Canon Kameras News & Gerüchte

Canon EOS 6D Mark II: Erste Infos zur neuen Vollformatkamera

Im nächsten Jahr könnte Canon mit der EOS 6D Mark II eine neue Vollformatkamera vorstellen. Nun sind erste allgemeinere Informationen aufgetaucht.

[hr style=”striped”]

Update: Der folgende Artikel ist nun schon einige Monate alt und in der Zwischenzeit gab es eine ganze Reihe von neuen Gerüchten zur 6D Mark II. Diese findet ihr im Newsticker Bereich unserer 6D Mark II Übersichtsseite.

[hr style=”striped”]

Wir haben es in unserem Artikel “Warum Canon in einigen Bereichen schnellstmöglich nachlegen muss” bereits angesprochen: Canon hinkt im Bereich der Vollformatkameras derzeit recht deutlich hinter Nikon hinterher. Die drei angebotenen Modelle EOS-1D X, EOS 5D Mark III und EOS 6D haben allesamt schon einige Jahre auf dem Buckel und so langsam aber sicher wird es Zeit für Nachfolger, auch wenn die genannten Kameras für viele Fotografen nach wie vor mehr als ausreichend sind. Doch so kann und darf man als Marktführer in der Welt der Technik, die nunmal einfach sehr schnelllebig ist, einfach nicht denken.

Erste Infos zur Canon EOS 6D Mark II

Während zuletzt bereits über neue Kameras mit Foveon-Sensoren gesprochen wurde, sind nun auch erste Informationen zur EOS 6D Mark II aufgetaucht. Diese Infos sind zwar noch nicht wirklich konkret, auch gibt es noch keine technischen Daten, über die wir berichten können, aber zumindest einmal scheint festzustehen, wo Canon die EOS 6D Mark II positionieren möchte – und diese möglichen Pläne überraschen uns etwas. Denn nach Informationen von Canonrumors könnte Canon die 6D Mark II eher im High-End-Bereich und nahe der 5D Mark III bzw. Mark IV positionieren. Das würde bedeuten, dass die Kamera besser aber natürlich auch teurer werden würde. Die 6D war 2012 zu einem Preis von 2.000 Euro auf den Markt gekommen, möglicherweise würde sich die 6D Mark II dann eher im Bereich von 2.500 Euro bewegen.

Interessante Entscheidung von Canon

Warum uns diese Nachricht überrascht? Ganz einfach: Eigentlich deutete in den letzten Monaten vieles darauf hin, dass sich der Markt immer mehr in Richtung Vollformat entwickeln würde. Vollformatkameras wurden günstiger, Sony hat mit der A7 und der A7r die ersten spiegellosen Vollformatkameras vorgestellt, Nikon pusht in diesem Bereich ebenfalls so richtig und Sony könnte Anfang 2015 eine wirklich günstige FF-Kamera auf den Markt bringen. Die 6D ist die “Vollformat-Kamera für den Einsteiger” von Canon, also wäre es bei dieser Marktsituation eigentlich nur logisch gewesen, wenn die 6D Mark II günstiger und nicht teurer geworden wäre – 1.500 Euro wäre für viele vermutlich ein Traum gewesen und mit Sicherheit hätte sich eine solche Kamera richtig gut verkauft.

Doch damit würde Canon sich gewissermaßen auch selbst Konkurrenz machen, denn viele würden bei einem solchen Preis viel eher zur 6D Mark II mit größerem Sensor anstatt zur teureren 7D Mark II mit APS-C-Sensor greifen. Auch werfen teurere Kameras für ein Unternehmen natürlich immer mehr Gewinn ab als günstige Modelle – aus wirtschaftlicher Sicht wäre das also schon sinnvoll.

Was würdet ihr bevorzugen: Eine günstige 6D Mark II zum Preis von 1.500 Euro oder eine deutlich bessere 6D Mark II für schätzungsweise 2.500 Euro?

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
10 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare