Canon Kameras

Canon EOS R5 & R6: Umfangreiche Firmwareupdates wohl fertig

Die umfangreichen Firmwareupdates für die Canon EOS R5 und R6 sind wohl fertig entwickelt und könnten bald veröffentlicht werden.

Firmwareupdates für R5 und R6

Schon seit einigen Wochen gibt es Hinweise darauf, dass Canon im Frühjahr 2021 große Firmwareupdates für die Canon EOS R5 und R6 veröffentlichen möchte. Diese Firmwareupdates sollen den Kameras unter anderem C-Log 3 bescheren, die R5 soll außerdem mit Cinema RAW Light und 120 fps bei Full-HD-Videos ausgestattet werden.

Nun berichtet Canonrumors, dass die Entwicklung der neuen Firmwareupdates wohl abgeschlossen sei. Es werden derzeit noch die letzten Tests durchlaufen und wenn alles glatt geht, könnten die Updates irgendwann im Laufe der nächsten Wochen ausgerollt werden.

guest
67 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Robbi

sehr schön, Updates sind immer gut, wenn die kommen werden die sofort aufgespielt, weil schlechter wird es wohl nicht und kosten tut es ja bisher auch nichts, ergo, Canon, weiter so, besser geht immer!

ccc

Gab’s bei einer EOS 5D nicht mal ein Bezahl-Update?

Robbi

ehrlich gesagt, keine Ahnung! Wir hatten zwar etliche EOS 5D, aber niemals Updates gemacht, haben wir uns erst seit DSLM-Zeit, die bei uns erst knapp ein Jahr läuft, angewöhnt, die Knipsen mit neuer Software zu versorgen.

joe

Das war bei der 5DIV für C-LOG, 190.-CHF

Cat

Super!
Aber eine neue Deckelkappe mit dem Hauptschalter rechts, wäre das wichtigste was Canon korrigieren muss.
Und dann mehr Leistung im Akku, schnellerer Sucheraufbau bei HighSpeed und neue Speicherkartenschächte – die der Sony A1/7SIII!

Robbi

und das alles mit einem Softwareupdate?
Ja, Cat, da erkennt man doch den wahren Fachmann, schreib dies mal an Canon, aber sag denen auch, dass Du von Sony kommst, damit die diese Softwarelösung dann auch einordnen können.

Cat

Ja lustig u ohne Zusammenhang!
Canon weiß ja seit Jahrzehnten kaum nochmal der Hauptschalter hin gehört – das werden die also nie mehr kapieren.

lichtbetrieb

Hach ja, manchmal glaube ich, der gute Cat hat gar keine Kamera und bastelt sich alles über hören sagen zusammen. Anders kann ich mir diese heftigen sinnlosen Ausreißer nicht erklären.

Jeder Canonier lässt seine Kamera einfach in Stand-by. Sie ist sofort “da” und hat bis dahin auch nix verbraucht.

Cat

Träum weiter Canonier-Sklave!
Das kannste im Studio vielleicht machen.
Am Arm oder in der Fototasche sicher nicht und das die Kamera dann keinen Strom verbraucht ist auch ein Märchen.
Außerdem wacht sie keinesfalls immer schnell wieder auf.
Mangelnde Vorstellungskraft hat noch nie zu guten Fotos geführt.

lichtbetrieb

Ich kann gut damit leben, dass ein Sony-Anbeter mich als Canonier-Sklave bezeichnet. 🙂

Ich mache meine Canon vorm Auftrag “An” und wenn der Auftrag vorbei ist “Aus”. Die R hält 8 Stunden durch (Batteriegriff und Zweitkamera), bei der R5 ohne Batteriegriff kommen ich etwa auf 3 Stunden mit einem Akku. Dazwischen geht sie in den Standby und gut. In die Kategorie Märchen kommen deine Behauptungen, die Kamera bräuchte länger zum Aufwachen. Manchmal vergesse ich auch, die Kamera auszumachen und merke es Zuhause. Da war noch nie überraschenderweise der Akku Leer.

Was eine technische Diskussion mit Vorstellungskraft eigener Fotos zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Wie heißt es so schön, getroffene Hunde bellen. 😉

lichtbetrieb

Übrigens hat meine Canon M50 den ein aus Schalter rechts. Du wolltest ja eh auf APS C umsteigen. Das wäre doch dann was für dich. Das System ist auch super leicht… Perfekt für dich.

Steffen

Genau so ist es 😉

Thomas S.

Und du bist wirklich Berufsfotograf?

Herby

😀

Perfekt geschrieben, musste tatsächlich lachen, denn jeder hier kennt wohl Cat mittlerweile.

Robbi

weißt Du Herby,
ich hätte dies ja auch selber an Canon geschrieben, habe aber die Antwort von denen gefürchtet, die wäre wohl in etwa gewesen: “Lieber User, verschlucke einfach eine Fliege, damit kannst Du die NI in Deinem Gehäuse locker verdoppeln!”
Immer diese vollkommen Zusammenhanglosen Beiträge zu Dingen, die mit dem Thema nun mal rein gar nichts zu tun haben und auch fachlich letztendlich vollkommen falsch sind. Nun habt ja Canon schon größere Gehäuse, trotzdem müssen auch die sich überlegen, welcher Schalter wohl am wenigsten benötigt wird und wenn man dann von Rechtshändern ausgeht, dann kommt der eben auf die linke Seite. Und “Ein/Aus” werden wohl die meisten Leute nicht laufend brauchen, deshalb eben LINKS!

joe

Also ich habe zwei Hände und benutze diese auch beim Fotografieren. Einhandfotografen kommen eher in Lomo-Kreisen vor, da ist die Bildqualität nicht wirklich wichtig. Für Einhänder ist das aber Kaufentscheidend

Red and Gold

@Cat
Sehe ich fast alles genau so! Wenn man immer nur mit Canon fotografiert hat, fällt einem das nicht auf. Wenn man aber auch lange mit Nikon oder Sony fotografiert hat, merkt man schnell, wie viel besser es ist, wenn der Schalter zum einschalten um den Auslöser liegt.

Den Akku finde ich ganz gut.

Speicherkartenschächte: Da ist auch was dran. Das die R5 keine automatische Sicherheitskopie von aufgenommenen Videos machen kann, ist schon sehr erstaunlich.

Aber das Software Update ist auch sehr wichtig. Man konnte in einer 2020er 4500€ Kamera, die immer wieder mit 8K angepriesen wird, nicht in Full HD 100fps bzw. 120fps filmen. Das ist schon relativ peinlich. Die anderen können das seit 4 Jahren.

Robbi

Wenn man zu den Verputzern kommt, dann merkt man auch gleich, dass die mit einem großen Pinsel die zufriedeneren Menschen sind, weil die, zumindest in Akkordarbeit eben mehr Geld verdienen können. Und egal, mit was man nun fotografiert, es fällt einen Menschen, der nicht wegen einer Zwangsstörung laufend die Kamera aus- und einschaltet eben rein gar nichts auf, weil normalen Anwendern kann es am A…. vorbei gehen, wo der Ein/Aus Schalter ist, die brauchen den zum einschalten, dann arbeiten die, wenn sie fertig sind schalten sie aus, was soll diese komische Behauptung. Hat ja hier schon mal einer geschrieben (weiß nicht mehr wer und wo, Alois Alzheimer läßt grüßen), dass Nikon den Schalter dort aus Zeiten hat, in denen man noch Batterien einlegte, die richtig Geld gekostet haben, ergo, er ist wo er ist, aber er könnte eben heute auch links sein. Und es gibt nun mal für Kameras einige Qualitätskriterien, aber eben nicht, wo dieser Schalter liegt. Da ist nicht zu “merken”! Genau so könnte ja auch ein Canon-Jünger behaupten, einige Leute würden eine andere Marke bevorzugen, weil die im ganzen Leben noch nie was gemerkt haben, auch diese These wäre aber eben nur unverschämt. Aber wenn uns Canon-Fanboys… Weiterlesen »

Cat

komplett unsachlich und in totaler Unkenntnis und ohne Vorstellungsvermögen an den Fakten vorbei.
Fanboys sind eben Marken-Sklaven, Super-Fotografen und was auch immer
schon der erste Einwand war einfach Schwachsinn.

Robbi

was sind denn Superfotografen? Meinst Du nun, ich wäre Geflügelablichter? Also so in der Art Tweety und Silvester? Oder einen wie den Kerl, den die Kollegen den “Nannini-Knipser” nannten, der hat immer so lange an seinen Einstellungen rumgefummelt bis er nur noch die Hinterherfahrer aufnehmen konnte, eben Giannas Bruder und Freunde. Und was am Thema vorbei, links oder rechts am Schalter vorbei, von dem Du hier laufend schreibst, ohne zu merken, dass es beim Thema “Firmwareupdate” vielleicht so oder so nicht um irgend welche Einschalter gehen könnte. Denn eines ist eine nicht lösbare Gleichung: wenn man auf einen antwortet, der aber total am Thema vorbei schreibt, dann ist es eben rein logisch nicht möglich, dabei beim Thema zu bleiben. Und wenn mir einer sagt, er habe das “Kapital von Karl May gelesen und es in die Ecke geschmissen, weil nach 200 Seiten immer noch kein Winnetou kam”, ja was will man denn da noch sagen, so zu fragen! Von uns ist keiner der Papst, deshalb ist auch keiner in Glaubensfragen unfehlbar und wo ein Aus- Einschalter hin muss ist ja wohl eine Glaubensfrage, hierzu wird die keiner eine endgültige Weisheit sagen können. Vorstellung und das Auge fürs Motiv, die Bildqualität… Weiterlesen »

Herby

Trägt ein Super-Fotograf dann auch die Unterhose über der normalen Hose und rennt mit einem roten Umhang herum?
Falls ja, habe ich leider noch nie einen Super-Fotografen gesehen. Falls nein, weiß ich leider nicht, was ein Super-Fotograf sein soll.

mario kegel

ich verstehe cats schaltermanie auch so gar nicht. und inzwischen weiß hier wahrscheinlich jeder, der auch nur ab und an diese seite besucht, das canon cat einschraenkt. dabei kann man ja einfach eine andere marke konsumieren, eine die alles richtig macht. fuer mich ist das meckern auf hohen niveau und zu sehen, ob sich die photographie in aehnlich hohen bereichen bewegt befremdlich. ja, lichtbetrieb hat wirklich tolle bilder …

lichtbetrieb

Hallo Mario. Vielen Dank! Sowas liest man gerne!

Mirko

also bei mir sitzt zwar der Schalter rechts aber dennoch benutze ich diesen nur
a) wenn ich die Kamera aus der Tasche nehme
b) wenn ich die Kamera wieder in die Tasche stecke
ansonsten steht die Kamera bei mir auf Standby ….naja für manch einen Profi mag es aber ein handfestes Problem sein 😉

Matthias

Mirko,
Schalter können schon zum Problem werden. Bin vor 2 Jahren umgezogen und leider befindet sich der Lichtschalter in der neuen Küche auf der linken Seite (in der alten Küche war er rechts). Und immer noch suche ich ihn zuerst auf der rechten Seite. Habe schon ernsthaft überlegt, wieder umzuziehen…:-))

Mirko

Matthias, war jahrelanger Saabfahrer und plötzlich befindet sich das Zündschloss nicht mehr in der Mittelkonsole von daher kann ich dein Problem mit den Lichtschaltern bestens nachvollziehen 👍 (mir hat eine Therapie geholfen)
Mir ist aber auch aufgefallen das Porschefahrer immer als letztes vom Fleck kommen, mag vielleicht auch daran liegen das sich das Zündschloss auf der linken Seite befindet 🤔🤔🤔

Matthias

…bei dem Thema fällt mir ein, dass Cat sich vielleicht schon länger überlegt, mal bei Joe anzufragen, ob der ihm eventuell eins seiner englischen Autos leiht. Da ist das Lenkrad dann auf der richtigen Seite und man kann als Profi-Autofahrer glänzen…

Matthias

mmmh, sehe gerade, hier geht es ja eigentlich um Kameratechnik…:-))

Robbi

da hast Du aber einen sehr guten Gedanken nicht zu Ende gedacht! Sicherlich sind die ganzen englischen Kisten vom Markt verschwunden weil die den Lenker auf der falschen Seite hatten und deshalb hat Canon den Ein/Ausschalter auf die andere Seite gemacht! Ausserdem kriegt man keine 30 Ruckler pro Sekunde mit Zwischengas hin, und letztendlich haben Deine o.a. Autos mit einem Update der R5/R6 auch nicht mehr oder weniger zu tun als dieser komische On/Off Knopf!
In der Küche mach es einfach wie ich, meine Leuchtstoffröhre ist schon seit 3 Jahren kaputt, da kann es mir egal sein, wo der Lichtschalter sitzt und wenn nach Sonnenuntergang nichts mehr gegessen wird ist das gut fürs Gewicht!
Beende dann auch mal meine Albernheiten und freue mich auf das Kamera-Update unseres Herstellers mit dem falsch positionierten Ein/AUS-Knopf!

Mirko

hoffentlich sind Joès Engländer auch echte Engländer und nicht die Modelle die für Festlandeuropäer extra hergestellt wurden…habe Jaguar/ Landrover bei mir hier ums Eck gehe schnell mal gucken 😂

joe

Also wenn Du Rechtslenker meinst, dann habe ich (momentan) keinen richtigen Engländer. Meine Modelle wirst du dort übrigens nicht finden, ausser er handelt mit “Antiquitäten”.

Mirko

Joe, es geht die ganze Zeit hier um rechts/ links 😉

joe

Ich habe nur Linkslenker – so wie Canon seinen Ausschalter auch links hat (wäre mir übrigens egal wo der Ausschalter sitzt). Beim Auto bin ich wie Cat bei der Kamera, ich fahre ungern Rechtslenker die sind zwar günstiger, aber es ist blöd wenn man Links-und Rechtslenker hat und vor allem bei Schaltfahrzeugen ist es ungewohnt, mit der “falschen” Hand zu schalten und auch überholen ist problematischer.

Robbi

waaaas, bei Porsche sitzt das Zündschloss links? Verdammt, und ich hab die Kisten 30 Jahre kurz geschlossen!

Mirko

Hauptsache es hat funktioniert 👍😂 hatte auch schon mal mit dem linken Fuß gebremst, wollte eigentlich die Kupplung treten hatte aber vergessen das es Automatik ist 😂🤪

joe

Die Porsches haben jetzt alle Anlasser also starten ohne Schlüssel, mit Schlüssel war “gestern”. Mich hat das extrem genervt, aber ich hatte leider auch nur selten Gelegenheit. Aber am schlimmsten ist SAAB, hatte die zweifelhafte Ehre mit dem Auto eines Freundes in den Urlaub fahren zu dürfen. Wenn man versehentlich den Motor abgewürgt hat, musste man den Rückwärtsgang einlegen und das Auto mit der Zentralverriegelung schliessen und wieder öffnen und erst dann konnte man wieder starten. Für mich ist das Torrorismus. Kein Wunder, dass diese Marke keinen Erfolg hatte und bis zuletzt nur Verluste eingefahren hat. Ich glaube es gibt nur wenige die SAAB eine Träne nachweinen.

Mirko

also ich musste den Schlüssel nie abziehen falls ich mal den Motor abgewürgt habe 😉 Aber ja, bei meiner ersten Fahrt im Saab musste ich auch meine Tante anrufen weil ich nicht wusste wie man den Schlüssel aus dem Schloss bekommt 😂 Ansonsten hatte Saab sich damals dabei was gedacht a) das Zündschloss in die Mittelkonsole zu verlegen b) den Rückwärtsgang einzulegen um den Schlüssel abziehen zu können ……vielleicht kommst Du selber drauf 😉

joe

Es war als Diebstahlsicherung gedacht. Allerdings habe ich nie gehört, dass jemals ein SAAB gestohlen wurde. Wer würde das auch freiwillig antun!!!

Mirko

Joe, Du kannst richtig lustig sein 😣
Ja es war auch Diebstahlschutz, es gab/ gibt auch Leute die ihre Autos bei leichten Gefälle geparkt haben und das Auto am nächsten Morgen nicht mehr da stand sonder bissl abwärts. Warum sollte man einen Saab auch kurzschließen mit dem man nur im Rückwärtsgang abhauen kann. Das Zündschloss flog in die Mittelkonsole nach Auswertungen von damaligen Unfallauswertungen wegen Knieverletzungen wegen dem Schlüssel ( zu dieser Zeit hing der Schlüssel meist mit mehreren Schlüsseln am Schlüsselbund) man muß SAAB nicht mögen nur sollte man keine Scheiße schreiben 😎

joe

Mirko – Du kannst ja richtig beleidigend sein, aus nichtigem Anlass! Sag mal, was hat man Dir ins Glas gefüllt? SAAB hatte NIE auch nur einen Cent mit Autos verdient, die Autosparte war zeitlebens ein Verlustgeschäft und die Autos haben sich miserabel verkauft. Dies ist auch der Grund warum GM nach dem Kauf ziemlich schnell den Stecker gezogen hat und NIEMAND diese rückständige Marke übernehmen wollte. Natürlich gab es ein paar Fanboys die das Auto “cool” fanden (zumindest dachte das GM). Denkst Du, dass das alles passiert ist, weil die Autos so genial waren oder einfach nur weil es Autos waren die nicht einmal Diebe klauen wollten? Wenn das mit dem Schlüssel und dem Berg runterrollen so eine wichtige Geschichte gewesen wäre, dann hätten dies alle Autos gehabt. Und wenn einem wirklich das Auto ungewollt den Berg runterrollt, dann sollte man sich wirklich überlegen ob man nicht doch besser ein Abo für den öffentlichen Strassenverkehr kauft und das Autofahren den anderen überlässt! SAAB hatte Lösungen für Probleme die keine waren. Daran – und an der uralt Technik – sind sie gescheitert!

Mirko

da kommt ER wieder der Herr Oberlehrer 😎 Schau einfach mal nach was so von SAAB stammte und in der Automobilwelt Einzug hielt. Dann frage Dich mal welchen Mist GM verzapft hat und nicht SAAB verzettelt hat, dann durfte die SAAB Powertrain so ziemlich viel entwickeln im Bereich Motoren, Turbo, FlexiFuel etc. für den GM Konzern aber die Abteilung ging die ganze Zeit so ziemlich LEER aus. Die Idee stammte auch nicht von SAAB „he wir greifen ins Opel Regal verwenden möglichst viele Gleichteile und verlangen BMW Preise“ SAAB war IMMER ein kleiner Hersteller und GM war nicht in der Lage diese Marke zu positionieren. Was in den USA vielleicht gut funktioniert ( man nehme etwas Chrom und schwupp wird aus einen Chevrolet ein Cadillac oder GMC oder SAAB 9-7) funktioniert eben nicht in Europa. (der Jaguar X Type auf Ford Mondeo war auch so ein typisches Meisterwerk) Zur Uralttechnik, meinen letzten SAAB 9-3 konnte ich mit Super, SuperPlus oder E85 betanken ( Du auch ?) zumal bei E85 nicht nur der erhöhte Verbrauch zu Buche schlug (wie bei Ford/ Volvo etc) nein bei SAAB kam noch ein Leistungsschub mit hinzu ( natürlich für Deutschland uninteressant da man E85 Tankstellen… Weiterlesen »

joe

Mirko – Du bist unverbesserlich – es hat wirklich keinen Sinn mit Dir zu diskutieren, das geht bei Dir endlos, weil du immer alles besser weisst und besser kannst und immer das letzte Wort haben musst. Es geht hier um Kameras, das mit den Autos war ein “Sidekick” und SAAB ein Beispiel wie man es nicht machen sollte. Aber wenn Du SAAB als Erfolgsmodell mit genialen Ideen hinstellen willst, dann tu das, wenn es deiner Seele gut tut. Aber die Realität sagt etwas anderes und meine Erfahrung mit diesem Auto auch! Und übrigens, von Autos verstehe ich etwas mehr als von Kameras, also darüber brauchst mir nichts erzählen.

Mirko

Und übrigens, von Autos verstehe ich etwas mehr als von Kameras, also darüber brauchst mir nichts erzählen.“

das merkt man 😉
ich fasse kurz zusammen
Joe fuhr einmal Saab und kam damit nicht zurecht = Fachmann
Ich fuhr Saab 900,900II, 9-3 & 9-3II = kenne mich nicht aus 👍

so und nun lasse ich das mal mit Dir bevor von Joe wieder kommt „erzähle es deiner Frau ( falls Du eine abbekommen hast) gelle….😉

Robbi

ach Jungs, Ihr seid beides nette Kerle, nun laßt es doch einfach mal gut sein!
Das es mindestens so viele sinnfreie Autos wie Kameras gibt, da brauchen wir uns doch nun nicht drüber zu streiten und technischer Fortschritt ist eben immer auch auf den Nutzer bezogen, als Beispiel: Mr. Maier schreibt unter mir, das mit dem Schlüssel links bei Porsche sei noch aus der Zeit, als die zum Auto gelaufen sind. Richtig, und wenn man heute Autos für Leute baut, die zu 80% nicht mehr laufen können, dann kann man eben “schlüssellos” bauen. Wenn dann am Pfeffer, schönes Auto, aber nicht für mich, die Heckklappe noch automatisch nach oben geht hat dies für Kunden mit Rollator einen großen Nutzen, brauch ich aber auch nicht.
Was ich eigentlich nun sagen will ist folgendes: Wenn Kamerahersteller sich über sinnfreie Technik informieren wollen, dann können die zu den Autobauern gehen, ich wollte in schwerem Gelände nie was anderes als einen Land-Rover (der gute Alte), einen G-Benz oder direkt einen von Steyr, Kameras bitte mit einem gescheiten, großen Gehäuse und und und …….! Jeder der was anderes möchte, bitte schön, nichts dagegen, aber seid doch lieb zueinander, der Osterhase kommt bald!!!!!!

Mirko

Robbi ist doch alles in Butter, so wie Porsche sein Zündschloss aus Tradition links verbaut ist es für manch einen eben ungewohnt wenn man mit diesen mal fährt. Bei Kameras sieht es genauso aus, da ist die Platzierung des on/off Schalter ungewohnt oder man findet das Menü unübersichtlich oder findet den Blendenring am Objektiv scheiße und dies nur weil man eben etwas anderes gewöhnt ist.
Und wenn vielleicht der Individualist mit Saab durch die Lande fuhr und die breite Masse eben mit VW so greift der Kreative in der Fotografie mal zu einem Lensbaby während auch hier sich die breite Masse über ein neues Sigma erfreut. In jeden Fall finde ich es schade wenn irgendwo ein Licht ausgeht und somit sich die Auswahl verkleinert. Sinnfreie Technik bei Autos ist das eine nur wenn diese dann nicht einmal störungsfrei arbeitet die andere und von daher bin ich froh wenn ich diesen „Neuen & Modernen“ Firmenwagen wieder los bin 😉 meistens funktioniert die elektrische Heckklappe dann nich wenn ich die Hände voll habe 😂

Robbi

richtig, funktionieren muss Technik, da haben wir mit den R-Kameras auch bisher nie Probleme gehabt, auch nicht bei Video, denn wer kein Video macht, der braucht sich um die Begrenzungen auch keine Gedanken zu machen und braucht auch keine nachgelieferte Kupferregenrinne im Gehäuse.
Mein Schwager, der alte Schwede, der ist übrigens auch Jahrzehnte lang SAAB gefahren, der und mein Lästerschwein, äääh, Schwesterlein, die wollten eben “schwedisch” fahren, da wäre sonst früher nur noch der schnellste Traktor Europas übrig geblieben.

Mirko

wieso man kann doch SAAB weiterhin kaufen, weiß allerdings nicht was der Kampfjet Gripen so kostet 😂

joe

Robbi, das ist wirklich nett von Dir, aber weisst Du, Mirko hat die Tendenz Leute zu beleidigen, wenn sie nicht seiner Meinung sind. Ich habe einen Witz gemacht und er beleidigt mich in unverschämter weise. Sowas lass ich mir von Niemandem, auch nicht von einem Mirko bieten. Hätte er freudlicher geschrieben und nicht wie einer, den man schon in der Schule nicht hat leiden können, wäre alles in Butter, aber so wie er Leute (nicht nur mich) angeht, das kann er mit seinem Hund oder seiner Frau machen (wenn er noch eine hat), aber nicht mit mir. Er wird auf jeden Fall auch auf diesen Post reagieren, nicht freundlich, sondern wieder mit Beleidigung und Rechthaberei. Habe bereits mit meiner Frau gewettet! Es ist schade, dass er so ist wie er ist, aber ich bin nicht sein Erziehungsberechtigter es interessiert mich auch nicht, solange er mich nichtr dumm angeht. Was hat das mit Kameras zu tun? Nichts! Aber, wenn der Klügere nachgibt, wird die Welt von dummen regiert und das versuche ich zu verhindern!

joe

Ich wusste es, ich habe mit meiner Frau gewettet, dass Du wieder mit Beleidigungen kommst und immer wieder und wieder und wieder und wieder Recht haben musst! Danke für die Bestätigung, bringt mir – sobald es wieder möglich ist – einen Espresso und eine Zuger Kirschtorte im Hotel Drei König, direkt am Rhein! Ich warte schon auf den nächsten beleidigenden und rechthaberischen Post, der von Dir so sicher kommt wie das Amen in der Kirche – enttäusch mich nicht!

Mirko

Joe, wenn es um Beleidigungen geht dann muss man Dich nur zitieren 😉
Das kannst du deiner Freundin/Frau (falls Du eine abgekriegt hast) erzählen.“

Diese Antwort bekam @ Red and Gold von Dir, scheinbar kannst Du nicht anders wenn Du nicht weiter kommst 🤔 Im übrigen ging es da mal wieder über deine arrogante Art, Neid und deine tolle Lebensgeschichte die Du hier immer wieder gerne von Dir gibst …..
Ansonsten Dir und deiner Frau noch einen schönen Abend

joe

Wieder eine Wette gewonnen – Du verhälst dich genau wie vorhergesagt! Bin gespannt was als nächstes kommt! Aufgeht’s mal sehen was dir noch so alles einfällt ausser Neid auf meinen beruflichen Erfolg! Was du hier machst ist wirklich unterste Schublade, schade, hatte dir etwas mehr Klasse zugetraut, aber auch ich kann mich täuschen. So und von meiner Seite wirst Du nichts mehr hören, ich werde Dich und Deine Post ab sofort ignorieren egal welchen Müll Du über mich weiter verbreitest.

Mirko

So und von meiner Seite wirst Du nichts mehr hören, ich werde Dich und Deine Post ab sofort ignorieren egal welchen Müll Du über mich weiter verbreitest.“

Sooooo oft nun schon versprochen und schon soooo oft musstest Du dein Wort brechen, vielleicht klappt es ja diesmal würde mich freuen 👍👍👍

Karl Emil Maier

Das mit dem Porsche Zündschluss links kommt noch aus der Zeit, als die Fahrer beim Start zum Auto rennen mussten. Links war da besser, da man dann die Recht schon am Schaltknauf hatte. Also eigentlich wollten die damit schneller vom Fleck kommen – ursprünglich.

Red and Gold

Die R5 ist aber natürlich eine überragende Kamera!! Nicht das ich hier wieder Hate bekomme, nur weil ich geschrieben habe, was man verbessern könnte 🙂 Schönes Wochenende euch

Robbi

Dir auch ein schönes Wochenende!
Überragende Kamera, nun ja, wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen, andere Hersteller haben auch schöne Töchter, also sollte man eher sagen: Die R5 tut es mit Sicherheit für alle Nutzungsgebiete, die 90% der Anwender wohl brauchen, genau wie jede andere Kamera der anderen Hersteller auch, ergo, A1, R5, Z7 und II, alles eher eine Frage des bereits vorhandenen Zubehörs oder des Geschmacks, Bilder machen alle!

Robbi

bevor ich nun wieder Kloppe bekomme: Olympus, Fuji und alle nun immer noch vergessenen guten Kameras selbstredend auch

Mirko

hast aber gerade noch so die Kurve gekriegt 😂

Udo M

Hallo, das ist ja alles schön und gut, eine Vollformat nach der anderen raushauen, Aber ich hätte ja endlich mal wieder ein deutliches Lebenszeichen der APS-C Linie. Und vor allem die M-Serie. Beides scheint ja irgendwie im völligen Tiefschlaf zu verweilen. Die 50M mk2 kann man ja kaum als eine echte Weiterentwicklung ansehen. Da lässt Canon seine APS-C Fans zurzeit völlig im Regen stehen.

Alfred Proksch

Auf bayrisch,“mei Oide hat scho wida gschimpft!“ weil ich nicht standhaft geblieben bin. Bin zufällig an einer Haushaltsauflösung mit dem Rad vorbei gefahren und habe gebremst weil ich eine Canon Umverpackung erspäht habe!

Seit 2 Stunden gehört mir jetzt eine EOS100d mit dem EF-S 10-22mm 3,5-4,5 und ein altes 1,8 50mm. Mehr als 200 Euro hatte ich nicht dabei. Das finde ich mal einen günstigen Kauf! Es klappert der Spiegel so wie er soll, nix Display schwenken, der AF arbeitet, der Rest anscheinend auch. Aber schön klein und leicht ist sie!

Ob man damit noch vernünftige Fotos machen kann? Ich hätte nie gedacht das ich mir eine Canon DSLR kaufe wo ich doch die Vollversorgung mit meinen DSLM Fujis habe. Wenn ich ehrlich nachdenke hat wohl das Spiegelgeräusch und der optische Sucher den haben wollen Reflex ausgelöst.

Hat meine wesentlich bessere Hälfte vielleicht doch recht das man mich alleine vor die Haustüre gehen lassen darf?

Mirko

würde aber trotzdem meine AE1 nicht mit deiner „neuen“ 100D tauschen wollen 😂😎

joe

Alfred, das war nicht dein dümmster Kauf! Habe gerade vor ein paar Tagen alte Bilder katalogisiert, da waren auch einge darunter mit der 1200D, die hat neu 200.-CHF gekostet und ganz ehrlich, die Bilder (IQ) sind kaum merklich schlechter als mit einer 5DIV oder R5, denn es geht viel mehr ums Motiv und wie dieses in Szene gesetzt wird. Wenn ich sehe wie Bildschärfe von Kameras und Objektiven getestet wird, mit Testfotos von Backsteinwänden und dann sieht man eine Randunschärfe bei 200% Vergrösserung. Ich fotografiere Menschen, Tiere, Anlässe und keine Backsteinwände die am Rand nicht unscharf sein dürfen – bei maximaler Vergrösserung. Wenn man ehrlich zu sich selbst ist, dann ist der Qualitätssprung bei der Bidqualität seit 2012 wesentlich geringer ausgefallen als erhofft nur die AF-Qualität und das Rauschverhalten haben sich merklich verbessert.

Alfred Proksch

An alle die es nicht wissen wollen:

Eine ältere EOS100D (DSLR) hat mit dem billigen EF 1,8/50mm wunderbare Bilder gemacht. Das 10 bis 22mm Zoom ist auch OK, als BQ verwöhnter Mittelformat Festbrennweiten Liebhaber sollte ich vielleicht nicht ganz so genau hinsehen aber die Dateien sind besser als erwartet.

@joe, wenn ich meine externen Datenträger durchforste habe ich ähnliche Erlebnisse und zwar mit den Bildern einer DSLR EOS 5D (Vollformat 12 Megapixel) Kamera.

Mittlerweile liegen Welten zwischen den technischen Gegebenheiten. Erstaunlich finde ich aus heutiger Sicht höchstens welcher Aufwand betrieben werden muss um wirklich sichtbare Unterschiede im Ergebnis zu erreichen.

Ob das Bild mit oder ohne Spiegel gemacht wurde? Ich kann es jedenfalls nicht erkennen!

Robbi

logisch, werter Don Alfredo, wie denn auch? Meiner laienhaften Meinung nach ist der Spiegel ja auch weg, wenn man das Bild macht. Und Du sagst es ja so richtig: mit Deinem geübten Auge solltest Du bei Mittelformat nicht so genau hinschauen, nur, wie viele haben denn dieses geübte Auge?
Und ein junges Mädel im Bikini bei tollen Lichtverhältnissen, dass kann man doch mit jeder Kamera fotografieren, wahrscheinlich sogar mit einer A1. Und wenn mir dann noch einer erzählen will, er würde sich die Randschärfenabfälle im Bildbereich anschauen dem erzähle ich aber, dass ich an Ostern Katzenfutter geschmaust habe, denn ich glaube immer alles!

Robin

Wozu Video Updates, wenn die Kameras nur eingeschränkt für Video zu gebrauchen sind?
Panasonics S1 wird demnächst 6K können und mehr.
Panasonic hatte nie Hitzeprobleme und bereits längere Zeit nicht mehr die “Videorekorderbeschränkung” auf 30 Min. Videoaufnahmen.

joe

Robin, für Videofilmer die eine Kamera ohne Pause eine oder zwei Stunden am Stück laufen lassen ist die R5 die falsche Kamera, da eignet sich eine Sony FX3 oder eine A7SIII besser oder natürlich auch eine Pana, aber für alle anderen ist die Kamera nahezu perfekt. Die Verbesserungen in Video sind Vereinfachungen, die die Datenmengen verringern und damit die Überhitzungswahrscheinlichkeit noch weiter verringern. Die Frage ist nur, will man so viel Geld ausgeben? Ich bin sicher, dass zum Beispiel mit einer Fuji XT-4 ähnliche Ergebnisse erzielt werden können.

100carat

@Robin, die Kameras sind ausgezeichnet für Video zu gebrauchen, sofern Du sie – bei langen Aufnahmesequenzen – mit einem Atomos Ninja V kombinierst. Dann ist weder die Hitze-Abschaltung noch die dusselige Aufnahmebeschränkung auf 30min (für die es längst keinerlei Rechtfertigung mehr gibt) ein Problem. Und beides könnte Canon auch ohne zusätzliches externes Aufzeichnungsgerät eines Fremdherstellers kundenfreundlich lösen, wenn sie nur wollten. Das ist das eigentlich Ärgerliche.

Und was hätte Panosonic für exzellente Kameras, wenn ja wenn sie endlich eine wettbewerbsfähige AF-Technologie einsetzen würden. Bis dahin freut sich der Wettbewerb …