Canon Kameras

Canon EOS R6: Offizielle Präsentation anscheinend verschoben

Die Canon EOS R6 soll anscheinend doch nicht im Mai 2020 vorgestellt werden. Die Präsentation wurde neusten Infos zufolge verschoben.

Canon EOS R6 frühestens im Juli 2020

In den letzten Wochen und Monaten gab es mehrfach Gerüchte und Hinweise von verschiedenen Quellen, dass Canon im Mai 2020 zwei neue EOS R Kameras vorstellen wird – die Canon EOS R5 und die Canon EOS R6. Dass die Canon EOS R6 im Mai präsentiert werden soll, das hatte Canon wohl schon vor Monaten geplant. Damals war aber natürlich noch nicht abzusehen gewesen, dass die Coronakrise ausbrechen und die photokina 2020 abgesagt werden würde.

Diese beiden Faktoren wirken sich nun anscheinend doch auf das Erscheinungsdatum der Canon EOS R6 auf, das berichten zwei Quellen. Die kleine Schwester der Canon EOS R5 soll nicht wie zuletzt vermutet im Mai 2020 präsentiert werden, sondern frühestens im Juli 2020. Auf den Markt kommen könnte die DSLM dann Ende des 3. Quartals 2020.

Vorankündigung im Mai 2020?

Natürlich wäre es denkbar, dass Canon mit der EOS R6 einen ähnlichen Plan verfolgen möchte wie mit der EOS R5 und die Entwicklung der neuen Kamera schon im Mai ankündigen wird. Konkrete technische Details könnten dann nach und nach in den folgenden Wochen kommuniziert werden. Es könnte also sein, dass am Ende doch beide Seiten Recht haben werden: Erste Ankündigung der EOS R6 im Mai, finale Präsentation im Sommer.

Dass auch das Erscheinungsdatum der Canon EOS R5 verschoben wurde, dazu gibt es derzeit keine Hinweise. Nach heutigem Stand (04.05.2020) dürfen wir uns also nach wie vor auf eine baldige Präsentation der Canon EOS R5 freuen, bis zur Enthüllung der Canon EOS R6 müssen wir uns aber anscheinend noch einige Wochen gedulden.

Hier abschließend nochmal die aktuellen Gerüchte zu den technischen Daten der Canon EOS R6:

  • Vollformatsensor mit 20 Megapixeln
  • IBIS
  • 12 fps Serienbildgeschwindigkeit mechanisch
  • 20 fps Serienbildgeschwindigkeit elektronisch
  • 4K-Videos mit 60 fps
  • Full-HD-Videos mit 120 fps
  • Zwei Speicherkarten
  • Kein Schulterdisplay
  • EVF mit geringerer Auflösung als der der Canon EOS R5
  • Neuer Akku

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
21 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare