akkuleistung, der Handgriff,… Weiterlesen »

Maratony

Wir kommen auf keinen wirklichen Zweig, weder sind die Kameras für mich viel größer geworden, noch sind die Kameras für mich zu groß. Das ein Arbeitsgerät auch haltbar sein muss, liegt bei mir auf der Hand. Wenn ich aber ein auf Arbeit ausgerichtetes Gerät gegen ein SP tausche, dann liegt das an einem selbst, nicht am Gerät. Dann hast du keine Kamera gebraucht. Auch wenn ich die Story für ziemlich unglaubwürdig halte. Aber in dem Fall darfst du dich über deine Investitionen auch nicht beschweren.
mach was du möchtest. Ich auch. Wenn du etwas falsches oder blödes schreibst, dann komm ich dir vermutlich weiterhin blöd oder sage was, was man falsch verstehen darf.

Rawbert

Meinst du mich? Ich fotografiere doch sehr gern mit meinen fujis

Maratony

Nein, Vamiwa

VaMiWa

Auf Fuji rumors, wow, das ist ja fast schon offiziell. Und zu Deiner Falschaussage: es würde lediglich eine Verbesserung angekündigt, von Neu wüsste ich nichts.

Rawbert

Hat ein Manager vorm halben Jahr behauptet. Kann mich auch irren. Internet eben, ich hab leider nicht selbst mit dem Vorstand sprechen können, obwohl ich sagte es ginge um die App. Aber die haben mich einfach nicht reingelassen. Die waren auch nicht sonderlich beeindruckt von meiner Androhung mich ins Schwert zu stürzen, wenn es nicht endlich eine neue App gibt. Als ich dann noch Sensorschutz rief, wurde ich rausgeworfen. Schweinerei: Alle meine laufenden Garantien auf Objektive, Kameras und Zubehör sind erloschen.

VaMiWa

Falsch: es würde eine Verbesserung angekündigt, von Neu ist keine Rede.

Mirko

Richtig, aber mal auf die App einzugehen. Ich nutze die App eher selten aber sie ist zuverlässig, nun war ich kürzlich auf einer Produktschulung bei einer Firma in der Aufzugsbranche welche auch eine App benutzt um an der Steuerung Einstellungen vornehmen zu können. Mal in kurzer Form, Apple Hardware und Software bekannt…fertig. Android, ich habe Samsung S10 kein Zugriff, habe Huawei XY App stürzt App usw. also die Firma will wohl wieder weg davon

Rawbert

Für was nützt du die App? Ich eigentlich nur für Fernauslöser und GPS. Das funktioniert bei mir gut auf Android. Gibt aber sicher bessere Apps.

Mirko

im großen und ganzen nutze ich die App wie Du. Manchmal nutze ich auch die App dafür wenn ich bodennah fotografiere und mir das Sucherbild auf iPhone/ iPad anzeigen lasse. Naja hin und wieder hört man das welche Verbindungsschwierigkeiten hätten, bessere Apps gibt es auf jeden Fall

VaMiWa

Ich würde die App gerne nutzen, aber sie funktioniert zu 95% nicht wenn man sie braucht. Diese ewigen Verbindungaufbauten, dann die ständige Trennung oder gar keine Verbindung. Nix, nada. Es ist zum Haare raufen. Und ich bin ja nicht in der Minderheit, die Foren sind voll von unglücklichen Nutzern. Fuji ist seit Jahren in dieser Hinsicht eine Lachnummer.
Die App hätte ja den Sinn, dass der Fotograf und die Kamera nicht unbedingt zusammen auf der Straße liegen müssen. Ich richte die Kamera aus, Belichtung check, Schärfebereich check, und dann setze ich mich gemülich auf die Seite und warte bis etwas passiert und mein Bild aufpeppt. Ob sich ein Radfahrer in der Lacke spiegelt und das Brandenburger Tor dabei in der Unschärfe ist wäre so ein Beispiel. Oder die Kamera lieg am Kaffeehaustisch, ganz unauffällig, aber ich beobachte den Springbrunnen und warte bis ein Pärchen sich verliebt davor küsst. Solange trinke ich gemütlich meinen Kaffee. Dafür hätte ich gerne die „unsichtbare“ Verbindung zu meiner Kamera. Dann natürlich für die Einspielung der GPS Daten, die auch nicht funktioniert wie auch das Schließen der App oftmals nicht gelingen mag weil sie sich penetrant öffnet. Wer so etwas programmiert ist ein Sadist.

VaMiWa

Okeh, Nachsatz. Wie soeben bekannt wurde bastelt Fuji vielleicht doch an einer neuen App namens X-App. Vielleicht hören wir heute Abend mehr darüber. @Rawbert lass Asche vor meinem Haupt regnen.

VaMiWa

Okeh, Nachsatz. Wie soeben bekannt wurde bastelt Fuji vielleicht doch an einer neuen App namens X-App. Vielleicht hören wir heute Abend mehr darüber. @Rawbert lass Asche vor meinem Haupt regnen.

Rawbert

Alles gut. Der Verbindungsaufbau mit WLan war tatsächlich manchmal hakelig, aber mit Bluetooth habe ich noch nie ein Problem gehabt. Wundert mich immer, wenn ich das lese, nicht nur bei dir. Vielleicht liegt es an Android, ich nutze nur pures Android. iOS kann ich nicht beurteilen, halte mich eher fern von Apple.

Cat

und wo bleibt die X-Pro 4?

Thomas Müller

Cat, an der hast Du doch gar kein Interesse, oder seit wann interessierst Du Dich für Kameras im Rangefinderstil?

Mirko

na von der bisherigen Reihenfolge her hätte Cat schon recht

VaMiWa

X

Cat

Ja stimmt – ist für mich ein falsches Konzept – weil ich das falsche Auge dafür verwende.
Aber die X-Pro3 ist die bei weitem schönste Fuji Kamera.

Rolf Carl

Naja, „In Schönheit sterben“ hat doch auch seine Berechtigung.

Rawbert

Einfach umdrehen, cat! Hat Jimi Hendrix als Linkshänder auch machen müssen – und es kam was brauchbares heraus.

Cat

Auslöser unten – geile Sache – oder als Selviehcam verwenden… ja so sollte es klappen – scherzkeks.

Rawbert

Muss auch mal.sein!

Maratony

Ja, war ganz gut soweit.

VaMiWa

Ich denke, dass da zuerst eine XT50 kommen wird, evtl. auch eine Vlogercam und dann die Pro4. Wird also noch dauern.

Ingo

Wenn ich das mal umschreiben darf. Der Body der X-H2s sagt nicht allen Fotografen zu und wenn man da viele Monate auf die X-T5 hätte warten müssen, obwohl die Technik, die man eigentlich gerne nutzen würde, bereits in Form der X-H2 im Handel erhältlich ist, wäre das nicht gerade optimal gewesen.
Ja, ich hätte mir den X-H2s im Body der X-T5 gewünscht. Aber scheinbar ist eine schnelle und intuitive Bedienung für Landschaftsfotografen wichtig zu sein und nicht für Sport oder auch Streetfotografen. Ich verstehs immer noch nicht.

Rolf Carl

Ist doch kein Problem, Ingo, du hast ja noch eine Nikon, oder?

Sebastian

Na mal abwarten. Ich bin aktuell genervt. Ich bin über die T2 zu Fuji und das ganz konkret wegen der manuellen und analog inspirierten Bedienung. Erst Risse im Standard gabs mit der T4 (hier wurde das metering dial gekürzt), das fand ich aber nicht schlimm, die hab ich einfach ausgelassen (t3 + t4 wäre Quatsch gewesen, wegen unterschiedlicher Akkus etc.). Jetzt wird der Batterygrip gestrichen. Sorry das macht die Cam nahezu unbenutzbar mit Linsen wie dem 50-140mm F2.8 und größeren Teleobjektiven. Auch ein 16-55mm F2.8 profitiert stark ergonomisch vom Grip. Dazu kommt das die IS Linsen Akku wegatmen wie nen 6jähriger ne Tüte Haribo. Was soll das? Die T-n Reihe hat sich immer an Profis oder die die auf dem Weg dahin sind, gerichtet. Als Profi will ich gescheit hochkant arbeiten können und auch eine gescheite Ergonomie. Wer sowas nicht brauchte hat entweder zur T-30 /40 gegriffen oder den Grip einfach weggelassen! So war jedem geholfen. Noch hab ich mit der T3 kein größeres Problem. Die macht im Grunde alles was ich will. Irgendwann ist der Body aber durch und dann? Die H2 Serie ist absolut keine Option. Wenn ich Topdisplay, Plastikauslöser und PSAM Dial, will krieg ich das woanders… Weiterlesen »

Topaz Photo AI: $135 statt $199Das neue Topaz Photo AI für nur 135 DollarKategorie:Software-DealsHersteller:Sonstige

Fuji GFX 50S II: Bis zu 1.800 € CashbackBis zu 1.800 € CashbackKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Fujifilm